Aktuelle Zeit: 22. Feb 2020, 22:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 4. Jan 2020, 17:39 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Hallo Männers,

schon länger gab's von mir nichts mehr an Bauten zu sehen. Die Hintergründe habe ich bereits beschrieben. Meiner ständigen "Mitleser-Lust" im Forum ist es jedoch geschuldet, dass ich mit meiner Ungeduld nun nicht mehr klar komme! In diesem https://scratchbuilt.iphpbb3.com/forum/94048463nx42111/1-32-scratchbuilt-slotcars-f2/porsche-906-carrera-langheck-lm1966-t3412.html#p35776 Thread macht sich Claus gerade die Arbeit, einen vorbildgetreuen, maßstäblichen Carrera 6 Langheck zu bauen.

Und ich gucke wieder mal in die Röhre, weil ich erst jetzt den alten TKP/MMK-Kit auf den Radar bekomme! Wer zu spät kommt.... :cry: :cry: :cry:
Und das wollte ich so nicht stehen lassen, Ungeduld sei Dank! Klar, allseits ist ja bekannt, dass der FLY-Carrera 6 Kurzheck/Coupé ein echter Moppel ist, was seine Dimensionen und die Maßstäblichkeit anbelangt. Aber insgesamt betrachtet (finde ich zumindest) ist er ein hübsches Auto. Darüber hinaus hat das FLY-Modell einen Riesen-Vorteil, wenn man sich an einen "Trans-Kit" macht: Jeder, der einen 906 verdellert in der Ecke stehen hat, kann ihn schlachten und alle Einzelteile für einen stahlneuen Langheck-906 verwenden! So zumindest meine Denke...

Jetzt habe ich in den letzten Wochen mal angefangen und möchte euch mein Ergebnis präsentieren:

Bild

Bild

Also Heck abgetrennt, die Länge der "Verlängerungshalter" ermittelt, mit Polistyrolplatten "beplankt", mit 2K-Feinspachtel verschlossen und verschliffen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Unterm Strich Klartext gesprochen: Ich suche nunmehr einen Kollegen, der sich zutraut, mein "Urmodell" qualitativ gut abzugießen! Ich möchte an dieser Stelle mal an die "alten Tugenden" dieses Forums erinnern (als ich selbst hier noch wesentlich aktiver war): Beim "Forums-Porsche 907 Le Mans 1970" https://scratchbuilt.iphpbb3.com/forum/94048463nx42111/1-32-scratchbuilt-slotcars-f2/porsche-907-le-mans-1970-was-sonst-t745.html haben einige so klasse miteinander kooperiert, das dabei ein echtes, tolles Gemeinschaftsprojekt entstand! Ich kann's kaum glauben, dass das bereits 12 Jahre her ist - denke aber immer wieder gerne an die Zeit des Austauschs und der Entwicklung dieses Modells zurück! Da gab's so ein gewisses "Fieber"... :mrgreen:

Ähnliches stelle ich mir nun beim Langheck-906 vor. Im Web gibt es einen spanischen Anbieter, der für alle drei in LM'66 gestarteten Langheck-Autos die Decals bereit hält, ich habe sie vorliegen und finde, sie sind von toller Qualität!

Soweit nun mein "erster Aufschlag"! Wer steigt mit ein? Wer lässt sich begeistern? Bekommen wir eine Kleinserie als Resine-Guss hin? Wo lägen da die Kosten? Was gäbe eine Form her? 25 oder gar 50 Abgüsse? Oder baue ich meinen Langheck-906 fertig und er bleibt ein Einzelstück?

Ich glaube, dass ein solches Projekt (die Maßstäblichkeit des FLY-906 sei mal dahingestellt) ganz im Sinne von Roland sein könnte, der ja ein steter Mahner hier im Forum ist, damit der Gedanke des Bastelns, Entwickelns, Ausprobierens nicht untergeht!

Herzliche Grüße

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 4. Jan 2020, 17:39 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 08:47 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 673
Hallo Matthias,

schön wieder etwas von Dir zu sehen. Langsam kommt ja wieder richtig leben in die Bude hier. Ich verfolge solche Umbauprojekte immer wieder gerne, weil man dabei immer noch neue Ansätze sehen und diese in eigene Projekte einfließen lassen kann.

Was die Hilfsbereitschaft in diesem Forum angeht, wurde ich immer wieder erneut positiv überrascht. Wenn ich an die Unterstützung bei meinem 909, dem Rutan oder auch bei den zwei alten Deutschen denke, ohne die uneigennützige Hilfe des einen oder anderen, wären diese Fahrzeuge so nicht entstanden. Dafür auch an dieser Stelle nochmals ein großer Dank.

Ich drück Dir die Daumen und weiter so!

Grüße,
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 11:09 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Hallo Wolfgang,

danke dir für den Zuspruch - ich bin gespannt, ob es ein breiteres Interesse an diesem Fahrzeug hier im Forum gibt.
Ergänzend zu meinem "Intro" muss ich allerdings anführen, dass der "Rohling" nicht ganz fertig ist, denn die Front muss ja noch entsprechend verändert werden. Ich wollte jedoch rechtzeitig ein Signal setzen und für mich selbst klären, wo denn die Reise mit diesem Projekt hingehen könnte.

Schönen Sonntag, herzliche Grüße,

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 14:58 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1340
Wohnort: Köln
Hallo Matthias,
Ich war selber lange auf der Suche nach einem TKP/MMK Kit des 906 Langhecks. Nachdem ich keines zu vernünftigen Konditionen gefunden hatte, habe ich ein Fleischmann 906 ähnlich wie Du umgebaut, bzw. als Transkit angelegt. Den Stand kannst Du bei -claus- in dem entsprechenden Beitrag sehen. Zwischenzeitlich konnte ich auch noch den oben genannten MMK Kit ergattern, liegt auf Halde.

Dein Umbau sieht wie immer bei Dir handwerklich perfekt aus, ich wundere mich allerdings über die Wahl des Fly als Basisfahrzeug. Ich dürfte die relevanten Varianten von Fly besitzen, die Basisform erscheint mir heute für den zierlichen Carrera 6 allerdings sehr pummelig. Fly wollte den üblichen Sidewinder verbauen bei wettbewerbstauglichen Fahrleistungen.

Zusammengefasst bin ich beim Langheck „bedient“, könnte bei einem solchen Projekt aber beispielsweise 3D gedruckte Fahrwerke beistellen.
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 15:28 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo miteinander,

wer sein modell im wettbewerb einsetzen will, der wird eher zur - überbreite - tendieren, bzw. sein projekt auf dem -transkitgedanken aufsetzen und die vorteile dieser variante hinsichtlich der -bauvereinfachung- wählen.
Andernfalls ist zunächst die -Fly- karosse breitenmässig - einzustellen- , was den aufwand deutlich erhöht, und u.a. die frage nach dem scheibeneinsatz aufwirft.

Wie auch immer..., basteln ist angesagt....

grüsse , c.

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 15:52 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo P906lh bauwillige,

ein nachtrag zu obiger anmerkung: möglicherweise böte auch ein 906 von -Fleischmann- eine basis für einen masstäblicheren langheck. Nachdem nunmehr nahezu alle -Fleischmann slotcars plus ersatzteile von -Franken-Slot - zu erhalten sind, böte auch dieser weg, sofern die basiskarosse masstäblich gehalten ist, eine alternative.

grüsse, c.

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 16:07 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1340
Wohnort: Köln
Noch ein Ansatz:
Ich stelle Dir eine Resinekopie „meines“ Langhecks auf Basis Fleischmann zu. Du modellierst die Aero Nase des LH und ich mache dann wieder die Abgüsse. Dauert allerdings bei mir....
Wie schon erwähnt gibt es dann spritzgegossene Scheibeneinsätze Und Kleinteile bei Frankenslot.
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 22:41 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 14:07
Beiträge: 1803
Hallo Matthias,

alles Gute und viel Freude mit dem Modellbau in 2020 !

Da Thomas gießen wird, ist alles geklärt.

Aber schön, dass Du an mich gedacht hattest.

Viele Grüße,

Roland

_________________
_____________________________________________

The second mouse gets the cheese.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 23:02 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1340
Wohnort: Köln
Stop, halt!
Wie schon erwähnt, bin ich beim Fly auf Grund der Breite eher raus. Zudem sind Deine Abgüsse sehr gut, meine sind - sagen wir mal so - eher von mittel bis ordentlich in der Qualität.
Ich gewähre Dir gerne den Vortritt.
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 23:22 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
N'Abend die Herren,

jetzt wird's ja echt interessant... :mrgreen:

Aaaalso: Bereits im November hatte ich im Thread von Claus angefragt, ob denn bei seinem Umbau an einen Abguss zu denken sei oder er ggf. für diesen Zwischenschritt bereits zu weit im Bau fortgeschritten sei.
Da die Zeit ins Land ging und meine Ungeduld wuchs, "mach' ich mir's halt selber!" (ein Schelm wer jetzt Böses dabei denkt!). So kam ich eher notgedrungen auf das FLY-Modell, weil es mir zudem praktisch erschien, gleich sämtliche Zubehörteile vorrätig zu haben. Bei Franken-Slot hatte ich mich auch schon nach den Einzelteilen zur Komplettierung eines Langheck auf der Basis von Claus umgesehen. Ein Schnäppchen ist das dann nicht gerade, da kommt so einiges zusammen!

Na klar, der dicke Moppel von FLY stößt die Puristen total ab - kann ich gut nachvollziehen. Ich dachte bei meinem Versuch aber auch an jene Slot-Kollegen, denen das nicht ganz so wichtig ist und die neben ihren Kurzheck-/Coupé-906 einen passenden Langheck stellen möchten. Stellt euch doch mal vor, wie gaga das aussähe: Einen Fly-Moppel-Coupé neben einem zierlichen Fleischmann-Langheck!!! :shock: Geht gar nicht!

Daher mein Vorschlag: Warum das eine tun und das andere lassen? Think big! Best of both worlds! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Thomas, ich bin sehr gerne bereit, deine Karo weiterzuentwickeln, die dann für die Fleischmann-Fans hochinteressant sein wird. Aber ich würde auch gerne meinen FLY-Weg weiter beschreiten wollen. Daher die Frage wohl eher an Roland, ob du dir vorstellen könntest, die breite Masse der FLY-Treter mit einem Abguss meines Umbaus zu versorgen? :wink: Oder ist dir der FLY-Pummel ebenfalls so zuwider?

Ich habe meine Karo übrigens schon mal gefahren. Durch das lange Heck, die Gewichtsverteilung und die dadurch veränderten Fliehkräfte fährt er sch herrlich driftend in den Kurven - ganz anders als das Coupé! Das nur nebenbei bemerkt...

Herzliche Grüße

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 23:40 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 14:07
Beiträge: 1803
Matthias, mir ist völlig gleich was ich gießen soll.
Erstens ist es nicht für mich, und ich maße mir nicht an zu rechten und zu richten nur weil etwas anders ist als es mir gefällt. Dafur gefällt es jemand Anderem und der freut sich, wenn er es kriegt. Also was will man mehr.
Zweitens habe ich auch für mich selbst schon alles gebaut - vom perfekten Handmodell als Prototyp fürs Einscannen und letztendlich industrielle Fertigen bis hin zu "custom models" allein nach meinem Gusto. :mrgreen: :mrgreen:
Drittens reizt mich eine Herausforderung immer.

Deine Idee, das Ganze zu splitten, finde ich gut.

Bleiben wir doch einfach dran. Aber mache Dich auf ein paar Monate gefasst, denn ich will auch endlich wieder für mich selbst etwas tun.
Und Du kennst das ja

- 1/43 inklusive Figuren etc
- 1/144
- 1/160
- 1/700

Klein ist fein.

Gruß

Roland

_________________
_____________________________________________

The second mouse gets the cheese.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 23:55 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Hallo Roland,

das finde ich super! Danke dir für deine Bereitschaft! Da freue ich mich auf eine spannende Kooperation! Und jetzt, wo wir das Grundsätzliche so ziemlich ausgekaspert haben, ist es mir auch lange nicht mehr soooo dringlich. Jetzt darf gut Ding ruhig Weile haben! :mrgreen: Zudem ist ja von meiner Seite her beim FLY-906 LH noch einiges an Vorleistung zu erwarten, aber da bleibe ich dran - auch wenn aktuell noch vier weitere Slotcars auf meinem Basteltisch auf ihre Vollendung warten...

Herzliche Grüße

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Jan 2020, 17:11 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Tach die Herren,

es geht schon ein bissel weiter mit dem Langheck-Moppel... :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Folgenden Bilder sollen (hoffentlich!) mal einen Eindruck vermitteln, wie die ganze Fuhre auf dem Chassis mit angesteckten Seitenkästen und aufgelegter Frontplatte ausschaut:

Bild

Bild

Bild

Und schließlich de direkte Vergleich zum Spenderauto, der Coupé-Version des Carrera 6, hier ebenfalls in der Lackierung "Le Mans 1966":

Bild

Bild

Bild

Zunächst hatte ich die verlängerte Schnauze in einem zu flachen Winkel angesetzt, fast schon auf paralleler Linie zu den Seitenkästen. Beim Modell von Claus sah es mir zu arg nach unten gezogen aus, so dass ich bei meiner Interpretation zu verhalten war. Das rächte sich beim Vergleich mit den Vorbild-Fotos, so dass erneut die Feinsäge zum Einsatz kommen musste! Jetzt schaut es jedoch auch für mich recht stimmig aus.

Nun wäre aus meiner Sicht der Punkt erreicht, an dem der Formenbau erfolgen könnte. Ist es sinnvoll, dazu die Karo zu grundieren oder gar zu lackieren? Roland, was meinst du, als derjenige, der das Teil bald in den Händen halten soll? Auch würde ich gerne als ein weiteres Bauteil zum Abguss einen "Verschlussdeckel" für das untere Heck zuschneiden, ähnlich dem, wie er dem PROTO-Bausatz des Porsche 917 LH beigefügt war. Bin mir zwar nicht sicher, ob das beim Modell aerodynamische Relevanz hat, schöner isses schon, denke ich, wenn man dem späteren Modell nicht so tief in die Eingeweide schauen kann.

Euch allen ein schönes Wochenende,

herzliche Grüße,

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 14:33 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Tach zusammen,

ist ja recht ruhig geworden um diesen Thread... Alle Welt ist wohl nur noch beim Contest? Oder habt ihr gedacht, zu so 'nem Moppel-Teil lohnt die Kommentierung nicht? Oder lag's an den Fehlern, die ihr bereits entdeckt hattet und nur zu höflich wart, sie zu benennen? Nur zu ich bin dankbar für jeden Hinweis! Allerdings bin ich auf gewisse Dinge selbst schon gekommen. Die Verlängerung des Hecks... Da war ich einfach zu verhalten. Nach den Originalabmessungen kann/darf man ja nicht gehen, da der FLY-Moppel sich diesen Kriterien entzieht. Erneute Vergleiche mit den Originalfotos ließen mich dann doch zweifeln. Auch die anders geschnittenen Radhäuser hinten... da musste ich nochmals ran, keine Frage. Also das Heck erneut durchtrennt, verlängert, Plastiksheet in die Radhäuser eingesetzt, alles erneut mehrfach verspachtelt und verschliffen. Nun fehlen lediglich die kleinen Sicken am Heck, die zur Aufnahme der "Guerney-Flaps" dienen sollen.

Hier der aktuelle Stand der Dinge, mit überarbeitetem Heck (die Front blieb unverändert):

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe, nun die Form des Langheck-906 einigermaßen gut getroffen zu haben. Allerdings muss ich gestehen, dass mein ursprüngliches Vorhaben ( eine Alternativ-Karosse zum FLY 906 Coupé zu erstellen) nicht so ganz ohne Weiteres umzusetzen ist. Durch die veränderten Radhäuser muss sich zwangsläufig die Breite der Hinterachse ändern, sonst passt das Chassis nicht unter den Body. So war die Achse um 1,0 mm und die Achsaufnahmen der Räder je um einen halben Millimeter zu kürzen. Das kann natürlich nur jemand, der über ein bissel handwerkliches Geschick und das erforderliche Werkzeug verfügt. Als "Brot-und Butter"-Karosse taugt dann mein Umbau - wenn es denn zu einem Abguss und einer kleinen Serie kommen sollte - wahrscheinlich nicht.

Herzliche Grüße

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 17:01 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 673
Hallo Matthias,

handwerklich sehr schön gemacht. Wie man auf den Bildern sieht, trägt der Porsche den Zusatz "Langheck" eindeutig zu recht! Gibt es denn schon Interessenbekundungen für den Kit, wenn er marktreif ist?

Grüße,
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 18:06 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Matthias,

sehr interessant, wie sich die dinge entwickeln: nachdem ich meinerseits am -lh- baue und seit einigen tagen auch die kurzheckvariante (#58) in der mache habe,
(beide modelle auf basis der -Fleischmann-karosse) bin ich von der gestalt deiner lh-variante doch abermals überrascht.
Vielleicht liegt es auch an der aufnahme selbst, das möglicherweise die seitenansicht verzerrend rüberkommt, aber das heck ist doch sehr lang (ausladend) geraten.

grüsse,
claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 18:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
@ Wolfgang: Du bist zumindest der erste, der ein gewises Interesse bekundet. "Vobestellungen" liegen natürlich noch nicht vor... :mrgreen:
Wenn Roland es sich vorstellen kann, die Fuhre abzugiessen, wäre eine 25er-Serie schön - vielleicht geht auch mehr.

@ Claus: Tja, welchen Maßstab will man anlegen, bei einer Karosse, die nicht maßstäblich ist? Der erste Versuch war eindeutig zu kurz. Nun kommt sie möglicherweise zu lang daher... Verglichen mit den Fotos finde ich es schon recht nah. Andere Einschätzungen?

Grüße

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 18:59 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Matthias,

Matthias hat geschrieben:
Tja, welchen Maßstab will man anlegen, bei einer Karosse, die nicht maßstäblich ist?


gute frage.........; und damit wären wir wieder einmal am punkt angelangt, wie es der bastler mit der masstäblichkeit halten kann.......
Aber den diskurs hatten wir hier schon geführt....... :mrgreen:

grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 19:48 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Ich denke, Claus, in diesem speziellen Fall kommt es wohl eher auf den Gesamteindruck an. Abmessungen sind da wenig zielführend. Von daher wäre es mir schon wichtig, wie andere das Auto wahrnehmen, ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Grüße

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 20:12 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Matthias,

ich glaube, den weg, den du mit der bearbeitung in dieser form eingeschlagen hast, ist bei verwendung des -FLY- modells
als vorgabe sicher der richtige. Auch wenn ich den eindruck habe, dass das heck ein wenig zu lang geraten ist, so ist es sicher richtig,
- in ermangelung einer masstäblichen ausgangsbasis - die proportionale vorgabe des -kurzen- Carrera in die langheckversion zu übertragen zu wollen.

grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 21:01 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1340
Wohnort: Köln
Ich finde das Langheck gelungen, die breite Ausführung des Fly sorgt natürlich auch beim Langheck für etwas massigere Proportionen. Als ich den Fleischmann verlängert habe, war ich auch hin- und hergerissen bzgl. der Proportionen und Dimensionen. Pläne habe ich nicht gefunden, orientiert habe ich mich an einem 1:18 Modell. Leider erst, als das Heck schon dran war.
Ich bin an einem Transkit interessiert bzw. würde mich für eines vormerken lassen. Zum Fahrwerk. Einen Sidewinder bringt man da drunter, die fehlenden Millimeter kann man mit den kugelförmigen Slot.it Bronzelagern in einem 3D Fahrwerk herholen. Da bin ich mir ziemlich sicher.
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Jan 2020, 23:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Super Tipp, Thomas, vielen Dank! Auch für dein Interesse am Umbau! Ich habe mir soeben die Mühe gemacht, das Heck (erneut!) zertrennt und ca. 2mm herausgenommen. Claus hat da schon recht, es wirkt stimmiger.
Also hab' ich wieder mal ein Spachtel- und Schleif-Wochenende vor mir... :roll: :schwitz Aber egal, das Ergebnis soll ja so gut wie möglich sein. Ich werde berichten! :wink:

Grüße

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25. Jan 2020, 10:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 673
Hallo Matthias,
Matthias hat geschrieben:
@ Wolfgang: Du bist zumindest der erste, der ein gewises Interesse bekundet. "Vobestellungen" liegen natürlich noch nicht vor... :mrgreen:

Ich möchte Dich ja jetzt nicht enttäuschen, aber der Langheck passt nicht so wirklich in mein Beuteschema. Wär es es ein Bergspyder........

Aber wie sagt der Volksmund schon sehr treffend: "Was dem einen sin Uhl, ist dem anderen sin Nachtigall."

Mich hat vielmehr das Interesse getrieben, ob es hier noch genügend Enthusiasten gibt, die so ein Engagement und so eine Arbeit rechtfertigen.

Das Projekt insgesamt finde ich aber wirklich spannend. :daumen2

Grüße,
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25. Jan 2020, 11:56 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Hallo Wolfgang,

keine Sorge, ich hätte mich zwar gefreut, wenn du dich ernsthaft für die Karo interessiert hättest, aber dein Schwerpunkt liegt ja tatsächlich in anderen Gefilden... :mrgreen:

Ich gehe zunächst mal davon aus, dass es ja genügend FLY-Fans gibt, die auch den Carrera 6 Coupé gekauft haben - denn zu halbwegs vernünftigen Preisen ist das Modell derzeit kaum noch zu bekommen! Und diese Fans haben vielleicht auch Interesse am Langheck... Ich bin gespannt!

Schönes Wochenende + herzliche Grüße,

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26. Jan 2020, 13:25 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Tach allerseits,

so, Hot Shots - der dritte Versuch! :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich habe das Heck des Boliden erneut zerteilt und nunmehr 3 mm wieder heraus genommen... Und das mir, der Spachteln und Schleifen so liebt... :roll: Die Ansätze für die Flaps sind ebenfalls eingearbeitet. Nun könnte es eigentlich mit der Vervielfältigung losgehen!

Herzliche Grüße + schönen Sonntag,

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31. Jan 2020, 23:41 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jan 2009, 13:13
Beiträge: 567
Also ich habe einen "Fly-Moppel" (wie ihr ihn liebevoll nennt) und würde dem einen LH zur Seite stellen, wenn's zu einem Abguß kommt.

Müsste man die Glasteile von einem Fly-Modell ausbauen oder werden die auch abgegossen?

_________________
Herzliche Grüße vom Niederrhein, Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 1. Feb 2020, 11:26 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1004
Wohnort: Homberg (Efze)
Hallo Jocko,

schön, dass sich jemand (evtl.) für einen Abguss des Langhecks interessiert! Meine Überlegung war, dass man ein Coupé (resp. Kurzheck) komplett schlachtet, "ausweided" und sämtliche Einzelteile für den Langheck verwendet. Ich ging davon aus, dass der Carrera 6 von FLY ja bereits sehr lange auf dem Markt ist und sicher auf vielen Bahnen seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt wurde... Bis hin zur Verschrammung der Karo - but that's motor racing, isn't it? :mrgreen:
Und nun könnte man der (sicherlich noch intakten) Technik des Coupés samt Anbauteilen (sofern die Frontscheibe nicht gerade gesplittert ist) neues Leben einhauchen - mit der Langheck-Karo! Die Enthusiasten haben sicher auch unter dem Aspekt "Le Mans 1966" bereits ein Auge auf den Langheck-906 geworfen, denn dort wurden recht erfolgreich drei dieser Boliden eingesetzt:
Die Paarung Jo Siffert/Colin Davis mit der #30 wurden Gesamt-Vierte, das Team Hans Herrmann/Herbert Linge mit der #31 kamen dahinter auf Platz 5 und der dritte Langheck-906 mit der #32 und Udo Schütz/Peter de Klerk am Volant wurden 6. Auf Platz 7 der Gesamtwertung kam der 906-Coupé mit der #58, den ich oben abgebildet habe (Serienmodell von FLY), mit Günter Klass/Rolf Stommelen am Gaspedal. Somit: Alles in Allem eine illustre, sehr prominete Gesellschaft, die den Langheck-906 nach den siegreichen drei Ford GT40 hinter die karierte Flagge manövrierten! Für mich unbedingt ein Grund, sie im Modell umzusetzen!

Nun hängt's noch an der Bereitschaft eines Fachmanns, der Lust und Zeit, aber hauptsächlich Bock auf das Thema "Abguss Langheck-907" hat, denn mir kribbelt's schon in den Fingern, mein Handmuster weiterzubearbeiten... Aber ich übe mich in Geduld, versprochen! :wink:

Schönes Wochenende!

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 1. Feb 2020, 16:29 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Matthias,
hallo langheckabgussinteressierte,

da ich zwei -Fly- moppelkurzheck (906 Carrera coupe`) modelle geschlachtet habe, um damit meine lang und kurzheck -Fleischmänner- detailmässig aufzurüsten,
kann ich gerne die -überzähligen- detailbauteile (-Fly-) dem projekt: transkit-langheck - zur verfügung stellen.
Vielleicht kann jemand damit was anfangen.....
Als da wären:
- 1 scheibeneinsatz - cockpit gesamtform, mit eingefärbter motorabdeckung.
- 1 scheibeneinsatz - cockpit, gesamtform, jedoch in einzelflächen zersägt, keine motorabdeckung.
- 2 karossen, eine davon entlackt.
- 1 achssatz (reifen auf felgen für vorder/hinterachse)

( um mir ggf. aufwendigen (einzel)-versand zu ersparen, kommt das konvolut nur als gesamtpaket auf den postweg...)

viele grüsse c.

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 1. Feb 2020, 18:37 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo miteinander,

...nachtrag: alle obig beschrieben-Fly-bauteile sind natürlich kostenfrei abzugeben !!

grüsse, c.

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 1. Feb 2020, 22:10 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jan 2009, 13:13
Beiträge: 567
Hallo Matthias,
ich hätte Interesse an dem Paket, ist es noch zu haben?

_________________
Herzliche Grüße vom Niederrhein, Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

McLaren M1B 1966; Can-Am Proxy
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: tomato_007
Antworten: 37
Opel Astra "Schall"
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Slot-Stop
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz