Aktuelle Zeit: 13. Apr 2024, 16:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17. Mär 2024, 11:20 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jun 2023, 07:31
Beiträge: 23
Hallo,

mein erster Eigenbau - ein Lotus 24 BRM 1962 - ist fertiggestellt. Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmal recht herzlich für die tolle Unterstützung mehrerer Forenmitglieder. Ohne diese und ohne die wertvollen Beiträge in diesem und anderen Foren zu den verschiedenen Gewerken wäre der erste Gehversuch sicherlich missglückter verlaufen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Naturgemäß hatte ich viele Hürden beim Erstbau zu überwinden und viele Versuche führten in Sackgassen. Insgesamt ließen sich dennoch viele Lösungen finden - eine Nacht drüber schlafen ist für mich ein gutes Rezept. Ein Problem bis zum Schluss blieb das Ausschneiden der Windschutzscheibe aus dem Bausatz. Da die Scheibe nicht plan aufliegt, sondern nach hinten etwas ansteigt, hatte ich zu schnell geschnippelt und hinten rechts das Ergebnis verpfuscht. Wenn jemand gute Tipps zu diesem Thema hat (außer natürlich beim nächsten Mal langsamer und sorgfältiger agieren), bin ich dankbar.

Ach ja, die Karo sitzt auf den Fotos auf dem Chassis etwas schief - links tiefer als rechts. Das passiert, wenn man meint, auf der Zielgeraden abends noch alles schnell zusammenbauen und fotografieren zu müssen. Ist mir erst am nächsten Tag aufgefallen. War zum Glück nur ein Kabel unter dem vorderen Montagepfosten etwas eingeklemmt. Fehler ist inzwischen behoben.

Gruß
Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 17. Mär 2024, 11:20 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 17. Mär 2024, 12:21 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1375
Wohnort: München
Hallo Dirk,

zunächst meine grosse bewunderung für dieses -erstlingswerk- . : -chapeaux- :daumen
Auf dieses modell kannst du stolz sein, das wirkt auf den ersten blick nahezu tadellos.
Schöne lackierung(en) und viele feine details ergänzen das gesamtbild.
Was mich interessieren würde, welchen umfang hatte der kit?
Als kleiner hinweis zur -scheibenproblematik- : am besten lässt man sich bei kit-käufen, die direkt beim hersteller bezogen wurden,
immer einen -zweit-satz- der -vak-form-scheibeneinheiten mitgeben; in der regel machen die das auch ohne aufpreis, wenn man höflich nachfragt.

Welcher motor steckt in dem -PPL-chassis ? Die -dinger- wirken immer so mächtig .....; u.a. stichwort bauhöhe /fahrerfigur, gerade im hinblick auf die einbaubedingungen.
der fahrerfigur im cockpitbereich........

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Mär 2024, 17:51 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1338
Lieber Dirk,

Dirk hat geschrieben:
...wäre der erste Gehversuch sicherlich missglückter verlaufen.


missglückter? Wie, noch missglückter? :mrgreen:

Quatsch, Scherz beiseite, Dir ist es gelungen, ein sehr beachtliches und ebenso ge-glücktes Erstlingswerk auf die Räder zu stellen. Bei meinem Erstlingswerk sah das noch ganz anders aus. Es war ein lange Jahre dauernder Prozess, bis ich so etwas, wie Du es hier aus dem Stand heraus zeigst, auf die Räder stellen konnte. Zugegeben, ich hatte damals noch nicht die Möglichkeit, auf das Internet mit seinen Möglichkeiten zurück zu greifen....

Insbesondere auch der Einbau des ganzen "Digital-Gedöns" auf unauffällige Weise und bei den geringen Platzmöglichkeiten ist Dir sehr gut gelungen.
Aber auch der Rest, insbesondere die Anstrengung bei der Detaillierung, die Du unternommen hast, von den Aufhängungen bis hin zur funktionierenden Bremsleuchte gefällt mir sehr gut.

Dirk hat geschrieben:
Ein Problem bis zum Schluss blieb das Ausschneiden der Windschutzscheibe aus dem Bausatz. Da die Scheibe nicht plan aufliegt, sondern nach hinten etwas ansteigt, hatte ich zu schnell geschnippelt und hinten rechts das Ergebnis verpfuscht. Wenn jemand gute Tipps zu diesem Thema hat (außer natürlich beim nächsten Mal langsamer und sorgfältiger agieren), bin ich dankbar.


Da kann ich Dir nur einen Tip geben: beim nächsten Mal langsamer und sorgfältiger agieren. :mrgreen: :lol:
Es macht durchaus Sinn, die Scheibe ein Stück unterhalb der vorhandenen Prägekante auszuschneiden und sich dann von unten her nach und nach an die optimale Passung heranzuarbeiten.
Der Hinweis von claus ist auf jeden Fall auch einen Versuch wert, falls dann doch mal etwas schief geht. Falls Du später mal selbst Scheiben tiefziehen willst: es macht Sinn, die mitgelieferte Scheibe vor dem Ausschneiden mit Gips auszugießen, dann hast Du gleich einen Tiefziehstempel für weitere Scheiben.

@claus: der Motor ist der slimline-Motor, für den das PP-Chassis designt wurde.
Der Nachteil des PP-Chassis ist, wie ich in meinem (gleich wieder aktualisiert werdenden :wink: ) Honda-Beitrag schon ausgeführt habe, dass der Motor relativ weit in den Cockpitbereich hineinragt. Bei sehr kleinen "Einbäumen", wie dem Lotus 18, oder bei sehr flachen, wie meinem Honda RA 271, ergibt sich dadurch die Schwierigkeit, dass für die Fahrerfigur nur wenig Platz bleibt.
In vielen PP-bodys ist zudem die Fahrerbüste mit eingeformt - nicht immer in ganz optimaler Höhe. So auch hier beim Lotus 18-kit. Der Fahrer könnte hier noch geringfügig tiefer sitzen, man müsste ihn dazu nur vorher aus dem body heraussägen und unten weiter abflachen, so dass man ihn etwas tiefer im Cockpit platzieren kann. Aber so streng will ich hier gar nicht sein, es bleibt auch so ein tolles und rundherum gelungenes Erstlingswerk.

Ich würde mich freuen, Dirk, von diesen Produkten aus Deiner Werkstatt in Zukunft mehr zu sehen. :daumen

Gruß
Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mär 2024, 18:03 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jun 2023, 07:31
Beiträge: 23
Hallo Taffy und Claus,

Danke für die Blumen und danke für eure zahlreichen Tipps, ohne die das Ganze nicht möglich gewesen wäre.

Zu den Motoren:

Taffy hat das wesentliche (Problem) mit dem in den Fahrerraum hineinragenden Motor auf den Punkt gebracht. Zur Ergänzung noch folgendes Foto:

Bild

Neben dem unteren PSR-Slim-Can Motor, 12 V, 16.000 RPM, den ich serienmäßig verbaut habe, habe ich mir mal zu Testzwecken den oberen Motor, ein Mabuchi FF-030-PK-08250, 9 V, 16.000 RPM, zugelegt. Vermutlich wird der Kleine ein geringeres Drehmoment aufweisen, aber ich bin mal auf den Versuch gespannt. Bei meiner Heim-Carrera-Dual-Bahn besteht die längste Gerade aus etwas mehr als 7 Standardgeraden, so dass auf High Speed ohnehin nicht das erste Augenmerk liegt. Der Raumgewinn wäre super, aber ich bin natürlich skeptisch, ob die Leistung ausreichend sein wird. Falls jemand ähnliche Tests gemacht hat, bin ich für die gewonnenen Erkenntnisse vorab dankbar.

Hier die Teile aus dem Kit von Penelope Pitlane, erhältlich bei Pendleslotracing, UK:

Bild

Bild

Die Kunststoffachslager habe ich gegen Messing Gleitlager getauscht. Ebenso den Leitkiel, da habe ich einen von Frankenslot mit größerem Schwert genommen, damit die digitalen Weichen besser (zurück-)geschaltet werden. Die Getriebeattrappe ab Werk war auch etwas klein, so dass sie etwas aufgepeppt werden musste.

Ja, Taffy, das Internet ist eine enorme Bereicherung. Zugriff auf Foren, Tutorials, Materialien - da habe ich es heute deutlich einfacher als frühere Generationen.

So, genug der Worte... Viele Grüße
Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mär 2024, 18:19 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1338
Hallo, Dirk,

schön, dass Du noch den Inhalt des Kit zeigst, damit hat der mit diesen Bausätzen nicht erfahrene Bastler mal einen Überblick über das, was er bei der Bestellung erhält.

Für einen Einstieg in die Thematik sind diese Kits m.E. sehr gut geeignet, und wenn man nicht, wie Du, gleich in die Vollen bei der Detaillierung gehen möchte, dann hat man tatsächlich einen Bausatz, der schon nicht mehr viele Wünsche offen lässt. Ich habe auch noch ein paar dieser Kits im Hochregallager, die darauf warten, ans Tageslicht geholt zu werden...

Der von Dir gezeigte Vergleichsmotor hat nur einen Nachteil: die Motorwelle ist zu kurz für die Verwendung im PP-Chassis. Hier muss man, wenn man den Motor verwenden will, die Motorhalterung im Chassis versetzen, denn die Motorwelle wirklich zentrisch und sauber frei laufend zu verlängern, stelle ich mir als nicht so einfach vor. Anders als bei einem Frontmotor-Chassis gibt es ja auch keine Möglichkeit, eine weitere Lagerung für die Motorwelle unmittelbar am Motorritzel zu installieren, um so Ruhe in die Motorwelle zu bekommen. Aber vielleicht irre ich mich auch, bin mal gespannt, was die Chassiskünstler hier dazu meinen...

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mär 2024, 19:12 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jun 2023, 07:31
Beiträge: 23
Ich kann dir nur beipflichten, Taffy, das so ein Kit ideal für den Einstieg ist. Es ist bis auf die Farben für Figur und Karosserie alles Wesentliche dabei. Man kann ein fertiges Slotcar aufbauen und erlernt alle Arbeitsschritte. Das hat mir großen Spaß gemacht.

Zur Motorgeschichte bin ich auch mal gespannt, ob hier weitere Meinungen/Erfahrungen der Gemeinschaft ausgetauscht werden.

Gruß
Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Mär 2024, 12:21 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1375
Wohnort: München
Hallo geschätzte -formel-renn-fahrzeuge-bauer,

warum kommt eigentlich dieser -motorentyp- nicht zum einsatz ?

Bild

Der baut doch wesentlich flacher und sollte der grundform euerer -karosserien/-fahrwerkskonstrukte- entgegenkommen........,
oder sehe ich das was verkehrt........

vg.c.

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Mär 2024, 13:07 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jun 2023, 07:31
Beiträge: 23
Herzlichen Dank für's Mitsuchen, Claus. Leider ist dein vorgeschlagener Motor auch nicht niedriger als meiner von PP - beide liegen bei 12 mm:

Bild

Ich verfolge derzeit noch die Idee mit dem obengenannten kürzeren Mabuchi Motor und den Einbau in ein Beardog-Chassis. Ich muss mal prüfen, ob Taffy's berechtigter Einwand der zu kurzen Motorwelle für das PP-Chassis beim Beardog-Chassis auch gilt oder ob das eine Alternative wäre.

Gruß
Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Mär 2024, 16:48 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1338
Hallo, claus, hallo, Dirk,

in der Tat, das Motorgehäuse beider gezeigter Motoren hat die gleichen Abmessungen und auch gleich lange Motorwellen. Wir verwenden, nachdem die entsprechenden Scalextric-Motoren nur mehr als Sonderposten erhältlich sind, den baugleichen SRP 20-Motor in unserer Serie. Er ist etwas schwächer in der Leistung als die Scalextric-Motoren, aber potenter, als die von Pendleslot mit den PP-kits gelieferten 16000er Motoren. Der SRP 30 war uns zu stark.

Bei meinem Brabham BT3 habe ich das Beardog-Chassis leicht modifiziert verwendet, es nimmt einen Motor mit kürzerer Motorwelle als das PP-Chassis aif. Daher habe ich hier die Motorwelle des Scalextric-Motor gekürzt.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Mär 2024, 21:07 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 17:13
Beiträge: 607
Wohnort: PCH-MV
Hallo Dirk
Sehr schönes Fahrzeug geworden. Durch die hier eingestellten Bauberichte kann man wirklich sehr viel für sich mitnehmen. Wie man bei dir sieht kann dann sogar ein Erstlingswerk top aussehen. Mir gefällt das du noch einiges am gelieferten Bausatz modifiziert hast. Freue mich schon aufs nächste Slotcar.
Gruß, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Mär 2024, 07:23 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Aug 2012, 18:36
Beiträge: 229
Wohnort: Düren
Hallo zusammen,
eine Motoralternative ist vielleicht noch der blaue Tuningmotor von Gokarli zu erwähnen. Er hat die kleine Bauform des Go-Motors, hat aber mehr Kraft.
Ich habe ihn mal in einem meiner "Metall-Modelle" verbaut, kann aber nichts zu Vergleichen sagen, da es alles unterschiedliche 1:43 Die-Cast-Modelle, mit unterschiedlichen Gewichten sind.
VG
JAN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Mär 2024, 14:30 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1375
Wohnort: München
Hallo miteinander,

wenn es auf -erhöhtes drehmoment- ankommt, da kann der kleine -go-karli- tunigmotor nur bedingt mit den oben angeführten motorenvarianten mithalten;
im sinne einer -grosszügigen- einbausituation ist dieser e-motor eine gute wahl, denn seine baumasse erlauben sicherlich eine fast originalgetreue
cockpitsituation mit einer nicht zur abdeckung der motorebene verurteilten fahrerfigur.
Ich verwende diesen motortyp des öfteren bei den -kleinfahrzeugen- (z.b. Abarth 205) und empfinde die leistung durchaus angemessen, um das modell flott
auf der bahn zu bewegen.......... ( eh klar, alles ist relativ, ... ich bin ja auch keine -racernatur-....... :mrgreen: ..... )

beste grüsse

c.

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Greenhorn braucht Hilfe bei Kadett 1:32 Eigenbau - Tonmodell
Forum: Resineecke
Autor: Diogenes
Antworten: 24
alfa romeo giulietta sz -coda tronca- le mans 1962
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 3
ferrari 250 gto lm 1962
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 26
Pontiac GTO 1968 - erster Eigenbau
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Sparksfly
Antworten: 22
Porsches Hoffnung 1962
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Taffy
Antworten: 13

Tags

Bau, Foto, Laufen, Rezept, TV, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz