Aktuelle Zeit: 17. Sep 2019, 00:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17. Jan 2013, 20:46 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 497
Hi Leuts,

also selbst bei der 1:24er SLP wo ca. 200g schwere Autos mit recht viel Speed und reichlich Gripp bewegt werden reicht es aus ein Messing oder Edelstahlritzel auf den Bison Motor, der recht heiß wird, aufzupressen und das hält locker ein Langstreckenrennen.

Wie exakt bei euren Winzlingen da die Passungen sind weiß ich natürlich nicht aber wenn das alles im grünen Bereich ist hält das mit aufpressen locker auch bei der verwendung von Nylonritzel.

Man sollte natürlich eine gescheites Werkzeug und keine Wapuza oder einen Schraubstock dazu nutzen........ dann ist so ne Welle mal schnell krumm was man meist bei normaler betrachtung nicht erkennen kann.

Lösungen wäre vieleicht noch eine wie von Roland angesprochene Adapterhülse, diese lässt sich durch einen Längsschlitz auch selbstklemmend machen.

man könnte auch mal schauen ob es von der Zähnezahl passende Ritzel mit Madenschraubenklemmung gibt - ne Flachstelle ist ja schnell in die Motorwelle oder die Adapterhülse geschliffen.

Geht net.... gibts net.... ist zumindest mein Motto und das hat bis jetzt immer gestimmt


ach so....... zum Matra Model ( das wollen wir ja mal nicht vergessen) :
für mich als Matra Fan ( der nahezu alle 670 als Slotkit gemacht hat ) ist der mal unglaublich gut! und das bei dem Maßstab... ich staune da immer wieder

da juckt es manchmal schon einwenig auchmal so einen Kleinen aufzubauen

Gruß
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 17. Jan 2013, 20:46 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 17. Jan 2013, 21:01 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jan 2011, 22:44
Beiträge: 938
Wohnort: Hannover
@Roland:

Messing? Platzen? Bei "sachgerechtem" Handling wohl nicht...

@LMK:

Die" Winzlinge" müssen genauso behandelt werden wie 124er; sonst wird das nix auf der Holzbahn... Warum sollte es auch anders sein - ausser der Grösse?
Es gibt doch gute Aufpress- und Abziehwerkzeuge, die auch bei den 132ern verwendet werden, vielleicht sogar für Eure 124er.

Ähhh...Wapuza????

_________________
Wer den Rock' Roll verstanden hat, fährt keinen Neuwagen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Jan 2013, 21:08 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 497
Hi Grandpa,

Werkzeug.... man kann schon sagen das daß Ritzelwerkzeug von Slot It und MB Slot erste Sahne ist

und Wapuza = Wasserpumpenzange

du glaubst garnicht was ich in den Jahren wo ich das Hobby betreibe schon alles gesehen habe :roll:

Gruß
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Jan 2013, 21:36 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jan 2011, 22:44
Beiträge: 938
Wohnort: Hannover
Diese Abk. kannte ich noch nicht... :-)

Ich hab's vom Frankenslot - bin zufrieden damit. Zange oder Schraubstock - das kann doch nie "grade" werden...Dann schon eher, in einer Aufnahme ausgerichtet, mit der Ständerbohrmaschine aufpressen...

_________________
Wer den Rock' Roll verstanden hat, fährt keinen Neuwagen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Jan 2013, 23:23 
Offline
Member
Member

Registriert: 26. Nov 2012, 19:57
Beiträge: 38
Hi,

seit Mampfred heißt Wapuza auch BWZ ! :wink:

Bei den 2mm Wellen hats immer funktioniert, obwohl mancheiner auch ein Problem mit nicht durchgängigen Motorwellen sah.
Bei den kleinen Motoren mit dünneren Wellen ... naja
Hab mir dann irgendwann auch das MB-Slot Werkzeug gegönnt.

Zur Not könnte man das Ritzel ja auch im Backofen vorwärmen und den Motor im Tiefkühlfach auf die "Hochzeit" vorbereiten.

Andererseits sind die "kleinen" Motoren sowieso nur für "1:32 Problemfälle" und keine Lösung für den Rennbetrieb.

Die 1:43 und 1:60 Fraktion mag das anders sehen.

_________________
LG Jochen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Jan 2013, 01:44 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1735
Grandpa hat geschrieben:
@Roland:

Messing? Platzen? Bei "sachgerechtem" Handling

Ähhh...Wapuza????


Das Platzen war auf Plastikritzel bezogen.
Und aufgeplatzte Messinritzel trotz toller superprofessioneller Aufpresser habe ich mehr als einmal gesehen. Du scheinst die Präzision diverser Hersteller zu ūberschätzen.
Nicht ūberall, wo 2 mm drsuf steht, ist auch 2 mm drin, wie auch bei 3/32 bzw. 2,38 mm.

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Jan 2013, 10:26 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 497
wie jetzt?......... für so eine Flügelauto Rakete hunderte von Euros für nen Motor ausgeben und dann am Ritzel sparen????????? 8-)

aber mal Spass beiseite - Plasteritzel die Platzen......... das kennt man ja bei 1:32 schon OotB von frühen FLY oder ProSlot - das ist aber auch übelster Kernschrott den die da verwendet haben.

Wertige Kunststoff-Motorritzel wie ich sie z.Bsp. von SIGMA, Sakatzu, Fischer, Scaleauto ect. kenne - da habe ich noch nicht erlebt das da eines geplatzt / gerissen wäre

idR halten die auch supi bei 1,5mm Motorwellen wenn das Ritzel genügend Fleisch hat und dadurch die nötige Spannung übertragen kann.
............ aber zu kleines Ritzel kämmt eh schlecht

Gruß
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Jan 2013, 16:07 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jan 2011, 22:44
Beiträge: 938
Wohnort: Hannover
Yip, ich denk', jeder weiß, worum es geht...

_________________
Wer den Rock' Roll verstanden hat, fährt keinen Neuwagen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Jan 2013, 12:23 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1735
Bild

Zu sehen ist eine Entwicklungsreihe von Strap - Motoren und - setups aus mehr als zwei Jahrzehnten.
Ausschließlich für 32er Rennbetrieb.

Der Neueste ist dabei der rechts oben.
Platz 11 bei einer WM mit 125 Teilnehmern.
Trotzdem auch schon wieder rund ein Jahrzehnt alt.
Aus Rohteilen selbst zusammengestellt und gebaut. Nicht nur zusammengeschraubt, da gehört einen große Menge Präzisionsarbeit bis in den 1/1000 mm - Bereich dazu.

So kurz wie ein GO! - Motor, aber breiter. Was allerdings bei jeder Art geschlossenem Modell in 1/43 irrelevant ist, da meist keine Cockpits genutzt werden. 130er Motore sind ja auch nicht unbedingt völlig ungenutzt in 1/43.

Bei 12 Volt ca. 250k, durch Hochleistungsmagete ( vier Stück) extrem leistungsfähig, extrem linearer Kraftaufbau.
Mittlerweile sind diese Motoren noch um Einiges kleiner geworden.

Weltweit genutzt, sind kleine Motoren die einzige und ultimative Lösung für den Rennbetrieb.

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Jan 2013, 12:40 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1735
LMK hat geschrieben:
wie jetzt?......... für so eine Flügelauto Rakete hunderte von Euros für nen Motor ausgeben und dann am Ritzel sparen????????? 8-)

LMK


Als alter Rennhase kennst Du das doch, Leo - gespart und investiert wird immer am falschen Ende :mrgreen:

Ich werde doch in einem G7 kein Ritzel für 20€ verbauen, dafür kann ich 40 mal ein Plastikritzel einbauen. Das ist viel effektiver.
Seitdem der Sprit so teuer ist, tanke ich auch nur noch für zehn Euro. :zunge :zunge


Also, sag nie wieder was gegen Plastikritzel mit zu kleiner Bohrung auf einem WingCar - Motor.

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Dez 2013, 21:53 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 5. Sep 2010, 08:28
Beiträge: 278
Mein aktuelles Le Mans Projekt ist der Matra 660.
Als Basis dient mir ein Bausatz der Firma Vroom, der die 1971er Variante darstellt. Ein paar Veränderungen müssen also vorgenommen werden.
Hier die Ausgangsbasis:

Bild


Hier der Vergleich zwischen der 1971er und der 1970er Version.
http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... 3_rszd.jpg
http://www.flickr.com/photos/44865643@N07/5001001061
/
http://www.endurance-photos.org/wp-cont ... _Matra.jpg

Wie man sehen kann, gibt es vor allem im Heckbereich einige Unterschiede. Der Heckkonus musste links und rechts gekürzt werden, der Lufteinlass musste neu gemacht werden und die Motorhaube musste nach hinten hin verlängert werden.

Der aktuelle Stand bei meinem Modell:
Das Chassis:
Bild

Die Karosserie:
Bild

Bild

Bis dahin erstmal...

Gruß,

Sami


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Nov 2014, 22:17 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 5. Sep 2010, 08:28
Beiträge: 278
Nach längerer Pause melde ich mich mal wieder zurück.
Ich habe die Bastelei wieder aufgenommen. Es geht weiter am Matra.


Es gibt aber noch ein paar Unschlüssigkeiten.
Ich bin auf der Suche nach einem Logo.
Das hier ist das beste Bild des Matras was ich gefunden habe:

Bild

Über dem Hinterrrad befindet sich das gelbe GoodYear Logo. Rechts daneben ist das Simca Logo und dazwischen sind zwei kleinere Logos. Das obere davon ist ein Ferodo Schriftzug, was ist das untere für ein Logo? Kann das Jemand erkennen, oder kommt einem das Logo bekannt vor?

Bild

Bild

Bild

Bild


Nächstes Problem: Über dem setlichen Lufteinlass steht "EQUIPE MATRA ELF". Jetzt habe ich ein paar Bilder auf denen darüber die Fahrer-Namen zu sehen sind, bei manchen widerum nicht. Vermutlich wurden die Namen erst kurz vor dem Rennen aufgeklebt. Sprich manche Bilder vom Matra wurden vor dem Rennen / im Training und manche während des Rennens aufgenommen. Ich bin mir nicht sicher welche der Bider im Rennen und welche davor gemacht wurden. Jetzt habe ich kein Bild von der rechten Fahrzeugseite finden können, auf denen man die Fahrer-Namen sieht, sondern nur von der linken. Ich bin mir also nicht sicher, ob die Namen im Rennen nur auf der linken Seite oder auf beiden Seiten aufgeklebt waren. Auf beiden Seiten würde ja eigentlich Sinn machen, oder sieht das Jemand anders? Am allerbesten wäre ein original Bid, welches mir den Beweis liefert.


Oben habe ich ja von den beiden Logos zwischen dem GoodYear und dem Simca Logo am Heck gesprochen. Diese beiden sind ebenfalls nur auf der linken Fahrzeugseite zu sehen. Auf dem einen Bild von der rechten Fahrzeugseite fehlen diese beiden Logos. Stellt sich also wieder die Frage, ob die beiden Logos im Rennen auf beiden Seiten aufgeklebt waren oder nur auf der linken. Kann mir Jemand weiter helfen?

Es gibt ja Bilder von Modellautos, die meine Fragen beantworten würden. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass Modellautos (auch von namenhaften Herstellern) Fehler enthalten, deswegen orientiere ich mich nur sehr ungern daran.

Gruß,
Sami


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Nov 2014, 23:21 
Offline
Newcomer

Registriert: 6. Jun 2012, 21:43
Beiträge: 1
Hi Samy,
keine Ahnung ob Dir die Page weiterhilft,
poste sie trotzdem mal.
http://www.racingsportscars.com/photo_lemans.html
oder
http://www.racingsportscars.com/driver/ ... ise-F.html
Be blessed,
Karsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21. Nov 2014, 09:21 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 3. Okt 2006, 12:01
Beiträge: 55
Wohnort: Frankfurt/Main
Hi Samy,

das schaut ganz nach dem Logo von Chrysler aus, welche Simca damals aufgekauft hatten.

http://www.10tv.com/content/graphics/20 ... Logo_3.jpg

Edit: Quatsch, hab falsch gelesen...sorry. Dir geht es ja um die kleineren dazwischen. Da muß ich passen...
Allerdings stehen die auch auf der rechten Fahgrzeugseite, nur an anderer Stelle (direkt hinter der Startnummer).

Gruß,

Frank

_________________
Mache alles mit... nur nix richtig!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21. Nov 2014, 19:17 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 967
Wohnort: München
Hallo Sami,

das könnte weiterhelfen. -PSK-slot hat jenen - Matra 660 - #31 aus dem LM-rennen von 1970 als resine modell aufgelegt.
hier die entsprechende web-seite : http://www.proto-slot-kit.com/psk_CB071.html
bzw. das im bausatz mitgelieferte decalblatt

Bild

ich hoffe, es löst den fall..........

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23. Nov 2014, 21:08 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 5. Sep 2010, 08:28
Beiträge: 278
Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

@psionist: die Seite ist mir bekannt, leider liefert das dort vorhandenen Foto keinen Aufschluss.

@xXx: Ja da hast du Recht. Jedoch bin ich mir auch da nicht sicher,, was das untere der beiden Logos für eins ist.

@claus: Danke für das Bild. Einen Decalsatz in 1/43 habe ich auch, die Logos darauf sind so ziemlich die Gleichen. Das Logo unter dem Ferodo Schriftzug scheint mir nur ein anderes zu sein, als das auf dem Decalbogen. Vielleicht liege ich aber auch falsch. Wenn ich keine Lösung finde nehme ich einfach das Logo auf dem Bogen.

Gruß,

Sami


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Matra MS 630 LM`68
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 26
Le Mans 1970 - Projekt Chevron B8
Forum: 1/43 - 1/60 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Sami
Antworten: 9
porsche 911s le mans 1970
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 21
Le Mans 1970 - Projekt Porsche 911
Forum: 1/43 - 1/60 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Sami
Antworten: 35

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz