Aktuelle Zeit: 16. Nov 2018, 03:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rutan Special
BeitragVerfasst: 10. Mär 2018, 06:58 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Der Amerikaner Bill Rutan baute Ende der 50er Jahre auf Basis einer verkürzten Bodenplatte eines VW-Käfers einen sehr eigenwilligen Bergrenner.

https://www.aircooledvwsa.co.za/viewtopic.php?t=33316

Er selbst nannte den Renner "Bathtub". Später wurde der Wagen auch unter den Namen "Bill Rutan Special" oder "Porsche Special" bekannt. Mit diesem Eigenbau verließ er 1961 das Mount Washington Bergrennen - Climb to the Clouds, welches auf losem Untergrund ausgetragen wurde, als Gesamtsieger.

Als Antrieb diente der Motor eines Porsche 356 Carrera, welchen er als Mittelmotor implantierte, die Fronthaube spendete ein 45er Käfer. Die Karosserie bestand im Wesentlichen aus einer mit Alublechen verkleideten Rohrkonstruktion.

Durch diese kompromisslose und spartanische Bauweise konnte ein Gewicht von nur 385 Kilogramm erreicht werden. Ausgestattet mit einer teilweise stark modifizierten Vorder- und Hinterachsaufhängung rollte der Renner auf Centerline-Felgen.

Das Fahrzeug wurde ständig überarbeitet und weiter entwickelt, so dass es "den" Rutan-Special wohl eigentlich nicht gibt.

Seit ich vor gut einem Jahr das erste mal auf diesen eigenwilligen Bergrenner aufmerksam wurde, ließ mich der Gedanke nicht mehr los, meinen eigenen Bill Rutan Special in 1:32 auf die Bahn zu stellen.

Kopfzerbrechen bereitet mir dabei insbesondere die Tatsache, dass der Motor bei diesem Modell, wollte man die offene Fahrgastzelle und die Motor- und Getriebeattrappe erhalten, wohl nur unter der Fronthaube Platz finden könnte. Nachdem ich die Maße des Rutan auf 1/32 runter skaliert und auf Papier übertragen hatte, war ich dem Aufgeben näher als der Umsetzung.

Die Platzverhältnisse unter der Haube waren wirklich nicht überwältigend. Auch Gedankenspiele mit einem Frontmotor und Frontantrieb scheiterten letztlich an den beengten Platzverhältnissen.

Mehrfach wanderten Skizzen und Pläne wieder in der Schublade, aber die Idee verankerte sich zusehends in den Hirnwindungen.

Der Durchbruch gelang erst, nachdem ich mit "Blacky" Kontakt aufgenommen hatte. Es entwickelte sich ein reger Austausch, wobei er mich mit Rat und Tat unterstützte. Heraus kam bei diesem Austausch das Konzept Frontmotor aus dem HO-Bereich mit Heckantrieb unter Verwendung einer Kardanwelle und einem Winkelgetriebe ebenfalls aus dem HO-Bereich. Auch goss Roland mir vier Motorattrappen eins 356er Porsche-Motors, nachdem ich ihm die Spritguss Motorattrappe aus einem 356er Hasegawa-Bausatzes geschickt hatte.

Deshalb an dieser Stelle ein wirklich großes Dankeschön an Blacky - ohne ihn hätte es den Rutan Special nicht gegeben.

So, nun aber genug der Vorgeschichte und ran an den Baubericht.

Am Anfang war die Fronthaube. Vielleicht eine etwas unorthodoxe Herangehensweise, aber so hat es wirklich begonnen. Da ich von der Qualität der mittlerweile in dritter oder vierter Generation auf dem Markt befindlichen Revell-Bausätze nicht begeistert bin, sollte ein ARII Bausatz die Fronthaube spenden. Das passende Objekt der Begierde fand sich bei EBAY-Japan und trat nach dem Kauf eine achtwöchige Reise an.
Als er endlich da war, fand ich es einfach Schade, den Bausatz nur für die Haube zu opfern und habe deshalb einen Versuch des Abformens mit Hausmittel gestartet. Abdruck mit Gips und Mullbinden, Gipsform nach dem Aushärten als Trennmittel mit Vaseline eingestrichen und mit dem Heißluftfön verflüssigt. Anschließend vier Lagen Glasfaserfließ 20gr/m2 und fertig war die Fronthaube.

Bild

Bild

Eine Vorderachse aus Zinkspritzguss war auch noch noch von einem Hasegawa 356 über. Andere Kleinteile von einem Revell Käfer bzw. Buggy lagen auch noch in der Kruschelkiste.
Die Vorderachse wurde mit Achsstummeln modifiziert und die Räder freidrehend ausgeführt.

Als nächstes wurde aus einer 1,2mm Messingplatte eine Motorhalterung, welche auch als Leitkielhalter fungiert und ein schraubbarer Vorderachsträger gefertigt. Der Rest des Chassis wurde aus Messingrohr zusammengelötet. Das ganze so konstruiert, dass der Motor mit Antriebswelle bei Bedarf ausgebaut werden kann, ohne Lötverbindungen öffnen zu müssen.
Die verlängerte 1,5 mm Motorwelle aus Federstahl bekam zwei zusätzliche Lagerstellen, welche in ein Messingrohr eingesetzt wurden. Das Rohr wurde wiederum mit 2K-Kleber in einen Kunststoffhalter geklebt und mit dem Chassis verschraubt.

Bild

Bild

Bild

Die schraubbare Nabe des verwendeten HO-Zahnrads entstand aus ineinandergeschobenen und verlöteten Messingrohren.

Bild

Bei den Felgen kamen MRRC Classic Felgen mit 6mm breiten Reifen von Mitoos zum Einsatz. Damit waren die "Metallarbeiten abgeschlossen und das Chassis mit einem Radstand von 70mm fertig.

Bild

Bild

Als nächstes geht es mit dem Aufbau der Karosserie aus Polystyrol- Platten und Rundstäben weiter.

Bis dann,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 10. Mär 2018, 08:58 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1166
Wohnort: Köln
Hallo Wolfgang,
was es nicht alles gibt! Ich werde Dein Projekt mit Spannung weiterverfolgen. Bei der Karosserie wird ja nicht mehr viel kommen :wink:
Der Antrieb ist interessant und Roland-typisch mit Messing und Lot ausgeführt. Da wage ich mich immer noch nicht ran. Eine Frage habe ich aber doch. Täuscht das auf dem Foto oder hat die Antriebswelle einen Knick nach unten?
Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 10. Mär 2018, 10:49 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 905
Wohnort: München
Hallo Wolfgang,

ein sehr interessante aufgabe hast du dir gestellt :daumen

Bei der nun ausgetüfftelten lösung für das fahrwerk hast du dir die sache möglicherweise selbst schwerer gemacht als nötig.
Für meine vorstellung ist die gewählte motorposition die ursache, warum die fahrwerkskonstruktion doch kompliziert angelegt ist. bzw. sich für mich so darstellt.
(.....für jemand, der nur plastikstreifen zu fahrwerken verklebt, bitte ich jetzt schon um nachsicht, wenn ich derartige metallene konstruktionen als -aufwändig-
in der herstellung einschätze, nicht aber ihre wirkung auf der bahn verkenne....)
Der verbaute -minimotor- sollte sich doch an der hinterachse (ggf. sogar als sidewinder) verbauen lassen ?
(...ich meine vor kurzem ein projekt im -Forum- gesehen zu haben, bei dem der -minimotor- in leicht gekippter stellung im heck platz fand.....)
Und für den einbau einer räumlichen cockpitausführung wäre allemal platz erhalten.

Bin sehr gespannt auf das fertige modell !

grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 10. Mär 2018, 13:16 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Hallo,

ich freue mich erst schon mal über die Rückmeldungen. Also bei der Motorwelle täuscht eindeutig das Bild, die verläuft tatsächlich absolut in der Horizontalen. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so ausschaut, an dem Cassis habe ich viele Stunden gearbeitet, bis alles so ausgerichtet war, wie es sein sollte.

Kleines Schmankerl dazu - meine "Richtbank" aus Milimeterpapier :wink:

Bild

Bild

(Hier noch mit dem Ninco-Motor den ich leider vermurkst habe und der jetzt durch einen Motor von Pink-Kar ersetzt wurde.)

Das Chassis wiegt fahrfertig jetzt 45 Gramm und braucht keinerlei zusäztliche Trimmung.

Claus, zu Deinem Einwand in Bezug auf die Wahl der Motorposition - ich wollte nicht nur das Cockpit vollständig erhalten, sondern auch eine Motor- und Getriebeattrappe wie beim Vorbild nachbilden. Der Motor sollte auch nicht in das Cockpit hineinragen und die Motorwelle nicht sichtbar sein. Zu guter letzt soll der ganze Karosserieaufbau inklusive Motorattrappe auch noch schnell und unkompliziert abgenommen werden.

Viel Gelaber, deshalb hier zur Verdeutlichung schon mal ein Bild aus der Anpassungsphase.

Bild

Das Rohrgestell aus Polystyrol Rundmaterial zusammenzusetzen ist auch recht zeitaufwändig, da ich immer nur maximal zwei Streben kleben kann um die notwendige Stabilität für den nächsten Schritt zu erhalten. Geklebt wird mit UHU Plast Special. Löst den Kunststoff schön an und härtet auch sehr gut aus, wobei ich dem Kleber immer 24 Stunden Zeit lasse.

Ps.: Sollte im Text irgenwo ein "h" oder "z" fehlen, ich brauch ne neue Tastatur :mrgreen:

Gruß,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 10. Mär 2018, 23:09 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 08:06
Beiträge: 1117
Wohnort: Westerwald
Hallo Wolfgang,

Wir hatten uns zu dem Thema vor geraumer Zeit auch schon ausgetauscht. Ich konnte dir leider nicht so recht weiter helfen. Nach dem ich auch so lange nix mehr von dir gehört hatte, dachte ich das du das Projekt zumindest vorerst ad acta gelegt hast. Um so mehr freue ich mich hier den Post von dir zu sehen. Wie du dir sicher denken kannst, bin ich von deinem Fahrwerk höchst angetan :daumen

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 12. Mär 2018, 15:10 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Hallo,

heute mal etwas zum „Kleinkram“

Die 32er Solex NDIX Vergaser der Motorattrappe des Hasegawa Porsche 356a, von welchem Blacky mit freundlicher Weise ja einige Abgüsse gemacht hat, wurden durch 40er Weber mit offenen Ansaugtrichtern ersetzt und das Kühlgebläse etwas verrundet, um es optisch dem Motor des Porsche 356 Carrera anzugleichen.

Bild

Das Winkelgetriebe aus dem HO-Bereich sollte ursprünglich eigentlich komplett in einem Getriebegehäuse verschwinden. Trotz des kleinen Durchmessers des Kronenzahnrads von lediglich 10mm hätte dies ein übermäßig großes Gehäuse zur Folge gehabt. Deshalb kam der Entschluss, das Kronenzahnrad sichtbar zu lassen und nur farblich der Teilattrappe des Getriebes anzupassen.

Die Getriebeattrappe entstand übriges aus einer windschiefen Resinefelge, einem Stück Rundrohr und dem hinteren Teil eines VW-Getriebes aus einem Revell-Bausatz.

Bild

Der Fahrersitz wurde aus einem Sitz des Revell-Buggy geschnitzt und auch die Fahrerfigur hätte „Frankenstein“ wohl auch nicht anders gemacht. Fahrerkopf von Cartrix, Oberkörper einer MRRC Fahrerfigur und Unterkörper wiederum von einer anderen MRRC Figur mit „günstigerer“ Beinstellung.

Bild

Bild

Der Tank der Trockensumpfschmierung besteht aus Polystyrol-Rundmaterial. Für die Ölschläuche habe ich Silikonkabel genommen, die Kupferlitze rausgezogen und durch Blumendraht ersetzt. Dadurch lassen sich die Schläuche schön in Form bringen und behalten diese Form auch dauerhaft bei.
Für die Lachgasflasche (vermute mal dass es eine ist), habe ich eine Blindniete genommen und den „Kragen“ und den überstehenden Nagel abgesägt. Die Batterie wurde einfach von einem Vierkant-Kunststoffprofil abgeschnitten.

Bild

Gruß,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 13. Mär 2018, 16:30 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Hallo und weiter geht es!

Bild

Bild

Gitterrohrrahmen und Fronthaube zusammengesetzt.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt schon mal auf das Chassis aufgesetzt und letzte Anpassungen durchgeführt.


Bild

Seitenteile sind in Arbeit. Die Nieten habe ich mit Muttis Kopierrad aus dem Nähkasten in die 0,3mm starke Polystyrolplatte gedrückt.

Wenn die Seitenteile am Rohrrahmen befestigt sind, bekommt der Rutan erst mal eine Lackierung mit Felgensilber.

Die Hinterachskonstruktion mit der Blattfeder werde ich danach in Angriff nehmen.


Grüße,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 13. Mär 2018, 18:06 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 14:07
Beiträge: 1681
Junge Junge, wenn ich dran denke, wie das los ging...

Und was da jetzt draus geworden ist - SUUUPER !

Einen - wahrscheinlich finalen - Tip hätte ich noch :

Wenn der Fahrer noch nicht bemalt ist, befreie ihn von den Gußnähten.
Um einfach eine Zahl zu nennen - bei 80 % aller offenen Fahrzeuge sieht man in der Nahaufnahme, dass diese häßlichen, das Ganze zum Spielzeug degradierenden Gussnähte noch dran sind. Selbst bei den sogenannten "Profis" dieser Slotwelt.
Mag sein ich bin da extrem, aber wenn ich Figuren bearbeite, geht das immer mit dem Entgraten los.

Ich freue mich schon auf das fertige Modell.

Gruß

Roland

n.b.: Das Fahrwerk ist insofern genial, dass es nicht nur ein simples Nullachtfuffzehn - Chassis ist, sondern in seiner Kompliziertheit kaum noch zu überbieten, und somit auch sehr klar und eindrucksvoll wieder gibt, mit welchem handwerklichen Aufwand das Original hergestellt wurde.
Wenn man sich die Bilder in dem von Wolfgang eingestellten Link betrachtet, kann man nur sagen, ihm ist eine sehr schöne "freie Replik" gelungen, die Technik und Stimmung ihrer Zeit sehr gut wiedergibt.

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 13. Mär 2018, 18:23 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 905
Wohnort: München
Hallo Wolfgang,

ich kann mich nur dem kommentar meines vorredners anschliessen, das wird ein tolles modell mit einer bewundernswerten
erarbeitung der details. Dem hohen standard dieses -projekts- entspräche eine jedoch die abänderung der fahrerfigur; die gewählte
ist abgesehen von der -nahtfrage- gerade im gesichtsbereich keine offenbahrung; schau doch mal bei -immense miniatures- rein.
http://immenseminiatures.com/Immense_Mi ... gures.html

grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 11:17 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 14:07
Beiträge: 1681
-claus- hat geschrieben:
....... Dem hohen standard dieses -projekts- entspräche eine jedoch die abänderung der fahrerfigur; die gewählte ist abgesehen von der -nahtfrage- gerade im gesichtsbereich keine offenbahrung......


Wo er recht hat, hat er recht.

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 13:09 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Mit der Fahrerfigur muss ich Euch Recht geben. Der werde ich wohl nochmal im wahrsten Sinne des Wortes "zu Leibe rücken". Die von Claus verlinkten Figuren sind da schon ein anderes Kaliber. Nur habe ich ein Problem, wenn ich das Gesicht selbst anmalen muss, das wollt ihr nicht wirklich sehen. :shock:

Darüber hinaus habe ich die Figur schon dem Umfeld, wie Sitz, Lenkrad und Schalthebel angepasst. Bleibt zu befürchten, dass bei einer anderen Figur diese gesamte Peripherie nicht mehr passt. Ergo - werde versuchen, aus der Figur das für meine Fähigkeiten beste zu machen.

Grüße,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 14. Mär 2018, 19:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 905
Wohnort: München
Hallo Wolfgang,

auch auf die gefahr hin, dich mit der fahrerfigur zu nerven: ich denke, schon ein detailierterer fahrerkopf (bessere ausformung der gesichtspartie und dem helm)
könnte der sache sehr aufhelfen. Also kopf ab, und neues spiel...... :mrgreen:

gruss

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 26. Mär 2018, 18:17 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Hallo,

kurzer Zwischenstand zum Rutan Special. Das Projekt nähert sich der Vollendung, wird aber noch ein paar Tage dauern. Schuld daran sind die "Centerline-Felgen". Die passenden Felgeneinsätze wollte ich eigentlich selbst anfertigen, in dem ich mit einem abgerundeten Nagel die Schrauben "eindrücken" wollte, also ähnlich wie bei den Seitenverkleidungen.

Auf einer Kreisfläche von knapp 11 mm mindestens 16 Schraubenköpfe im äußeren Radius und fünf Radschrauben innen zu imitieren sah mit der angedachten Methode allerdings äußerst bescheiden aus.

Nach einem Hilferuf hat sich "Pfuetze" spontan an seinen Rechner gesetzt, die passenden Felgeneinsätze entworfen und bei Shapeways hochgeladen und bevor die nicht da sind, gibt es keine neuen Bilder. :zunge

Ebenso spontan hat "Claus" in seinen Bestand gegriffen und einen neuen Fahrerkopf spendiert, den er sogar nach Wunsch lackiert hat.

"Blacky", der das ganze Projekt von Anfang an sehr geduldig begleitet hat, hatte noch die passenden Startnummern in seinen Vorräten.

Was ich bei diesem Projekt an Unterstützung erfahren habe, kann ich kaum in Worte fassen - einfach ganz, ganz großes Kino. Deshalb an dieser Stelle noch mal ein wirklich herzliches Dankeschön an alle vorgenannten. Ohne dieses Forum und ganz besonders ohne Euch, wäre das nix geworden!

:danke :daumen

Ach komm, ein Bild gibt es doch. Das erste Fahrzeug, das bei mir in einer "Box" wohnen darf.

Bild


Grüße,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 26. Mär 2018, 19:28 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 08:06
Beiträge: 1117
Wohnort: Westerwald
Zum Nase lang machen reicht es alle male :mrgreen:

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 27. Mär 2018, 16:23 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 917
Hallo, Wolfgang,

Du siehst mich begeistert! Ein tolles Scratchbuild-Projekt, das mit "Forumshilfe" richtig perfekt wird. Genau dafür haben wir das Forum!
Das Vorbild ist ein irres Teil. Der Motor im Original, wie beim Porsche 550 Spyder, als Mittelmotor eingebaut. Das habe ich so, als "Bastelarbeit", außer bei den Formel V noch nicht gesehen.
Dass Du bei Deinem Modell für den Motor den einzigen Platz gewählt hast, an dem er die Detaillierung nicht stört, ist in meinen Augen verzeihlich. Umso schöner wird die Ausführung des Heckbereichs werden.
Den weiteren Fortschritt werde ich auf jeden Fall "auf dem Schirm" halten, solche Bauberichte machen Freude beim Lesen und lehrreich sind sie dazu!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 7. Apr 2018, 17:49 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
So, was lange währt.......

Nachdem die ersehnten Felgeneinsätze von Shapeways endlich eingetroffen sind, konnte der Rutan Special nun vollendet werden.

Speziell im Heckbereich mussten leider ein paar Kompromisse eingegangen werden, da die Getriebeabdeckung höher baut, wie im Original.

Ich bin aber im Großen und Ganzen recht zufrieden mit dem Ergebnis und habe meinen lang gehegten Wunsch, einen „Rutan Special“ in den slot stellen zu können mit tatkräftiger Unterstützung aus dem Forum realisieren können.

Und hier nun das Ergebnis:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild




Grüße,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 7. Apr 2018, 23:37 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 08:06
Beiträge: 1117
Wohnort: Westerwald
Hallo Wolfgang,

Wirklich ganz tolle Arbeit :daumen
Noch nie hast du dich so am Original orientiert. Ist dir nahezu perfekt gelungen :daumen
Ich habe nicht wirklich was zu kritisieren. Habe mir eben noch mal alle deine Bilder von Anfang an genau angeschaut. Da bekomme ich alleine schon wegen des Fahrwerkes wieder große Lust selbst was in der Art an zu fangen. So eine Rohrramen Geschichte in 1/24 würde mich gerade auch sehr animieren :daumen

Jetzt brauchst du nur noch Bilder auf deiner Bahn und ne Storry für die Carrera-Klinik :daumen

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 8. Apr 2018, 10:39 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 905
Wohnort: München
Hallo Wolfgang,

anfänglich ein wenig skeptisch was die -vorlage- angeht....; jetzt mit diesem ergebnis kann ich nur sagen,
ganz grosse arbeit, die dir mit diesem modell gelungen ist. Insbesondere die detailgetreue konstruktion des
fahrwerk/karosserierahmens in diesem kleinen masstab macht einen erstklassiken eindruck...... :clap2

schöne grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 8. Apr 2018, 12:13 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1166
Wohnort: Köln
Ich war zu Beginn auch überrascht, was es nicht alles gibt.
Dieses Gefährt ist super exotisch, das Resultat ist sehr schön geworden. Musste mir auch noch einmal alle Bilder in Ruhe anschauen.
Wie fährt das Auto denn? Wenig Gewicht auf der Hinterachse und der etwas schwache Motor sind eine schwierige Kombi.
Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 8. Apr 2018, 13:03 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Hallo und erstmal Danke für für Eure Rückmeldungen.

Womit ich persönlich noch nicht so ganz zufrieden bin, ist der Auspuff. Das Rohr ist eigentlich ein wenig zu dick und zu kurz. Der Durchmesser ergab sich aber aus der Zusammenführung der vier Krümmer. Vielleicht gehe ich da noch mal ran, mal schauen.

Zum Fahrverhalten bleibt zu sagen, überraschend gut. Mit insgesamt 62 Gramm Gesamtgewicht hat der HO-Motor wenig Probleme. Rund 48 Gramm entfallen davon auf das fahrfertige Chassis, wodurch sich ein recht niedriger Schwerpunkt ergibt. Grip ist auch ausreichend vorhanden und leichte Drifts sind mit den Mitoos-Reifen auch möglich. Ich werde mich aber hüten, mit dem Rutan auf Bestzeitenjagd zu gehen. Wenn ich so zurückschaue, wie viel Arbeit in dem Teil steckt, möchte ich wirklich keine Abflug erleben.

Grüße,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 9. Apr 2018, 14:02 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 917
Hallo, Wolfgang,

ich habe sehr auf die Bilder des fertigen Rutan Special gewartet und wurde nicht enttäuscht!

Ein tolles Teil, das Du da auf die Räder gestellt hast. Der Fahrer hat durch den geänderten Kopf erheblich gewonnen, klasse auch die Gurte. Die Ausführung des Heckbereiches gefällt mir wirklich gut, auch, wenn die verwendeten "Rohre" nun in der fertig lackierten Ausführung ein wenig zu dick erscheinen. Die Auspuffkrümmer-Rohre hätten weiter hinten, in dem hinteren "Rahmendreieck", nach oben geführt werden müssen, aber ich vermute, dafür war im unteren Bereich nicht genügend Platz aufgrund des Achsritzels. Das Auspuff-Endrohr würde ich, so wie Du sagst, auch noch ändern. Und, eine Kleinigkeit, die die Optik noch einmal verbessern würde: die Felgeneinsätze würde ich in den Rädern sauber ausrichten. Keine Kritik, nur ein Hinweis! Wenn Du jetzt noch total crazy wärst, würdest Du noch jeweils in die fünf Löcher in den Felgeneinsätzen von innen her gekürzte Stecknadeln einkleben (=Radbolzen), auf die Du ein kleines Stückchen schwarze Kabelisolierung (=Radmutter) kleben würdest. Aber nur wenn Du wirklich total crazy wärst... :-)

Der Rutan Special ist für mich ein absolut gelungener Scratchbuild! Den würde ich gerne mal auf der Bahn fahren und sliden sehen.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 9. Apr 2018, 16:29 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 31. Aug 2006, 15:02
Beiträge: 48
Wohnort: Moers
Hi,

der Rutan ist als Slotcar genial: Scratchbuilt vom Feinsten!

(Mir gefällt nur das original nicht :lol: )

Gruß

Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 13. Apr 2018, 17:03 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 424
Hallo,

das Auspuffrohr wurde nochmal geändert. Die leicht konische Form passt irgendwie besser zum Gesamtkozept, auch wenn es nicht 100% mit dem Vorbild konform geht.

Bill Rutan mag es mir nachsehen...

Damit ist der Rutan Special jetzt definitiv abgeschlossen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße,

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rutan Special
BeitragVerfasst: 15. Apr 2018, 17:43 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 917
Wolfgang, die Korrektur des Endrohres, insbesondere auf ein konisches und auch etwas längeres Endrohr, hat sich absolut gelohnt!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Austin 7 Special – zum Füllen des Sommerlochs
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Taffy
Antworten: 11
X-Mas-Special zum Download
Forum: Bahnen und Dioramen
Autor: carrera4fun
Antworten: 1
Garagen Diorama John Player Special
Forum: Bahnen und Dioramen
Autor: aledi8867
Antworten: 7
X-MAS-Special 2010 auf Carrera4Fun.de
Forum: Bahnen und Dioramen
Autor: carrera4fun
Antworten: 0
Plymouth Fury Special 8
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Ronny
Antworten: 8

Tags

Air, Bahn, Bau, Erde, Mode, NES, Name, Porsche

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode

Impressum | Datenschutz