Aktuelle Zeit: 20. Sep 2019, 22:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 160 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 8. Dez 2011, 23:27 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 5. Sep 2010, 08:28
Beiträge: 278
http://143slotracing.forumprofi.de/them ... 1.html#206

Gruß,

Sami


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 8. Dez 2011, 23:27 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 8. Dez 2011, 23:30 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jan 2011, 22:44
Beiträge: 938
Wohnort: Hannover
Ha...nicht zu fassen.... :shock:

_________________
Wer den Rock' Roll verstanden hat, fährt keinen Neuwagen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 8. Dez 2011, 23:35 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 23. Okt 2011, 14:57
Beiträge: 341
Hallo
was ist nicht zu fassen
Gruß Ovali

_________________
Netten Gruß, leben und leben lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 8. Dez 2011, 23:58 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jan 2011, 22:44
Beiträge: 938
Wohnort: Hannover
Na - was? 45 Euro, mit der Karo bist schon bei 60 Euro, ein guter Motor dazu sind dann schon fast 70. Dann fehlt aber noch die Beleuchtung...sagen wir mal gut 75 Euro???

Eine Epoxyd- Platine in 160 x 100 kostet 1,40. Lässte das Kupfer weg, noch weniger. Daraus machste 2 - 3 Chassis incl. (variable) Lagerböcke und Motorhalter, usw...

Alles Gute....

_________________
Wer den Rock' Roll verstanden hat, fährt keinen Neuwagen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 00:15 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 23. Okt 2011, 14:57
Beiträge: 341
Hallo,
was ist daran zu teuer Du schreibst von Platine , und nichts von dem ganzen Zubehör, es liegt preislich wie das SMC Chassis und ist dem ebenbürtig, und das kostet 49,95 ohne Karosserie
Gruß.

_________________
Netten Gruß, leben und leben lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 00:19 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 23. Okt 2011, 14:57
Beiträge: 341
http://143slotracing.forumprofi.de/index.php

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Bild

Uploaded with ImageShack.us


Netten Gruß ovali

_________________
Netten Gruß, leben und leben lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 00:31 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jan 2011, 22:44
Beiträge: 938
Wohnort: Hannover
Das SMC kostet aktuell bei ... 48,95 - aber aus Metall...

_________________
Wer den Rock' Roll verstanden hat, fährt keinen Neuwagen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 00:41 
Offline
Member
Member

Registriert: 14. Nov 2008, 12:36
Beiträge: 68
Wohnort: Tirol
Hi
Das ist natürlich ein ganz heikles Thema um den Preis! Einerseits muss man schon sagen, die Entwicklung, das Fertigen, auch das Einpacken gehört dazu, Versenden, Bauanleitung zu machen, ... ! Ist wirklich viel Arbeit!
ABER ... http://www.mtr32.com/mtr32/parts.php?ca ... s&dfrom=12
Der Milan hatte die gleiche Arbeit und bei dem kostet es ...
Tolles Teil, aber mir ist es auch zu teuer. Da setz ich mich ebenfalls lieber selber hin und investiere Zeit, die immer zuwenig da ist! :D
Sorry Jungs!
Gruß aus Tirol
Willi

_________________
Gruß aus Tirol
Willi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 03:08 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1736
speedwilli66 hat geschrieben:
Hi
Das ist natürlich ein ganz heikles Thema um den Preis! Einerseits muss man schon sagen, die Entwicklung, das Fertigen, auch das Einpacken gehört dazu, Versenden, Bauanleitung zu machen, ... ! Ist wirklich viel Arbeit!
ABER ... http://www.mtr32.com/mtr32/parts.php?ca ... s&dfrom=12
Der Milan hatte die gleiche Arbeit und bei dem kostet es ...
Tolles Teil, aber mir ist es auch zu teuer. Da setz ich mich ebenfalls lieber selber hin und investiere Zeit, die immer zuwenig da ist! :D
Sorry Jungs!
Gruß aus Tirol
Willi


Na, Willi, untertreibe mal nicht so :D

Schau Dir mal Milan´s Topchassis an. Die sind um ein Vielfaches komplexer und auch noch beidseitig beschichtet.
Also ein schon mal ebenso um ein Vielfaches höherer Konstruktionsaufwand, und dann auch mehr Fräsarbeit.
Ganz davon abgesehen, dass Milans Chassis weit besser durchdacht sind.

Also - wir haben ja freie Meinungsäußerung - wer das Chassis zu diesem Preis kauft ,..... Ich lasse es mal bei Punkten.

Ich hatte es mir schon gedacht als das Ganze mit so viel Trara angekündigt worden war, und ich hatte nun für mich selbst zumindest recht - es wird etwas in absolut keiner Hinsicht auch nur im Geringsten Besonderes zu einem total überzogenen Preis verkauft. Das Ding ist nicht einmal ein Drittel davon wert.
Es ist ungefähr so als ob jemand, der ein sauteures Modell von LeMans Miniatures "abkupfert", für diese Raubkopie den gleichen Preis haben will wie das Original kostet.
Denn dieses Chassis ist nichts weiter als eine Übernahme von bereits x-mal bestehenden und angewandten / verkauften Ideen - es ist absolut nichts Neues daran. Es gab mal ein Lied von den Prinzen " Alles nur...."

Aber, Leute - kauft! Kauft !

Und Ihr Anderen - Konstruiert und baut selbst ! Platine oder GFK gibt es bei EBAY zum Billigpreis, Bleistift, Radierer, Lineal, Dreieck und Zirkel hat jeder - oder eben irgendein Vektorprogramm; mit einem Dremel - ähnlichen Gerät und einem Staubsauger als Absauger kann auch jeder umgehen. Löcher bohren kann heute auch jeder. Kleben auch.

Und ich stelle mich hier zur Verfügung, für jemanden, der es nicht kann oder will, eine Zeichnung für ein Chassis nach den Spezifikationen zu machen, die gewünscht werden. Allerdings nur 2D, fertig zum Ausdrucken und Aufkleben auf die Platine und damit zum Ausarbeiten aus der Platine.
Ich stelle auch gerne nochmals einen entsprechenden Artikel ein.

Falls es noch nicht geschnallt wurde von den offenbar etwas weltfremden Herstellern dieses Chassis - dies ist ein Hobby und kein Bereich um damit Kind und Kegel durchzumästen.
Ich finde es mehr als unangemessen, ja auch peinlich ( oder anmaßend ? ) etwas preislich so Überhöhtes hier in einem Hobbyforum einzustellen.

Und da möge mir keiner kommen mit " Freiheiten..." und "Du brauchst ja nicht..." etc.etc.
Es entspricht weder dem Geiste dieses Forums noch der Vorwärtsentwicklung dieses Hobbies.

Ich werde diesen meinen Text überall dort in gleicher Form und allen mir zur Verfügung stehenden Sprachen veröffentlichen, wo dieses Chassis zu diesem Preis angeboten wird.

Roland

Da fällt mir noch ein - es spricht doch für sich, dass der Preis hier in diesem Forum trotz wiederholter Nachfrage nicht genannt wurde, sondern lediglich der Verweis auf den jämmerlichen 43er Forenklon ( nicht "Clown", nein nein ! ) erfolgt. Erst wird mit Gebrüll angekündigt und dann fehlt der Abschlus.. Na ja.

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 08:14 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Sep 2010, 21:24
Beiträge: 52
hi,

ja, das liebe geld...ich möchte doch bitten, an der stelle zumindest etwas fair zu bleiben, bevor alles über einem kamm geschoren wird.

wir fertigen ein chassis im masstab 1/43. in diesem masstab sind weniger slotbegeisterte als in dem größeren massstab vertreten. uns war von anfang an bekannt, dass wir keinen dumpingpreis ermöglichen können. dazu hätten wir uns einige hundert chassis aufs lager legen müssen und diese verkaufen müssen. einen solchen markt sehen wir nicht im massstab 1:43.

ob ein gfk-chassis nun günstiger oder teuerer sein muss (siehe vergleich mit dem slotdevil micro chassis) muss glaube ich jeder für sich selbst entscheiden. wie milan (mtr32.com) sein chassis für 12,- euro anbieten kann ist mir schleierhaft. vielleicht müssten wir dann auch in der tscheslowakei fertigen. modellbaufun.de (nascar chassis) scheint es jedenfalls auch nicht zu können. dort kostet ein nacktes gfk-chassis ab 30,- euro.

klar kostet eine stück unbearbeitetes gfk nur ein paar euro. trotzdem ist unsere gewinnspanne geradezu lächerlich. ovali und ich haben beruflich beide unser auskommen. das chassis ist für uns eher als hobby und spass an der freude zu verbuchen. da sind unzählige stunden am cad/cnc, fräsen und vergangen und diverse prototypen getestet worden. hinzu kommen werkzeugkosten, fräszeiten plus rüstzeiten. da wir auch nicht jährlich hunderte von leitkielen, motoren, kronrädern etc. einkaufen, sind unsere einkaufspreise natürlich auch nicht mit denen großer händler vergleichbar.

gruss

doc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 08:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jan 2008, 13:14
Beiträge: 517
ich würde das ein bisschen relativieren
denn ein komplettes Chassis kostet bei IHM http://www.mtr32.com/mtr32/parts.php?category=Chassis&dfrom=19 ja auch nicht € 12,- sondern mind. € 50,-

Dass die ganze Geschichte nicht ganz billig ist, steht auf einem anderem Blatt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 11:26 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 15:08
Beiträge: 2797
Wohnort: Nürnberg Fladungen
So Leute, jetzt muß ich hier Leider nochmal eingreifen :cry:
Ich möchte das hier nun keine Persönlichen Beleidigungen Anfeindungen usw mehr gepostet werden.
Auch die leidigen Preisdiskusionen und ob und wer die Grunidee hatte sind unnötig.
Das Grundprinzip des Slotchassis is seit Jahren bekannt, wer was und wie jetzt verfeinert hat und ob die Idee bekannt war oder nicht ist genauso irrelevant wie die Preisdiskusionen, wem was wieviel wert is oder nicht ist komplett unterschiedlich und muß nicht diskutiert werden.
Wer will kann aber muß ja Nix kaufen.

Beiträge die sich nicht an diese Vorgaben halten werden ab Sofort von mir GELÖSCHT (ich bin kein Freund solcher Aktionen, nur sehe ich keine andere Möglichkeit dies nun zu beenden), Also haltet euch zurück, ebenso werde ich nicht darüber diskutieren ob Meine Massnahme Gut ist oder Nicht, auch solche Beiträge werden Gelöscht. In Zwei Wochen ist Weihnachten daher brauchen wir hier im Forum keinen Stress, hoffe das dies nun bei Allen angekommen und verstanden ist, Ich bedanke mich jedenfalls dafür das es so sein wird und gehe auch davon aus das es so ist.

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 12:16 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Dez 2010, 16:09
Beiträge: 143
Wohnort: Witten/Ruhr
:daumen2 :clap2 :clap2 :clap2 :danke

_________________
Viele Grüße aus Witten
Freddy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 12:22 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 23. Okt 2011, 14:57
Beiträge: 341
Hallo Freddy
wofür danke , kennst Du eigendlich Jörg Racing Team Witten
netten Gruß für Dich

_________________
Netten Gruß, leben und leben lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 14:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 1. Sep 2008, 09:09
Beiträge: 297
Wohnort: Kranzberg
Hallo !
Jetzt muß ich doch auch mal was dazu schreiben.
Vom Preis her ist s wirklich mit dem SMC vergleichbar, das würde, um die Anbauteile bereinigt, ca 21,- kosten. Und das eine Kleinserie nunmal mit Aufwand verbunden ist, der sich irgendwie rechnen soll, sehe ich auch ein.
Ich frage mich aber, ob GFK überhaupt das richtig Material für ein Chassis ist. Die SMC sind aus Stahl, haben ein nettes Gewicht und fahren daher gut. Ich fürchte, das ein GFK Chassis zu leicht ist, meine SCX compact fahren auf der Holzbahn nicht annähernd so gut wie ein SMC. Es muß also noch Blei rein.
Zum anderen finde ich den Motor für magnetloses Fahren zu heftig. Bei 12 V macht der, soweit ich weiß, ca 40.000 U/min, da kann ich mir ein ausgewogenes Fahrverhalten nicht vorstellen.
Mich würde da ein Video mal interessieren, damit man sieht, wie sich das Chassis mit diesem Setup so auf der Bahn macht.
Viele Grüße
Wolfgang

_________________
Ich geh mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir
da vorne ist ne Taverne, da tausch ich das Ding gegen Bier


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 15:12 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 7. Mär 2007, 16:36
Beiträge: 349
Zum Thema Gewicht: Ich bin mir sicher, das das Avenger nicht zu leicht ist. Mir persönlich sind ALLE Metallchassis wesentlich zu schwer. Wer Gewicht braucht um gut zu laufen, hat beim Engineering was falsch gemacht. Es ist natürlich der Fall, das bei einem leichten Fahrzeug alle Probleme wesentlich stärker hervortreten als bei einem schwerem Brocken. Gewicht kann man mit einem starken Motor kaschieren, das ist natürlich leichter als bei einem leichten Auto alle kleinen Fehler auszumerzen.
Das Chassis ist ja nicht schlecht, die Notwendigkeit von Kugellagern sei mal dahingestellt, die schraubbare Leitkielaufnahme ist auch nicht mein Fall, aber mir muß nicht alles gefallen.
Den Werkstoff stelle ich nicht in Frage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 16:03 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Sep 2010, 21:24
Beiträge: 52
hi Wolfgang,

betz hat geschrieben:
...Ich frage mich aber, ob GFK überhaupt das richtig Material für ein Chassis ist. Die SMC sind aus Stahl, haben ein nettes Gewicht und fahren daher gut. Ich fürchte, das ein GFK Chassis zu leicht ist, meine SCX compact fahren auf der Holzbahn nicht annähernd so gut wie ein SMC. Es muß also noch Blei rein.

das chassis wiegt ohne karosserie fahrfertig ca. 42 - 47 gramm (laut digitalfeinwaage). soll man kaum glauben :)
abhängig davon, ob mit oder ohne kugellager gefahren wird und natürlich der kabeldicke und -länge. damit liegen wir leicht unter dem slotdevil chassis. platz zum aufbalastieren ist auch noch vorhanden.

gruss

doc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 20:16 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 11. Dez 2008, 15:01
Beiträge: 107
Wohnort: Polch
[quote="pet-tho"]So Leute, jetzt muß ich hier Leider nochmal eingreifen :cry:
Ich möchte das hier nun keine Persönlichen Beleidigungen Anfeindungen usw mehr gepostet werden.
Auch die leidigen Preisdiskusionen und ob und wer die Grunidee hatte sind unnötig.
Das Grundprinzip des Slotchassis is seit Jahren bekannt, wer was und wie jetzt verfeinert hat und ob die Idee bekannt war oder nicht ist genauso irrelevant wie die Preisdiskusionen, wem was wieviel wert is oder nicht ist komplett unterschiedlich und muß nicht diskutiert werden.
Wer will kann aber muß ja Nix kaufen.

Beiträge die sich nicht an diese Vorgaben halten werden ab Sofort von mir GELÖSCHT (ich bin kein Freund solcher Aktionen, nur sehe ich keine andere Möglichkeit dies nun zu beenden), Also haltet euch zurück, ebenso werde ich nicht darüber diskutieren ob Meine Massnahme Gut ist oder Nicht, auch solche Beiträge werden Gelöscht. In Zwei Wochen ist Weihnachten daher brauchen wir hier im Forum keinen Stress, hoffe das dies nun bei Allen angekommen und verstanden ist, Ich bedanke mich jedenfalls dafür das es so sein wird und gehe auch davon aus das e
Danke
Eine sehr, sehr gute , und meiner Meinung nach längst fällige, Idee.
(Hier mußte ich leider löschen, pet-tho)
Aber die dauernde Stänkerei hin und zurück verleidet, wohl nicht nur mir, schon etwas die Freude am Forum.
Frohen Advent allen netten Forumsmitgliedern.
Helmut

_________________
Lieber zehn Tippfehler
als einen Charakterfehler....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 20:30 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1736
Duffyhs hat geschrieben:
ich würde das ein bisschen relativieren
denn ein komplettes Chassis kostet bei IHM http://www.mtr32.com/mtr32/parts.php?category=Chassis&dfrom=19 ja auch nicht € 12,- sondern mind. € 50,-

Dass die ganze Geschichte nicht ganz billig ist, steht auf einem anderem Blatt


Unter Blatt Nr. 23 sieht man aber auch, was man da geboten kommt an Technologie für 55 Euro. Da gibt es wenig zu relativieren, das ist zu sehen.


Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 9. Dez 2011, 21:08 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1736
(hier auch, pet-tho)

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 08:05 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 14. Sep 2006, 21:30
Beiträge: 151
Wohnort: Düsseldorf
Hallöchen

Vor einiger zeit habe ich ja auch, für den C-Kadett, GFK Chassis anfertigen lassen.
Da haben die Chassis Platten mit Achsen in Kleinserie auch 20€ gekostet.
Den Vorteil bei leichten Chassis finde ich, das man eben durch eigene Gewichtsverteilung das für sich beste Fahrverhalten herausholen kann.
Die Formel 1 wird ja gerne angesprochen, da hat auch jeder Fahrer eine eigene Abstimmung, warum also nicht auch im Schlotterbereich??
Kugellager sind eine persönliche Einstellungssache. :!:

Wenn man Bedenkt das ein guter 1mm Fräser , je nach Aufnahmeschacht der Fräse, zwischen 5 und 30€ liegt und man eventuell für ein GFK Chassis zumindest ein 5€ Fräser verheizt, geht es.

Also Preise sind immer relativ.
Die normale Arbeitstunde für einen "privaten" im Hobbybereich liegt bei ca. 0,50€, eher weniger, dafür würde aber bestimmt keiner im normalen Leben arbeiten gehen, wenn doch, ich hätte ein paar Sachen die erledigt werden müßten.


Vielleicht sollte man sich die Frage stellen, ob man die "Großen" noch größer machen will, oder den kleinen eine Chance gibt.
Ich Freue mich auf Anfeindungen jeglicher Art. :zunge

_________________
Schöne Grüße
Lothar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 09:06 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Sep 2010, 21:24
Beiträge: 52
blacky hat geschrieben:
Duffyhs hat geschrieben:
ich würde das ein bisschen relativieren
denn ein komplettes Chassis kostet bei IHM http://www.mtr32.com/mtr32/parts.php?category=Chassis&dfrom=19 ja auch nicht € 12,- sondern mind. € 50,-

Dass die ganze Geschichte nicht ganz billig ist, steht auf einem anderem Blatt


Unter Blatt Nr. 23 sieht man aber auch, was man da geboten kommt an Technologie für 55 Euro. Da gibt es wenig zu relativieren, das ist zu sehen.


Roland

...tja, und du bist sicherlich in der lage sowas für einen akzeprablen preis im massstab 1:43 zu konstruieren und anzubieten? das zeigt uns leider, dass du mal wieder äpfel mit birnen vergleichst. die fertigung einer kopie des mtr32 chassis im massstab 1:43 würde eienn ungleich höheren aufwand und kosten fordern. was ich im massstab 1:32 noch mit einem standfesten 1,2mm vhm fräser erledigen kann, erfodert bei einem 1:43iger bereits einen 0,8mm vhm um saubere und wertige ergebnisse zu erziehlen. allein dadurch steigt die bearbeitungszeit um einen deutlichen faktor und die standzeit der fräser ist auch deutlich reduziert wie von Loddar M bereits richtig angemerkt wurde.

(hier dann nochmal, pet-tho)

Loddar M hat geschrieben:
Vielleicht sollte man sich die Frage stellen, ob man die "Großen" noch größer machen will, oder den kleinen eine Chance gibt.

...guter standpunkt :)

gruss

doc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 09:22 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 15:08
Beiträge: 2797
Wohnort: Nürnberg Fladungen
Also Jungs, wie angekündigt habe ich hier und da jetzt was gelöscht (föllig neutral ohne bevorzugung einer der Parteien) ich werde das auch weiter machen also reist euch jetzt bitte zusammen, oder muß ich den Threat erst komplett zu machen????

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 11:32 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1736
bender hat geschrieben:
...tja, und du bist sicherlich in der lage sowas für einen akzeprablen preis im massstab 1:43 zu konstruieren und anzubieten? das zeigt uns leider, dass du mal wieder äpfel mit birnen vergleichst. die fertigung einer kopie des mtr32 chassis im massstab 1:43 würde eienn ungleich höheren aufwand und kosten fordern. was ich im massstab 1:32 noch mit einem standfesten 1,2mm vhm fräser erledigen kann, erfodert bei einem 1:43iger bereits einen 0,8mm vhm um saubere und wertige ergebnisse zu erziehlen. allein dadurch steigt die bearbeitungszeit um einen deutlichen faktor und die standzeit der fräser ist auch deutlich reduziert wie von Loddar M bereits richtig angemerkt wurde.



doc


Es ging um den Preis, nicht darum ob ich so etwas konstruieren kann ( Übrigens : Ja, ich kann es ! ). Wer vergleicht also was ?
Wie "ungleich höher" der Aufwand ist oder wäre, ist eine Frage der angewendeten Technologie. "Saubere und wertige Ergebnisse" ebenfalls. Globale Behauptungen haben keinerlei Wert.
Was mich auch interessiert - die Standzeit der Fräser ist geringer ? Auch eine Frage der angewendeten Technologie.
Des Weiteren : Jedes Loch mit 1,2 oder größerem Durchmesser kann ich auch bei 43er Chassis mit dem 1,2er Fräser bohren.
Jede Außenkontur kann ich bei dem 43er auch mit dem 1,2 mm - Fräser geradlinig, rechtwinklig, rund , abgeschrägt oder mit scharfer Ecke fräsen.
Jedes Loch in einem 43er Chassis wäre also mit dem 1,2er machbar.
Die Öffnungen zum Einstecken der Zapfen beim Zusammenstecken würden etwas länger (im Zehntelbereich ), weil der 1,2er Fräser natürlich INNEN keine scharfen Ecken zustande bringt. Der 0,8er aber auch nicht. Der 1,2er wäre also da ein verschmerzbarer Kompromiss.
Die diversen Schlitze im 43er Chassis wären alle mit dem 1,2er machbar, weil ja Schrauben größer als 1,2 verwendet werden.
Über den Preis von VHM - Fräsern muss man nicht sprechen, das kann sich jeder selbst heraussuchen.

Übrigens: Sowohl Äpfel als auch Birnen sind ein einem guten Müsli enthalten.

Herzlichst

Roland

Nachtrag : Konstruieren kann ich ein solches Chassis sehr wohl. Herstellen "zu einem akzeptabeln Preis" - aber ja doch. Weil ich mir den preiswertesten Auftragnehmer heraussuchen und es machen LASSEN würde.
Kann jeder.
Immer gemäß des Prinzips - "Warum eigene Ressourcen verwenden, wenn fremde insgesamt günstiger kommen ?"
Ich kann auch Elektromotoren aus diversen Teilen selbst herstellen, nach dem Gusto der Kunden. Aber warum sollte ich das tun, wenn es doch Japan, China und HongKong gibt ?
Und wenn ich es für Freunde ( ja, selbst ich habe welche ! ) tue, dann spielt der Preis keine Rolle. Auch nicht, wenn ich ein, zwei Chassis konstruiere und baue.

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 17:28 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Sep 2010, 21:24
Beiträge: 52
blacky hat geschrieben:
Es ging um den Preis, nicht darum ob ich so etwas konstruieren kann ( Übrigens : Ja, ich kann es ! ). Wer vergleicht also was ?

...tja, ich hatte ja schon mal nach bildern deiner von dir mehrfach erwähnten exponate gefragt. leider habe ich nie welche zusehen bekommen.

blacky hat geschrieben:
Wie "ungleich höher" der Aufwand ist oder wäre, ist eine Frage der angewendeten Technologie. "Saubere und wertige Ergebnisse" ebenfalls. Globale Behauptungen haben keinerlei Wert.
Was mich auch interessiert - die Standzeit der Fräser ist geringer ? Auch eine Frage der angewendeten Technologie.

...mich würde mal interessieren, welche technologien sich hinter dieser allgemeinen (globalen) behauptung verbergen und wie die in einklang mit den kosten stehen?

blacky hat geschrieben:
...Jedes Loch in einem 43er Chassis wäre also mit dem 1,2er machbar.
Die Öffnungen zum Einstecken der Zapfen beim Zusammenstecken würden etwas länger (im Zehntelbereich ), weil der 1,2er Fräser natürlich INNEN keine scharfen Ecken zustande bringt. Der 0,8er aber auch nicht. Der 1,2er wäre also da ein verschmerzbarer Kompromiss.

...hättest du dir die mühe gemacht, das chassis genauer zu betrachten, wäre dir aufgefallen, dass wir ohne runde ecken auskommen. alle verzapfungen sind ohne nacharbeit passend und ohne 1/10 spiel. diesen anspruch hatten wir an das chassis. somit muss auch keiner beim avenger ecke ausfeilen.

blacky hat geschrieben:
...Über den Preis von VHM - Fräsern muss man nicht sprechen, das kann sich jeder selbst heraussuchen..

...richtig, aber kann er auch die unterschiede zwischen den fräsern beurteilen? warum kostet der eine nur ein paar euro und der andere locker das 10 fache?


blacky hat geschrieben:
Nachtrag : Konstruieren kann ich ein solches Chassis sehr wohl. Herstellen "zu einem akzeptabeln Preis" - aber ja doch. Weil ich mir den preiswertesten Auftragnehmer heraussuchen und es machen LASSEN würde.
Kann jeder.
Immer gemäß des Prinzips - "Warum eigene Ressourcen verwenden, wenn fremde insgesamt günstiger kommen ?"

...warum macht es dann keiner? warum gibt es so wenig chassisalternativen? warum ersticken soviele projekte im keim? weil die realität leider anders aussieht als von dir beschrieben. ich würde mich freuen, wenn es anderes aussehen würde. kleinserien sind nun mal im verhältnis leider deulich teurer.

blacky hat geschrieben:
Ich kann auch Elektromotoren aus diversen Teilen selbst herstellen, nach dem Gusto der Kunden. Aber warum sollte ich das tun, wenn es doch Japan, China und HongKong gibt ? Und wenn ich es für Freunde ( ja, selbst ich habe welche ! ) tue, dann spielt der Preis keine Rolle. Auch nicht, wenn ich ein, zwei Chassis konstruiere und baue.

...der vergleich hinkt nun aber wirklich...

gruss

doc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 19:09 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1736
Du hast recht.

Herzlichst

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 19:31 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 23. Okt 2011, 14:57
Beiträge: 341
Hallo zusammen
der erste Avenger DTM ist fertig für unsere Meisterschaft 2010/2011 Bilder und Bericht folgen, 2 x anbei.
Netten Gruß Ovali

Bild

Uploaded with ImageShack.us

Bild

Uploaded with ImageShack.us

_________________
Netten Gruß, leben und leben lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 20:12 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1736
ovali hat geschrieben:
Hallo zusammen
der erste Avenger DTM ist fertig für unsere Meisterschaft 2010/2011 Bilder und Bericht folgen, 2 x anbei.
Netten Gruß Ovali

[



Sieht gut aus so. Mir gefällt vor allem das, was ich oft bemeckere : Die Radgröße. Hier ist sie stimmig, und schon wirkt das Ganze wie ein Modell.
Was ist mit der Front - wird die noch ein bißchen höher gesetzt ? So sieht sie aus als ob sie aufliegt.

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 20:35 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 23. Okt 2011, 14:57
Beiträge: 341
Hallo Roland,
danke, ja ich hatte die Karo noch nicht fest und ich muss die vordere Lippe etwas erwärmen und richten habe sie vom orginal Chassis scx abeschnitten steht so etwas schräg nach unten. Sorry, kommt noch warte auf Zubehör. Und trotzdem Du ein "Stänkerer" bist, lach. Einen schönen dritten Advent.
Gruß

_________________
Netten Gruß, leben und leben lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Avenger 1 /43 inliner Chassis
BeitragVerfasst: 10. Dez 2011, 20:49 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 23. Okt 2011, 14:57
Beiträge: 341
Hallo zusammen
Der Radstand

Bild

Uploaded with ImageShack.us


hat Doc geschrieben...
ja, 59mm sind korrekt. ich hab das mal eben grob simuliert, ohne auf die korrekte position der schrauben rücksicht zu nehmen, die müssten natürlich weiter nach vorne versetzt werden. bei 58,37mm stößt die vorderachse an den seitenteilen (grün) an:

Gruß Ovali

_________________
Netten Gruß, leben und leben lassen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 160 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Avenger Chassis
Forum: 1/43 - 1/60 Scratchbuilt Slotcars
Autor: ovali
Antworten: 0
Avenger Revell Rennkäfer
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: ovali
Antworten: 38
Proto Slot Peugeot 905 LM 93 auf Schöler Tigre Inliner
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: nsu-treter
Antworten: 7
Avenger V2 geht online
Forum: 1/43 - 1/60 Scratchbuilt Slotcars
Autor: ovali
Antworten: 4
Honda N360 Avenger
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: ovali
Antworten: 23

Tags

Bau, Bild, Erde, Laufen, Reifen, Serien, USA, Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz