Aktuelle Zeit: 18. Okt 2018, 19:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Viererbande!
BeitragVerfasst: 6. Nov 2017, 22:40 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Bei meinen derzeitigen zeitlichen Ressourcen hört sich das nach einer Mammutaufgabe an: 16 Zylinder, gleichmäßig verteilt auf 4 Cars!
An so vielen Cars habe ich noch nie zeitgleich gearbeitet, stellt Euch also bitte auf einen Langläufer-Thread hier im Forum ein.
Worum geht es?
Ich bin ja bekennender Fan des 4 Zylinder-Motors aus dem Porsche 356 und seinen Abkömmlingen. Mit offenen Rädern habe ich ja bereits dieses (vor langer Zeit) und dieses Car (vor sehr, sehr langer Zeit), das den 4 Zylinder beherbergte, gebaut.
Nun soll es also an vier Karossen gleichzeitig gehen, bei denen die Räder diesmal nicht freistehen.
Ein Porsche 356, aufs richtige Maß gebracht und produziert von zwei unserer Forumshelden, die sich hierzu gerne outen können, wenn sie mögen. Aus gleicher Provenienz ein Porsche 550 Coupé (ein Geschenk, das ich sehr erfreut und dankbar angenommen habe). Dann habe ich noch einen Porsche 550 Spyder. Die Karo stammt aus den Anfangszeiten des Forums, ich habe sie damals durch Vermittlung eines spanischen Forumskollegen namens aandres erhalten, sie hat seitdem viel Zeit im dunkeln Keller verbracht. Ergänzt werden die drei Resine-Karossen durch eine MRRC-Karosse des Porsche 904, damit wäre das Kleeblatt komplett:

Bild

Mit dem 356er habe ich bereits einige Zeit zuvor begonnen, die Karo aber relativ schnell etwas frustriert wieder weggelegt, als beim Anschleifen an unglücklichen Stellen kleine und kleinste Luftblasen auftauchten. Spachteln, schleifen, spachteln, schleifen, grundieren, schleifen, spachteln...irgendwann hatte ich es satt, nachdem auch die Karosseriekante an den Seitenscheiben fast weggeschliffen war, und legte die Karo erstmal beiseite, zumal gegen die kleinen Luftblasen in den Scheibenrahmen letztlich kein Kraut gewachsen war. Na gut, diesmal bleibe ich aber dran:

Bild

Das Porsche 550 Coupé ist dagegen im Guss wesentlich besser, auch die Gravuren sauberst dargestellt, das macht richtig Freude.
Die Karosse des 550 Spyder hatte ich damals erstmal auf Halde gelegt, weil der Resineguss auf der Innenseite extrem viel Ausschleifen und Nacharbeit erforderte, darauf hatte ich damals keine Lust (na,ja, heute eigentlich auch nicht…)
Die MRRC-Karo erschien mir immer viel zu schmal und zu lang, das konnte so gar nicht sein. Allerdings ergab der Vergleich mit den im Netz kursierenden Originalmaßen, dass MRRC in 1964 (so alt ist die Form der Karosse nämlich) bereits einen extrem guten Job gemacht hat. Breite, Höhe, Länge, Radstand, alles passt auf den Millimeter genau!

Was will ich nun genau bauen?
Der 356er wird einem real existierenden Fahrzeug nachempfunden.
Der 550 Spyder wurde seinerzeit mit Decals geliefert, die zum James Dean-Porsche passen, so ist die Wahl klar.
Das 550 Coupé wird in PanAmericana-Version gebaut.
Der 904 auch.

Damit ist ebenfalls eindeutig: ich brauche für alles nur eine Grundfarbe, nämlich silber.
Das macht die Sache einfacher.
Der Stand der Dinge ist aktuell dieser:

Bild

Aber jetzt geht die Arbeit ja erst richtig los, und, das weiß ich jetzt schon, sie wird mich lange, lange beschäftigen (und damit das Forum auch... )
Motorisiert werden alle vier mit dem kleinen Motor, den ich auch schon im Porsche 787 verbaut hatte, über die Vermittlung des Forums bzw. über Homer hatte ich seinerzeit einen ganzen Schwung dieser Motoren für kleines Geld ergattert. Leider sind sie jedoch recht leistungsschwach, so dass ich sie bislang nicht oft eingebaut habe. Aber davon bei anderer Gelegenheit mehr.


Wird Fortgesetzt!

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 6. Nov 2017, 22:40 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 7. Nov 2017, 06:54 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 18:13
Beiträge: 418
Wohnort: PCH-MV
Hallo Taffy.

Sehr schöne Projekte hast du dir da ausgesucht. Alle in Silber vereinfacht schon mal den Lackieraufwand. Wenn auch die Vorarbeiten bei einigen Modellen aufwendig waren.
Ich werde geduldig auf die Fertigstellung warten.Freu mich besonders auf den Porsche 356.

Gruß, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 7. Nov 2017, 10:14 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 899
Wohnort: München
Hallo Taffy,

du gehst jetzt aber in die vollen........., gleich vier auf einen streich, chapeaux, also nun eine -Porsche- baurunde. :D
Du hast es bereits erwähnt; die arbeit mit dem passenden chassis wird dich sicher beanspruchen. Und hier
nachgefragt bzw. eingehakt: Wenn du bei allen das baukonzept -motorposition entsprechend original- verfolgst,
wovon ich fast ausgehe, warum sonst der doch schwächliche e-motor; ein spannendes konzept, aber eben auch nur mit
dem -klein-motor zu verwirklichen und mit geringen fahrleistungen erkauft.....
Ich spreche das hier nochmal an, weil ich bei meinen modellen P 550 C / P 356 zugunsten des erhöhten fahrspasses einen -slimline- motor verbaut habe.

ich lasse mich überraschen...... :?:

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 7. Nov 2017, 13:57 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 09:06
Beiträge: 1114
Wohnort: Westerwald
Hallo Taffy,

da weiß man garninicht auf welches Modell man sich am meisten freuen soll. :wink:

Es wird wie du schon sagst uns alle sicher eine Zeit beschäftigen. Im positiven Sinne :daumen .
Ich freue mich drauf. Mein Favorit mit klitzekleinem Vorsprung ist der 550 Roadster :daumen .

Bei den Minnimoteren hängt es sehr vom Gewicht der Karo ab. Aber der richtige Fahrspass braucht auch etwas Drehmoment und da ist der von claus angesprochene slimline deutlich vorne. Die Erfahrung habe ich beim Opel Seestern gemacht. Da habe ich das kpl. Fahrwerk nachträglich noch mal umgebaut um diesen Motor zu verwenden. Der Unterschied war enorm. Wenn die Autos nur fahren können sollen reicht es. Um Spaß zu haben ist es zu wenig. Sind halt 143er Motoren.

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 8. Nov 2017, 11:17 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Hallo Taffy,
ich bin gespannt auf die weiteren Schritte, das wird eine interessante Kombination aus den verschiedenen Vierzylinder Porsches. Das Du gleichzeitig vier Stück von unterschiedlichen Modellen baust, ist schon sehr anspruchsvoll. Bis auf die gemeinsame Farbe haben die vier Modelle im Aufbau wohl keine Gemeinsamkeiten.
Ich bin gespannt auf die Fortschritte und die Antriebskonzepte bei allen vier Fahrzeugen.
gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 8. Nov 2017, 17:59 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1680
ecki hat geschrieben:
......Sind halt 143er Motoren.

Beste Grüße,

Ecki



Sind es nicht. Sie kommen von den H0 - slotcars, erstmals verwendet von TYCO.

Davor allerdings verwendete man sie schon in der Modelleisenbahn.

Und es gibt sie in den verschiedensten Konfigurationen hinsichtlich Wicklung, timing und Kopf - ( Kohlen-Ausführung, Kohleführung, Federdruck ) gestaltung. Auch die Magnete sind sehr unterschiedlich.

Und - mit welchen Übersetzungen fährst Du diese Motore ?

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 9. Nov 2017, 11:28 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
@Thomas
Oh, ich sehe eine Menge Gemeinsamkeiten: ich werde für alle vier Cars das gleiche Chassis aus Platinenmaterial bauen. Wie Ecki schon schreibt, die Cars dürfen nicht zu schwer werden. Die Technik wird bei allen vier Cars identisch incl. Räder und Reifen. Abgesehen von dem Porsche 904, der im ausgewählten Vorbild tatsächlich Fuchs-Felgen drauf hat, brauche ich für die anderen Cars nur einen Typ Felgeneinsätze. Jedes der Cars braucht einen selbstgestalteten Innenraum (auch im Porsche 904 will ich es nicht bei der mitgelieferten Platte à la "schwarzer Tümpel" belassen). Bis auf den Porsche 550 muss ich für alle Modelle die Decals selber herstellen. Da ist schon vieles, was gleichartig und in einem Arbeitsschritt zusammengefasst werden kann.

@Ecki und Roland
Die Aussage zum Drehmoment ist richtig. Die Aussage zum Fahrspaß teile ich allerdings nicht. Natürlich haben diese Motoren nur sehr wenig Bremse, daher ist auch die Frage der Übersetzung sehr wichtig. Ich werde da etwas experimentieren müssen.
Erfahrungen habe ich mit diesen Motoren ja schon bei einem Kleeblatt aus Frontmotor-Formelfahrzeugen, die ich recht zu Anfang des Forums HIERvorgestellt hatte. War auch mein erstes Projekt mit gleichzeitig mehreren Cars auf der Werkbank.
Leider sind die Motoren aus der damaligen Forumsbestellung noch schwächer als die von Pinkcar verwendeten (soviel zum Thema "unterschiedlichste Konfigurationen..)
Man muss sich auf die Motorcharakteristik einstellen, aber dann können diese Motoren auch im Rennbetrieb richtig Spaß machen. Je flüssiger einem der Fahrstil gelingt, desto schneller ist man mit diesen Cars. Möglichst wenig Schwung verlieren, nicht zu viel bremsen, aber auch nicht so wenig, dass man abfliegt. Ganz schön tricky, wenn man Motoren mit höherem Drehmoment gewöhnt ist. Natürlich kann man diese Motoren nicht in einem Feld anderer Motoren, sondern nur gegeneinander fahren. Und Gas ist wichtig. Ich fahre die mit 13V. Wenn ein Motörchen dabei wirklich einmal abraucht, ist das gleich, da ich noch für ein Modellbauerleben ausreichend Motoren in Reserve habe.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 9. Nov 2017, 14:44 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 899
Wohnort: München
Hallo Taffy,

Taffy hat geschrieben:
Oh, ich sehe eine Menge Gemeinsamkeiten: ich werde für alle vier Cars das gleiche Chassis aus Platinenmaterial bauen
,
Taffy hat geschrieben:
Die Technik wird bei allen vier Cars identisch incl. Räder und Reifen.
.........
.....du machst dir´s aber einfach........ :mrgreen: ......; ich fände es jetzt schade, unter alle modelle das gleiche chassis zu setzen,
sind doch ihre vorbilder vom antriebskonzept unterschiedlich angelegt.
Gerade die heckmotoranlage (.....wie beim 356 iger !) liesse sich mit dem -minimotor- herstellen,
was dem vorbildgrechten fahrverhalten auf der bahn sehr entgegen käme...... :D

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 9. Nov 2017, 15:55 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Guter Einwand, claus!
Tatsächlich unterscheidet sich ja der 356 von den anderen 3en durch die Einbaulage des Motors als Heckmotor und, Du hast recht, die Platzverhältnisse in der Karo lassen dem Augenschein nach eine entsprechende Motorposition bei Verwendung dieser kleinen Motörchen zu. Jawohl, so wirds gemacht! Danke für den Hinweis! Trotzdem bleibt natürlich die Grundkonzeption der Chassis (Aufbau auf verlötetem Platinenmaterial) ähnlich.

Gruß, Taffy

(Hach, was bin ich froh, dass es dieses Forum gibt! :daumen )

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 9. Nov 2017, 21:09 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 09:06
Beiträge: 1114
Wohnort: Westerwald
Hallo Taffy,

natürlich kann man 124er nicht direkt vergleichen, aber gerade wenn wenig Gewicht so wichtig ist, ist die Verteilung des Vorhandenen um so wichtiger. Hier kann die Motorposition helfen. Der Motor hinter der Achse macht dann auch mehr Druck auf den Antrieb. Das hat sich bei meinem Eigenbau auch gut bewährt.

Wie schaut es den aus mit dem Karosseriegewicht bei den Resine Karosserien ?

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 9. Nov 2017, 21:44 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Hallo, Ecki,

ich glaube eher, beim Versetzen des 356-Motors hinter die Hinterachse wird das ohnehin schon leichte Chassis vorne noch leichter, dem Original entsprechend. Bin eigentlich überzeugt, dass das gegenüber den Mittelmotor-Chassis der anderen drei Cars eher von Nachteil ist. Den 356 kannst Du ja im Original mit zwei Fingern lenken, weil er vorne so leicht ist... Aber ich gehe mit claus´ Einstellung mit und platziere die Motoren da, wo sie im Vorbild auch saßen.

Die Karogewichte sind: 356 20,2g; 550 Spyder 12,7g (da wird aber das Cockpit am aufwendigsten und damit am schwersten); 550 Coupé 19,7g; 904 8,9 g (Kunststoff-Karo!)

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 10. Nov 2017, 03:08 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1680
Taffy hat geschrieben:
Hallo, Ecki,

ich glaube eher, beim Versetzen des 356-Motors hinter die Hinterachse wird das ohnehin schon leichte Chassis vorne noch leichter, dem Original entsprechend. Bin eigentlich überzeugt, dass das gegenüber den Mittelmotor-Chassis der anderen drei Cars eher von Nachteil ist. Den 356 kannst Du ja im Original mit zwei Fingern lenken, weil er vorne so leicht ist... Aber ich gehe mit claus´ Einstellung mit und platziere die Motoren da, wo sie im Vorbild auch saßen.

Die Karogewichte sind: 356 20,2g; 550 Spyder 12,7g (da wird aber das Cockpit am aufwendigsten und damit am schwersten); 550 Coupé 19,7g; 904 8,9 g (Kunststoff-Karo!)

Gruß, Taffy


Irgendwann und irgendwo muß man trotz allem der Frage Rechnung tragen: Will ich ein langsam - weil schneller wegen der schlechteren Straßenlage gefährlich wäre - seine Showrunde drehendes Standmodell, oder ein Fahrzeug, dass durch seine Geschwindigkeit UND seine Straßenlage einem die Freude macht, sich wie ein Rennfahrzeug zu bewegen, ohne die irrealen Geschwindigkeiten der echten Renn - Slotcars erreichen zu müssen.
In letzterem Falle würde ich zumindest dienlichst auf den Motor hinter der Achse verzichten.
Letzendlich wird man so selten ohne Karosserie fahren, dass es gleich ist, wo der Motor sitzt. Es sieht eh keiner.
Ein Kompromiß, der dem Fahrverhalten und eventuell auch der Lebensdauer des Modells zuträglich ist, ist immer noch besser. IMHO

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 10. Nov 2017, 10:21 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 899
Wohnort: München
Hallo miteinander,
hallo Taffy,

zum thema : - es sieht eh keiner - gäbe es mehr zu sagen als nachstehendes, aber das würde den -thread- doch zu sehr ausweiten........
daher nur kurz berichtet: es gibt jenseits von geschwindigkeitseuphorien eine art (fahr)-spass, der sich gerade dadurch einstellt,
dass modelle unterschiedlicher antriebskonzepte und karosseriegestalten ihre runden drehen.
Und auch hier kann man rundenzeiten festhalten....... :mrgreen:
( anmerkung: der -Fly- porsche, - mit motorposition dem original entsprechend ! - wurde im bereich der vorderachse mit etwas blei beschwert, und ist,
trotz seines vermeidlich konstruktiven handicaps dem -Alfa- ebenbürtig.....)

Bild

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 10. Nov 2017, 11:41 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1680
Da es ja doch mehr oder minder meinen Kommentar tangiert, Claus :

Wir haben zwei völlig unterschiedliche Herangehensweisen. Du bist der pure Modell - Perfektionist ( positiv zu verstehen, bitte ), in mir vereinen sich zwei Seelen: Einerseits jemand, der seit 1969 aktiv Rennen fährt und dabei - wenn erlaubt - alles selbst baut, was selbst machbar ist; auf der anderen Seite jemand, der sogar berufsmäßig Modellbau bis zur Perfektion betreiben mußte ( durfte ?).
Was ergab sich ? Ein Kompromiß hinsichtlich der Adaption von Rennfahrzeug an real-scale-Modell.

Deine oben beschriebene Denkweise kann ich voll und ganz nachvollziehen.
Da ich ja auf 1/43 umgestiegen bin und nun meine Pretiosen in diesem Maßstab baue, verwirkliche ich genau das, was Du schreibst.
Ich verwende für alle Modelle den gleichen Motor, alles Andere wird über das Getriebe variiert.
So habe ich
a) eine Geschwindigkeit, die meinen ( vorwiegend ) Resinmodellen ein langes Leben beschert
b) es zuläßt, Vergleiche und Veränderungen auf gleicher Antriebsbasis durchzuführen
c) Spaß beim Fahren, auch bei privaten Kellerrennen, zu haben
d) eine Geschwindigkeit, die nicht den Aberwitz der echten Renn - Slotcars präsentiert, sondern eben ein Bißchen mehr "Realismus" bietet, ohne langweilig zu werden.

Beispiel - beim Panoz LMP, der ja im Original mit Frontmotor und Heckantrieb fuhr, habe ich das Originalkonzept vor Jahren in 1/32 umgesetzt.
Jetzt geschieht es wieder, in 1/43. Und meine kleinen Motoren passen so gut, dass ich diesmal das Cockpit komplett lassen kann. Und sie haben auf Grund der starken Magnete genug Leistung und Potential, um auch den Vortrieb zu sichern.

Summa summarum - mir ging es doch nur darum zu sagen, das eventuell ein Kompromiß auch mal Sinn machen kann. Er beeinträchtigt doch nicht Qualität und Schönheit von des Kaisers neuer Karosserie :daumen

Roland

Hab´ich doch glatt vergessen, oder übersehen :

@Taffy, was für ein Silber ist das ?

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 12. Nov 2017, 10:12 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Hallo, Roland,

zu Deiner Frage: Es handelt sich um die Farbe "Felgensilber", Best.Nr. 440 032, des Herstellers ProSol Spraytechnik GmbH in Kleinostheim. Ich habe sie im Lackiererei-Fachhandel für den im Namen enthaltenen Zweck gekauft, verwende sie aber auch für die Slotmodelle, weil sie keine so grobe Struktur in den Farbpartikeln hat, aber eben dennoch einen feinen Metallic-Effekt. Weiß nicht recht, wie ich das richtig ausdrücken soll.

Zur Motorposition: Mir ist der Nachteil einer echten Heckmotor-Einbaulage durchaus bewusst. Da aber diese vier Cars ohnehin nur gegeneinander fahren werden und zwar in dem Modus "Fahrzeug bleibt bei Fahrerwechsel auf der Spur", ist dann jeder Fahrer mit diesem Nachteil konfrontiert. Der 356 ist ohnehin ja auch schon durch das höchste Gewicht und den relativ höheren Schwerpunkt benachteiligt. Wie in 1:1 auch. Er darf also langsamer und schwerer zu handeln sein. Sollte sich die Motorlage als extrem nachteilig herausstellen, wird das mit dem von mir geplanten sehr simplen Chassisaufbau auch kein Akt, dies zu ändern.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 12. Nov 2017, 20:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1680
Das ist der Grundsatz, Taffy :
Wenn Rennen gefahren werden sollen, nicht nur cruising - Runden, und wenn es kein Einzelfahrzeug mit dieser Konfiguration ist, das gegen die sogenannte "optimalere" antreten muss, sondern wenn es einige "Leidensgenossen" hat, ist ja alles bestens. Noch dazu bei Deinem Rennmodus ( den ich sehr abwechslungsreich finde mit seiner "Spiegelwirkung"...).
Wenn dem nicht so wäre, gäbe es im wahren Rennleben keine Gruppen, Typen etc. pp.
Also, paßt doch alles bestens.

Du hast schon gut erklärt, worum es Dir bei dem Silber geht. Und man sieht es ja auch ganz deutlich. Nach meinem Dafürhalten ein sehr realistischer Metall - Effekt.

Viel Spaß weiterhin !

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 13. Nov 2017, 21:31 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Hallo, Roland,

dieser Rennmodus "Car bleibt in der Spur" hat den Vorteil, dass man nicht nur die eigenen Cars fahren und ausprobieren kann, das ist schon hin und wieder ganz reizvoll. Daher mache ich das gelegentlich. Man muss sich dazu natürlich gut genug kennen, um sicher zu sein, dass jeder die Cars dann auch mit dem nötigen Respekt vor dem Eigentum anderer behandelt. Das geht also nur im engen Kreis.

Ich vergaß zu erwähnen: bei dem Silber handelt es sich um einen Sprühdosenlack, aber da bist Du sicher schon von selbst drauf gekommen.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Viererbande!
BeitragVerfasst: 14. Nov 2017, 01:56 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 15:07
Beiträge: 1680
Das mit dem Auto in der Spur hat natürlich bei "harten Rennen" den großen Vorteil ( das meinte ich mit "Spiegelwirkung" ), dass so manch einer, der sich bisher für besonders gut hielt, recht schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt wird, wenn er vier fremde Autos nacheinander fahren muss. Da trennt sich die Spreu vom Weizen sehr schnell und oft sind plötzlich ganz andere vorn...

Allerdings - da hast Du natürlich recht, mit Pretiosen zu fahren bedeutet, dass man die Fahrer und ihr Temperament kennen muß...

Gute Nacht,

Roland

_________________
_____________________________________________

"What a fascinating display of pyrotechnics !" the rabbit yelled enthusiastically - staring wildly into the muzzle flash of the huntig rifle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bau, Erde, Forum, Geld, NES, Porsche

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz