Aktuelle Zeit: 14. Dez 2018, 16:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DRM Gruppe 5 64er Corvette Sting Ray
BeitragVerfasst: 28. Apr 2009, 22:49 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 4. Nov 2006, 14:30
Beiträge: 93
Wohnort: Berlin
Hallo Scratchbuilder,
hier also nun mein Beitrag zum Scratchbuild Contest 2009.
Den Rest und vor allem den Baubericht hab ich mit der „heißen Nadel“ gestrickt.
Aber ich hab sogar noch die Geschichte zum Wagen geschafft!

Hier ist also die Geschichte zu meinem Umbau.

Die DRM Sting Ray
In meiner Jugend hab ich viel mit einem Freund in der Autowerkstatt seines Vaters gespielt. Besonders der Schrottplatz hatte es uns immer angetan. Hier gab es alles was es in den 60er an Fahrzeugen auf den Straßen gab.
Besonders gefielen uns die beiden Rennwagen, mit denen der Vater und sein Schwager 1964 an der Targa Florio teilgenommen hatten. Die Wagen hatte einiges hinter sich, waren aber bestimmt mal Schönheiten.
Mein Freund träumte immer davon auch einmal ein Rennen mit einem dieser beiden Wagen zu bestreiten – wir begnügten uns damit nebeneinander auf Böcken stehend das Rennen nachzuspielen.

Das Ergebnis war für beide Teilnehmer an der Targa wohl nicht besonders positiv ausgefallen. Der Jaguar E-Type des Vaters hatte praktisch keine Beifahrerseite mehr und die Hinterachse lag neben dem Fahrzeug – Ergebnis einer Berührung der heftigeren Art als ihm in Collesano in der 5.ten Runde zuerst das Talent und dann die Straße ausging.
Auch die Corvette Sting Ray sah nicht mehr viel besser aus. Ursache für die heftige Kaltverformung des amerikanischen Blechkleides war ein Reifenschaden am Ende der Buonfornello-Geraden.
Nachdem beide ihre Fahrzeuge mit geringen körperlichen Schäden verlassen hatten, mussten sie ihren Frauen versprechen nie wieder einen Rennwagen zu fahren.
Daher standen die beiden Fahrzeuge nun friedlich vereint auf dem Schrottplatz.

Leider habe ich meinen Freund während der Schulzeit aus den Augen verloren. Ich wusste nur, dass er KFZ Mechaniker gelernt hatte und die Werkstatt seines Vaters übernehmen wollte.

Weihnachten war ich dann mal wieder in der Heimat. Auf dem Weg zurück blieb mein Wagen liegen. Also rief ich in der einzigen Werkstatt in der Nähe an und traf so meinen alten Freund wieder.
Die Werkstatt erinnerte mich sofort wieder an die schöne Jugendzeit.
Der Schrottplatz war immer noch da, aber er sah jetzt deutlich aufgeräumter aus. Sehnsüchtig schaute ich aus dem Werkstattbüro über den Schrottplatz, aber unsere „Rennwagen“ konnte ich nicht entdecken.
Mein alter Freund konnte wohl meine Gedanken lesen. „Sie sind noch da“ sagte er und führte mich zu einem Schuppen am anderen Ende des Geländes.
Hier standen die beiden - aber was war aus ihnen geworden?
Es waren perfekt aufgebaute Rennwagen, „ready to race“.

Als er Ende der 70er mit seiner Ausbildung fertig war, half er öfters im Escort Team eines Privatfahrers der DRM aus. Nachdem er seine Meisterprüfung bestanden hatte, reifte bei ihm der Plan die beiden betagten Rennwagen wieder zum Leben zu erwecken.

Am Ende der DRM Saison 1981 war die Corvette dann endlich fertig. Aber zum Rennen auf dem Nürburgring fehlte noch ein geeigneter Fahrer.
Und dann kam der Schock, als die FIA die DRM in der Saison '82 nur noch für Gruppe C Fahrzeuge ausschrieb.
Für diese Klasse war der Wagen nicht mehr passend.

Frustriert legte er das Projekt auf Eis, ohne im neuen Race-Trim je eine Rennrunde gefahren zu sein.

Bild

Bild

Bild


Hier folgt eine kurze Beschreibung der Bauphasen.

Also eigentlich sollte es ja nur ein schneller Jaguar für die DRM werden…

Bild

Aber man überzeugte mich, das die Uni Jaguar Karosse nicht so ganz dem Reglement des diesjährigen Contests entsprach. Wenn denn der mal fertig ist, stell ich ihn auch noch vor!

Also musste ich neu starten – nur womit?

Dann fiel mir in der Wühlkiste noch eine Sting Ray Evolution Karosse in die Hände. Warum nicht die, schließlich passt die Stingray vom Baujahr gut zum Jaguar. Also das Ganze noch mal mit der Sting Ray Karosse

Bild

Nach dem Anzeichnen der Schnittkanten wurde die Karosse von den Kotflügeln befreit,

Bild

Um diese anschließend wieder mit Abstand anzusetzen. Die Fahrzeugbreite wurde einem Universal BMW 320 Turbo angepasst, die Corvette sollte ja schließlich in der gleichen Serie antreten.

Bild

Danach Schleifen, Spachteln, Grundieren, Schleifen, Spachteln, Grundieren . . .
Für den Frontspoiler hab ich die Original Schürze abgetrennt und verkehrt herum wieder angebaut. Den unteren Abschluss bildet eine ABS Platte.

Bild

Die erste Chassis Anprobe, noch mit einem Felgensammelsurium.

Bild

Heckspoiler und hintere Schürze sind vorbereitet.
Der Heckspoiler ist aus ABS Platten in Form geschliffen.
Die Klappscheinwerfer in der Front sind verschlossen, zuviel Gewicht durch diesen Klappmechanismus für einen Rennwagen.
Die Frontscheinwerfer werden später in den Grill integriert.

Bild

Nach dem endlosen Schleifen musste irgendwann Schluss sein, der Abgabe Termin rückt näher. Also Farbe auf die Karosse, ein blaumetallic von Revell.

Bild

Eigentlich wollte ich die Decals selber gestalten und drucken, aber aus Zeitgründen hab ich aus meinem Fundus eine schöne Anzahl kleiner Decals rausgesucht – ein Privatfahrerteam halt, viele kleine Sponsoren…
Und natürlich zwei weiße Streifen.

Bild

Während der Lack trocknete wurde das Fahrgestell fertig gestellt. Ein Standard Universal Chassis wurde in der Breite beschnitten, um in die schmale Karosse zu passen. Die abgeschnittenen Seitenwangen wurden aus Stabilitätsgründen wieder angeklebt.
Weiterhin wurden die original Sidepipes am Chassis montiert, sodass sie knapp unterhalb der „Trittbretter“ der Karosserie verlaufen, ein Auspuff muss schließlich sein…
Als Felgen wurden Universal Typen der Ferrari 312 verwendet. Um einen adäquaten Rundlauf zu garantieren wurden die Felgen überdreht und mit neuen Stahlachsen versehen.
Als Reifen kommen Repro Gummireifen zum Einsatz. Durch die sehr geraden Flanken dieser Reifen wirken sie sehr unnatürlich, Abhilfe schaffen selbstgedruckte Decals – Goodyear Eagle Reifen.
Der Motor ist ein selektierter original schwarzer Bühler, mit Repro Ritzel und Kronrad.

Bild

Die hinter Befestigung wird durch eine ABS Platte an den Original Punkten realisiert. Vorne ist ein entsprechender Bolzen zur Befestigung des Uni Schwingarmträgers an der Karosse verklebt.
Als nächstes wurden die Front und Heck LED verbaut und mit einer GoldCap Schaltung versehen.
Puh, fast fertig…

Bild

Huch, es fehlt ja noch der Fahrereinsatz…
Der Fahrer erhielt einen Helm und natürlich einen stabilen Überrollkäfig, dieser wurde teilweise am Glaseinsatz befestigt.
Rennschalthebel und eine Feuerlöschanlage sind bei solch einem Fahrzeug obligatorisch.

Bild

Puuhh – fertig, Just in Time
Es gibt zwar noch ein paar Kleinigkeiten die ich gerne geändert hätte, aber das Risiko es im Moment in Hektik zu verschlimmbessern war mir jetzt zu groß.

Ich hoffe euch gefällt die DRM Sting Ray.

Moin Moin
Erk

_________________
Wenn's einfach wär, könnt's ja jeder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Apr 2009, 22:53 
Offline
Member
Member

Registriert: 12. Nov 2008, 15:17
Beiträge: 31
Wohnort: Dormagen
Schönes Gerät, passt vom Baujahr mit meinem auf die Strecke :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 08:10 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 14:08
Beiträge: 2797
Wohnort: Nürnberg Fladungen
Super schöner Wagen der genau meinen Geschmack trifft, Auto und Farbe sind Perfekt (Felgen könnten schöner sein, aber egal die sind ja schnell getauscht), Einzig weis ich nicht so recht ob`s noch vom Thema past, da es ja eigentlich "nur" nee Verbreiterung ist. Aber ich sitz zum Glück ja nicht in der Jury, bei mir wäre der Wagen oben dabei.

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 08:29 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Aug 2007, 20:00
Beiträge: 1005
Wohnort: München und Tirol
ich weiß zwar nicht, was du mit der e-type-geschichte meinst, aber die corvette ist auch cool geworden! :top (nur ne verbreiterung... scheint mir auch untertrieben, ist einfach auch viel arbeit!)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 09:11 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 14:08
Beiträge: 2797
Wohnort: Nürnberg Fladungen
ankman hat geschrieben:
(nur ne verbreiterung... scheint mir auch untertrieben, ist einfach auch viel arbeit!)


Klaro viel Arbeit desalb auch die " hier, bin mir nur mit dem Thema nicht sicher, da kann man streiten, Vom Auto her Einer meiner Favoriten.

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 09:24 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Aug 2007, 20:00
Beiträge: 1005
Wohnort: München und Tirol
pet-tho hat geschrieben:
bin mir nur mit dem Thema nicht sicher, da kann man streiten,

das kann und soll nicht unser problem sein, aber die bewertungen würden mich am schluß schon interessieren, egal wie es ausgeht. obwohl so ein gezänk wie letztes jahr auch nicht sein muss...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 10:13 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 14:07
Beiträge: 1681
ankman hat geschrieben:
pet-tho hat geschrieben:
bin mir nur mit dem Thema nicht sicher, da kann man streiten,

das kann und soll nicht unser problem sein, aber die bewertungen würden mich am schluß schon interessieren, egal wie es ausgeht. obwohl so ein gezänk wie letztes jahr auch nicht sein muss...



Schönes Teil ! Genauso wie an anderer Stelle besprochen - breit und böse. Sowas KÖNNTE irgendwo gefahren worden sein.
Einzig die Spoilerhalterungen hätten vielleicht etwas filigraner ausfallen können.

Gruß Roland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 17:56 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 4. Nov 2006, 14:30
Beiträge: 93
Wohnort: Berlin
@Blacky

Ja die leidigen Spoilerhalterungen, die waren mal viel viel filigranen, leider nicht lange. Die Streben sind mit schon beim Anfassen abgebrochen...

Ich hab schon versucht die Streben so dünn und "aerodynamisch" wie möglich zu gestalten...
Naja die Zeit, die Zeit...

@ankman
naja eigentlich wollte ich einen Uni E-Type umbauen.
Aber der entspricht halt nicht dem Reglement...
Also musste ich nochmal von vorne anfangen...
Und wieder Zeit, Zeit

@pet-tho
ja ja die Felgen.
Das ist so eine Baustelle...
Ehrlich - die waren gerade da und vorbereitet (abgedreht)
Für was anderes blieb keine Zeit, deshalb nur ein wenig Lack.
Wenigstens hab ich noch versucht die Reifen aufzuhübschen...
Sah ohne die Beschriftung nur Stulle aus...

Aber wo stand im Reglement, das Verbreitern und Verspoilern nicht reicht?? Es sollte ein Umbau eine alten auf einen "moderneren" Rennwagen werden.
Zeig mir mal ne C2 Corvette mit Spoiler und Flügel...
In LeMans sind die sogar mit Stoßstangen gestartet...
Vielleicht hätte ich den Diffusor doch noch einbauen sollen?
Aber gabs die 82 schon?

Egal,
es hat wieder viel Spass gemacht!
Und solche Autos hätte ich ohne den Contest nicht in Angriff genommen!
Der Jaguar wird auch noch aufgebaut - versprochen

Moin Moin
Erk

_________________
Wenn's einfach wär, könnt's ja jeder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 19:14 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Aug 2007, 20:00
Beiträge: 1005
Wohnort: München und Tirol
supi! :top


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Apr 2009, 19:33 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 26. Jun 2006, 14:52
Beiträge: 2096
Husky hat geschrieben:
Aber wo stand im Reglement, das Verbreitern und Verspoilern nicht reicht?? Es sollte ein Umbau eine alten auf einen "moderneren" Rennwagen werden.


Das reicht auf jeden Fall. Vielleicht sieht Peter dein Umbau einfach zu authentisch aus?

Gruß Homer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Mai 2009, 17:04 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jan 2009, 13:13
Beiträge: 512
Hallo Erk!

Also ich find deine Corvette klasse. Die hätte (mit etwas Phantasie) tatsächlich 1982 ihre Runden auf der Nordschleife drehen können.

Hut ab :top , Joachim

_________________
Herzliche Grüße vom Niederrhein, Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Fiat 500 Gruppe 5 PRS Kit
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: JnL
Antworten: 56
Corvette C3 Sting Rod by Enzo
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: sloti
Antworten: 8
Opel Manta A Gruppe 5
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: uni-slotter
Antworten: 35
64er Ferrari GTO Gr 5
Forum: Scratchbuilt Slotcar Contest 2009
Autor: blackcrash
Antworten: 11
Renault 8 TS Gruppe 5
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Wolfgang N.
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode

Impressum | Datenschutz