Aktuelle Zeit: 17. Okt 2019, 00:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: porsche 914/6 le mans 1970
BeitragVerfasst: 18. Feb 2008, 21:30 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 969
Wohnort: München
mit dem bausatz von proto-slot habe ich mich mit einem weiteren le mans
fahrzeug beschäftigt.
was meinen ehrgeiz zusätzlich anstachelte, war auf das von proto-slot
empfohlene chassis zu verzichten und an stelle dieses vorschlages, eine
-eigene- alternative zu -entwickeln-.
nach längerem suchen, kam mir der zufall in form eines mini-cooper
von scalextric in die hände, der mit wenigen eingriffen eine solide basis
für mein unterfangen darstellen sollte.
was mich an dieser lösung besonders erfreute, war die tatsache, dass die
vorgefundene motorposition als sidewinder der motoranordung des originals entsprach.
dennoch musste der unterbau an mehreren stellen -bearbeitet- werden;
so war es nötig, den radstand durch versetzen der vorderachslagerung zu verändern, entlang der schweller musste das chassis verschmälert werden
die vorbildgerechte motorposition ermöglichte nun auf die bausatzseitige
-innenraumabdeckung mit fahrerbüste- zu verzichten, es bot sich
somit die möglichkeit, die fahrgastzelle des 914 ansatzweise nachzubauen.
um mir die sache noch zu erschweren, wollte ich auch auf eine beleuchtung des fahrzeuges nicht verzichten; der schaltbaustein für
die dauerlichtfunktion mit bremslicht ist im vorderwagen, gewissermassen
im kofferraum des 914 untergebracht.
probleme besonderer art, die ich anfangs in ihrer konsequenz nicht erkannt habe, egaben sich aus dem wunsch, die -fly- fuchsfelgen der porsche 911 reihe zu verwenden. trotz der tatsache, das für den 914 ohnehin nur die vorderachsfelgen aus dem 911 er in frage kommen, ist
die spurbreite beim 914 deutlich geringer. die folge dieses sachverhaltes
ist, dass ich den achsstutzen an der felgeninnenseite stark kürzen musste,
die felge aber in diesem zustand zwar nun für die erforderliche spurbreite
passend war, aber die achse nicht mehr kraftschlüssig aufnehmen konnte.
so blieb mir nichts anderes übrig, als die abgeschnittenen -rohrstutzen- auf
die felgenaussenseite kraftschlüssig zentrisch positioniert zu verkleben.
die felgen einsätze mussten dann auf die -neue tiefe- umgebaut werden.

ich hoffe, dass ich euch mit diesem beitrag die arbeiten rund ums chassis
etwas verdeutlicht habe.

claus

Bild
Bild
Bild
Bild

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 18. Feb 2008, 21:30 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Feb 2008, 06:54 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 15:08
Beiträge: 2797
Wohnort: Nürnberg Fladungen
Sehr schöne und saubere Arbeit, ist echt Klasse geworden dein 914er, was man aber nicht so genau sieht und was du auch nicht schreibst ist wie du die Scheinwerferabdeckungen bzw Gläser gemacht hast, speziel hinten würd mich das interressieren, schaut da nur die Diode durch oder ist da eine Glasabdechung drüber? wenn ja wie hast du die gemacht?

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: porsche 914/6 le mans 1970
BeitragVerfasst: 19. Feb 2008, 10:20 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 969
Wohnort: München
hallo peter,

danke für deinen wohlwollenden kommentar.
die frage nach den scheinwerfern bzw. den abdeckungen lässt sich wie
folgt beantworten: für die zusatzscheinwerfer frontseitig habe ich die
bei einigen -fly-porsche 911 modellen auf der motorhaube verwendeten
zusatzscheinwerfer übernommen, diese aber soweit dies machbar wahr
im durchmesser/umfang verkleinert, das gehäuse dann anschliessend
der einbausituation am stossfänger des 914 angepasst und eingeklebt.
die heckbeleuchtung hat selbstverständlich eine -plexi-abdeckung-!!
( die leds - grösse ca. 3/2/1,5mm b/h/t - liegen auf einer -hilfskonstruktion- aufgeklebt, ca. 2 mm hinter der abdeckungsebene)
ich habe aus einer plexi-platte mit einer materialstärke von ca. 0,7mm
einen entsprechend breiten streifen herausgeschnitten, den dann, da
ja dem original entsprechend die enden eine leichte rundung vorweisen,
mit der hilfe eines heissluftföhnes gebogen und die kanten der so ent-
standenen abdeckungen passgenau nachgeschliffen.
zuguterletzt wurden mit glasmalfarbe die einzelnen rücklichtabschnitte innenseitig bemalt und ins modell mit -glasklarem- kleber vorsichtig
eingepasst.

konnte ich helfen? ...... grüsse claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Feb 2008, 10:49 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 15:08
Beiträge: 2797
Wohnort: Nürnberg Fladungen
Danke Claus, jetzt ist alles Klar, hatte ich mir fast schon gedacht das du da sowas in der Richtung gemacht hast, nur so 100% sieht man das auf dem Bild nicht, deshalb meine Frage. Ist ne Super Lösung, :top :top

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Beleuchtung
BeitragVerfasst: 19. Feb 2008, 22:25 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 14. Jun 2007, 18:19
Beiträge: 283
Hallo Claus!
Da hast Du erneut ein Modell der Extraklasse vorgestellt. Das hat wohl alle "sprachlos" gemacht.

Mit Beleuchtung habe ich mich vorher nie beschäftigt - bis ich Deinen Alfa sah. Der Porsche setzt diese präzise Arbeit nahtlos fort. Falls Du dazu Lust hättest und es Deine Zeit erlaubt, würde ich mich darüber freuen, wenn Du einen Thread zum Thema "Licht" unter "Tipps und Technik" eröffnen und das Thema noch etwas vertiefen würdest. Schaltpläne etc. hatte ich mir schon vorher besorgt. Als "Rookie" fehlt mir nur noch etwas die Anleitung.

Für Tipps von all denen, die ihre Modelle ebenfalls beleuchten, wäre ich natürlich auch dankbar. Unser "Man in Black" wäre, was Elektronik betrifft, bestimmt ein ebenso kompetenter Ratgeber, gell?

Gruß - Rod

_________________
dare to be different.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Feb 2008, 10:06 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 22:04
Beiträge: 980
Hi Claus,

blitzsaubere Arbeit, meine Respekt! Gelegentlich beleuchte ich ja meine Eigenbauten ebenfalls, ich bin aber bei meiner Sammlung "Le Mans 1970" nie auf die Idee gekommen, die Renner von vornherein mit Lichteinsätzen zu versehen. Bei nunmehr über 40 von 51 gestarteten Rennern hätte ich da auch so meine Probleme... :wink:

Ist denn "LM'70" zwischenzeitlich ein Sammelschwerpunkt bei dir geworden? Oder bleiben aus diesem Rennen der Alfa und der Strich-Sechser Einzelstücke? Auf jeden Fall mehr davon zeigen! Rod's Vorschlag kann ich mich nur anschließen, ein "Licht-Thread" muss her!

Herzliche Grüße

Matthias

Bild

_________________
Meine Homepage:
www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: -lichteinbau- auf die -schnelle-
BeitragVerfasst: 20. Feb 2008, 15:13 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 969
Wohnort: München
hallo rod, hallo matthias,

vielen dank für euer lob und den kommentar.
die sache eine - rubrik lichteinbau - zu gestalten muss noch warten.
irgendwann muss auch ein -freiberufler- arbeiten............., aber ich
habe mich mal hingesetzt und einige grundsatzüberlegungen zusammen-
gefasst.

bevor ich im forum meine arbeiten vorgestellt habe, glaubte ich, dass das
thema -beleuchtung- bei euch in der -königsklasse- keine grosse erwähnung wert ist, weil die verwendung ohnehin schon grossverbreitung gefundenhat, zumindest wenn ich mich bei einigen -serienherstellern umsehe.
so gesehen dachte ich nichts neues......................
was in meinem fall die neugier an der -beleuchtung- geweckt hat, war die
vorstellung, mit den seit einigen jahren bereits im handel befindlichen bausätzen, eine möglichkeit gefunden zu haben, fahrzeuge im detail erheblich aufzuwerten. ich will damit nicht gesagt haben, dass -unbeleuchtete- modelle keine faszination ausüben, aber in den meisten fällen ist mit dem sorgfältigen beleuchtungseinbau, zumal er mit weiteren funktionen verbunden werden kann, die optische wirkung auf der bahn doch sichtlich gesteigert.

aber wie so oft steckt der teufel ja im detail, sprich in der beschaffenheit
des einzelen modells, sodass man eine generelle anleitung - wie bringe
ich welche art der beleuchtung im fahrzeug unter - nur typenspeziefisch
und unter berücksichtigung der frage welche beleuchtungsfunktion-(en)
soll(en) erfüllt werden, behandeln kann.( baugrösse der regelelektronik
abhängig von der anzahl der speicherkondensatoren)
im klaren sollte man sich sein, dass der eingriff auch abstriche am fahr-
zeuginneren( karosserie/-fahrgasteinbauten wie bei fly) und eingriffe
in die karosseriestruktur bedeuten kann. ( z.b. erfordert der einbau
einer licht und -bremslichtfunktion bei der fly-porsche 911/934 reihe
den verzicht der beifahrersitzes; die elektronik befindet sich unter einer
abdeckung neben der fahrerposition auf der bodenplatte/chassis)
vielleicht sollte ich in diesem zusammenhang erwähnen:
ich versuche immer, die beleuchtungskörper/leds sowie die zugehörige
regelelektronik und ihre kabelverbindungen auf dem chassis aufzubringen, da der so angeordnete einbau, eine trennung von karosserie und bodenplatte problemlos zu wartungsarbeiten ermöglicht, andernfalls mit steckverbindungen und/oder kabelschleifen die verbindung leds, regel-
elektronik und motor geschaffen werden muss.

aber um die sache von technischen seite zu betrachten:
ich kann mit einem lötkolben einigermassen umgehen, über grösseres
fachwissen der elektrotechnik verfüge ich nicht.
ich mache jetzt -werbung- für die firma -slotservice-overdrive, meines
wissens die einzige im handel, die ein gesamtprogramm unterschied-
lichster -typen- von beleuchtungssets anbietet. alle sets sind mit
einer vorzüglichen und ausführlichen einbauanleitung ausgerüstet, sodass
sich von der -verdrahtung- und handhabung keinerlei probleme ergeben
dürften. hingegen benötigen die leuchtmittel-leds was ihre einbaugrösse
anlangt grössere aufmerksamkeit, da gerade bei den rücklicktpositionen
meistens sehr beengte platzverhältnisse anzuteffen sind.
hier weiche ich meistens von der -overdrive-vorgabe ab und baue mir
aus handelsüblichen ledbausteinen ,( erhältlich bei conrad electronic,
bauteil nr. led plcc2 bestellnr. 156320 rot, masse ca 3/2/2 mm (l/b/t)
die ich auf eine halteebene klebe, abgestimmte rücklichtpositionen.
so gelingt es auch in absolut beengten platzverhältnissen, wie bei der
-fly-porsche 911/934/935 reihen eine voll funktionsfähige beleuchtungs- bremslicht funktion einzubauen.
als abdeckgläser von front und heckbeleuchtungen etc., sofern trans-
parent, benütze ich selbstverständlich das -originalbauteil-, wenn auch manchmal in modifizierer form.
wenn, wie bei den bei den -resinebausätzen- dies nicht gegeben ist,
hilft nur der zugriff auf - abdeckungen- auf eine gut sortiere -ersatzteil-
kiste und oder soweit dies nicht mit erheblichen schwierigkeiten bei der
formgebung verbunden ist, die anfertigung in eigenarbeit.

so für den anfang genug erzählt.

schönen tag




(

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Feb 2008, 17:11 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 27. Okt 2006, 12:47
Beiträge: 324
Hallo Claus,

toll gebaute Modelle, die Du hier eingestellt hast. Ich habe ein paar Tage hier nicht rein geschaut und war eben schon über Dein "Erstlingswerk", den Alfa, sprachlos. Wie sich aber zeigt, ist hier ein erfahrener Modellbauer mit Hang zur Technik am Werk. Wunderschön wie Du den Alfa und den Porsche beleuchtet hast. Bin gespannt, was wir noch von Dir zu sehen bekommen.

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Feb 2008, 22:34 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 1028
Hallo, Claus,

sowohl der Alfa, als auch der Porsche 914 sind sehr schöne und detailliert aufgebaute Modelle!

Auch ich bin besonders an Deinen Infos zur Beleuchtung interessiert, habe nämlich derzeit noch einen Aston Martin DBR1 in der Pipeline, der sich mit Beleuchtung natürlich noch besser machen würde. Außerdem ist der Beifahrerplatz bei dem Modell ohnehin abgedeckt. Der Reiz, ihn weiterzubauen, ist mit der Ankunft der neuen Schöler-Chassis in meinem Bastelkeller derzeit nochmals erhöht, zwei Overdrive-Sets hatte ich mir mal auf Seite gelegt, aber habe mich nach ein paar missglückten Versuchen mit frei kombinierten Teilen aus diversen (www-)Publikationen bislang nicht an den Einbau gewagt. Deine Modellpräsentation macht Lust, das nun zu wagen. Vielen Dank dafür!

Schließe mich meinen Vorrednern an: über mehr von Deinen Modellen hier im Forum würde auch ich mich sehr freuen!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: hinweis
BeitragVerfasst: 21. Feb 2008, 09:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 969
Wohnort: München
hallo taffy,

danke für deine nachricht.................................
freut mich, wenn meine arbeit(-en) dir lust machen, an einem -abgelegten
projekt- wieder weiterzuarbeiten...................
wenn du zum lichteinbau weitere infos bräuchtest , melde dich,
hier meine mail adresse: ceisenschink@amberg-mail.de
grüsse c.

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Feb 2008, 15:12 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 1028
Hallo, Claus,

vielen Dank für Dein Angebot, auf das ich gerne zurückkommen werde!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: hinweis
BeitragVerfasst: 24. Feb 2008, 21:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 6. Sep 2006, 14:26
Beiträge: 256
Wohnort: Moers
claus eisenschink hat geschrieben:
hallo taffy,

danke für deine nachricht.................................
freut mich, wenn meine arbeit(-en) dir lust machen, an einem -abgelegten
projekt- wieder weiterzuarbeiten...................
wenn du zum lichteinbau weitere infos bräuchtest , melde dich,
hier meine mail adresse: xxx@xxx.de
grüsse c.


HI Claus,

DU solltest deine E-Mail Adresse nicht so ins Forum schreiben, sonst kannst Du dich vor Spam nicht mehr retten. Teile sie am besten per PM mit.

Gruß
Holger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

rESTO-mOD Porsche 906 Spyder "Kyalami 1970"
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: wobl
Antworten: 15
Le Mans 1970 - Lola T70 #4
Forum: 1/43 - 1/60 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Sami
Antworten: 5
Porsche 550 C Le Mans 1953
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz