Aktuelle Zeit: 18. Okt 2018, 21:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 1. Apr 2017, 20:58 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Angeregt durch die BMW Isetta von Claus, den Kit habe ich auch noch im Fundus, bin ich auf den Messerschmitt Kabinenroller gestossen. Dieser wurde meines Wissens nach noch nicht als Slotcar in 1:32 realisiert. Es stellt sich bei so einem recht kleinen und dann noch schmalen Dreirad schnell die Frage, ob man einigermassen massstabsgerecht ein Slotcar mit Hinterradantrieb bauen kann. neben der Kleinheit des Modells kommt erschwerend hinzu, dass das unbedingt zentral stehende Hinterrad links und rechts nicht viel Platz in der Karosserie lässt. Hier geht es um Millimeter.
Zuerst einmal zum Vorbild, auf Wikipedia kann man eine sehr schöne Beschreibung finden. Ich habe das hier versucht etwas komprimiert darzustellen, es ist aber in weiten Teilen ein direktes Zitat aus Wikipedia.
Der Konstrukteur Fend hatte nach dem Krieg seine „Flitzer“ zunächst als Einsitzer mit drei Rädern für Behinderte entwickelt. Die ersten Fahrzeuge von waren noch ohne Handantrieb, dann kamen kleine Motoren hinzu und die ersten echten "Autos" wurden gebaut. Fend konnte die Produktion aus Geldmangel nicht ausbauen und hat sich daher 1952 an die früheren Flugzeugwerke Messerschmitt gewendet, deren Produktionshallen leerstanden. Messerschmitt war jedoch nur bereit einen Zweisitzer zu produzieren, woraufhin ein entsprechendes Modell entwickelt wurde.
Der jetzt entstandene Messerschmitt-Kabinenroller hatte drei Räder und zwei hintereinander angeordnete Sitze, sodass ein ungewöhnlich schmaler, aerodynamisch günstiger Fahrzeugkörper gestaltet werden konnte. Die beiden Vorderräder waren lenkbar. Der Motor war im Heck des Fahrzeuges eingebaut und trieb das Hinterrad an. Der Passagierraum war von einer zur Seite schwenkbaren und an eine Flugzeugkanzel erinnernden Plexiglashaube abgedeckt; die Karosseriebauart wurde daher wiederholt als „Plexiglas-Vollsichtcoupe“ bezeichnet. (Die langgestreckte Form des Mobils und die Plexiglashaube führten ferner zu den scherzhaften Bezeichnungen „Schneewittchensarg“ oder „Mensch in Aspik“.) Der Kabinenroller hatte kein Lenkrad, sondern eine Art Motorradlenker mit Drehgasgriff, der ohne Lenkgetriebe über zwei Spurstangen direkt auf die Achsschenkel wirkte. Die Betätigung der Kupplung war zunächst in den Schalthebel integriert. Später bekam er Pedale für Gas, Bremse, Kupplung. Für das Rückwärtsfahren gab es ein Zwischengetriebe, das über einen Hebel an der Lenkstange betätigt wurde.
Man hat dann im Laufe der Jahre mehrere Varianten mit Plexiglashaube, als Cabrio-Limousine, Roadster und Sport angeboten.
Der KR 175 (KR steht für Kabinenroller) hatte einen Einzylindermotor mit 173 cm³ Hubraum und 9 PS Leistung von Fichtel & Sachs. Das reichte für eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.
Anfang 1955 erschien das Nachfolgemodell KR 200 mit 10,2-PS-Motor (191 cm³) und einer Höchstgeschwindigkeit von etwa 90 km/h. Wie ein Automobil verfügte der KR 200 über drei Pedale (Kupplung, Bremse, Gas) und an der rechten Fahrzeuginnenseite befindet sich der Ganghebel mit „sequentieller“ Ratschenschaltung: nach hinten ziehen = herunterschalten, nach vorn drücken = heraufschalten.

Bild

KR als sogenannter Abschleppwagen für Werkstätten, ein "Businessmodel" der frühen Tage.
Wie bin ich nun beim Modell vorgegangen.
Ich habe im Sketchup Warehouse ein brauchbares 3D Modell des KR gefunden.

Bild

Skalieren, Anbauteile entfernen, als STL exportieren und in der richtigen Skalierung mit PLA ausdrucken.

Bild

Bild
Dieses Urmodell wird ohne grossen Schnick-schnack vorzunehmen mit meiner Handschuhmethode in Silikon abgeformt und dann in Resineharz ein ziemlich massiver Abguss angefertigt. In Resine lässt sich das Modell deutlich leichter bearbeiten, korrigieren und in die gewünschte Form bringen.

Bild

Bild

Die Details wir die Keder wurden mit gefrästen PS-Streifen aus der Bucht aufgebracht und abschliessend grundiert. Hier habe ich zu früh aufgehört, an der Stelle wäre es besser gewesen noch weitere Details wie Haubenhalter, Zierleisten etc. einzubringen.
Diese zweite Generation des Modells wurde nun erneut in Silikon abgeformt und in GFK abgeformt. Warum nicht Resine? Zum einen ist das Gewicht der Karo ein Grund und zudem hat sich schnell herauskristallisiert, dass es mit dem Platz für das Chassis in der Karosserie sehr eng werden würde. Da ist die dünnwandige GFK Karo von Vorteil. Solche schmalen Karosserien sind allerdings auch eher schwierig blasenfrei zu laminieren. Das ist mir dann auch nicht gelungen...

Bild

Bild

Die Plexiglashaube des Originals ist für mich ein Highlight bei einem solchen Modell. Daher wollte ich nicht darauf verzichten und das Cabriomodell bauen, das kommt vielleicht noch. Problematisch ist die genaue Passform, das ist bei dieser eingesetzten Haube nicht ganz trivial. Hergestellt habe ich den Tiefziehstempel aus Resine in der Originalform. Der Abguss musste dann allerdings noch bearbeitet und in Form geschliffen werden.

Bild

Hier bin ich auch einen Kompromiss eingegangen. die tiefgezogene Haube sitzt nicht wirklich gut in dem Scheibenrahmen der Karosserie. Eigentlich würde es sich lohnen hier noch einmal ein paar Stunden zu investieren. Sowohl in eine glatte Innenseite des Scheibenrahmens als auch in den Paßsitz des Tiefziehstempels.
Spannend wurde es nun mit dem Chassisbau. Schnell war klar, dass hier nur ein Eigenbau in Frage kommt. Folgende Aufgaben gab es zu lösen:
- Winzige Raddurchmesser, daher kein Sidewinder
- Schmale Platzverhältnisse, kein Inliner Antrieb möglich
- Wenig Platz in der Höhe und auch in der Länge
Zwei Möglichkeiten standen jetzt zur Wahl. Antrieb der HA mit einem Treibriemen. Ich hatte mir die Riemenscheiben und Riemen von Slot.it besorgt. Der sehr kurze Riemen muss allerdings entsprechend gekürzt und treppenmässig geklebt werden, dem traue ich hier nicht so recht.
Inspiriert vom Policarkonzept habe ich mich dann für die zweite Lösung mit einem Zwischengetriebe entschieden.

Bild
Prinzipskizze

Bild

dann nochmals in Corel Draw zur ersten Abklärung der Platzverhältnisse erstellt.

Bild

Bild
Antrieb von einem ausserhalb der Achse angeordneten SD 6025 Minimotor auf ein Slot.it Kronrad. Von dort über ein aufgeriebenes Zahnrad auf die nächste Achse mit einem relativ kleinen Scaleauto Zahnrad. Von dort dann auf ein ebenfalls aufgeriebenes SD Zahnrad auf der Achse. Felgen vorne und hinten aus dem 1:43 Sortiment von Slotdevil mit einem Hauch PU-Reifen. Speziell die Felgen vorne sind mit dem Reifen immer noch zu gross im Durchmesser, aktuell sind es ca. 11mm mit Reifen. "Pfuetze" druckt im 1:43 Bereich die Felgen, muss ich irgendwann auch zumindest für vorne drucken. Aber woher dann die Reifen nehmen?
Antrieb von einem ausserhalb der Achse angeordneten SD 6025 Minimotor auf ein Slot.it Kronrad. Von dort über ein aufgeriebenes Zahnrad auf die nächste Achse mit einem relativ kleinen Scaleauto Zahnrad. Von dort dann auf ein ebenfalls aufgeriebenes SD Zahnrad auf der Achse. Felgen vorne und hinten aus dem 1:43 Sortiment von Slotdevil mit einem Hauch PU-Reifen.

Bild

Berechnung der verbauten Übersetzung ggü. einem Slot.it Gruppe C.
Der Rest ist Standard mit Slot.it Leitkiel und gekürzten SD 2,38mm Achsen. Anfänglich Experimente mit gekürzten Messinglagern konnte ich dann durch Optimierung der Anordnung eliminieren. Das 17. Chassis hat dann wie gewünscht funktioniert.
Der Antrieb funktioniert eigentlich recht gut und das Chassis bewegt sich flott, aber nicht schnell auf meiner Holzbahn. Mit Karo hat das Auto ein Traktionsproblem, das Antriebsrad dreht durch. Vielleicht suche ich noch ein bisschen Platz für Gewicht auf das Hinterrad, es sitzt aber schon sehr weit hinten. Auf Plastik könnte ich mir wegen der Schienenstösse in den Kurven ein paar Probleme vorstellen. Ein Magnet wäre an dieser Stelle - ich verbaue nie Magnete - vielleicht ein zulässiger Behelf.
Die Verbindung zur Karo erfolgt über zwei Schrauben in einem eingeklebten Kunststoffwinkel. Der Einbau des Innenraums musste möglich bleiben. Diesen habe ich aus PS-Platten hergestellt und dann in Silikon abgegossen und mit einer Lage GFK laminiert. Vorteil: Dünn und leicht wie eine Folie unter Beibehaltung aller Details. Eine Fahrerbüste aus der Krabbelkiste hat einen Kopf von Immense Miniatures erhalten. Scheinwerfer und Heckleuchten wurden aus Plexiglasstangen geschnitten, rein theoretisch könnte man mit SMDs und ein paar Widerständen Licht verbauen. Löcher sind in der Karo angelegt. Der Platz wäre allerdings sehr, sehr begrenzt und nur in dem Bereich über dem Leitkiel gegeben.
Verschiedene Kleinteile wie das Messerschmitt Logo und der Schriftzug wurden aus Neusilber geätzt.
Die Karosserie wurde mit der Airbrush zuerst weiss grundiert und dann in roter Farbe lackiert.

Bild

Bild
Gesamtgewicht 46g
Länge 87mm
Breite 39mm
Radstand 65mm
So sieht das Modell fertig aus, es wird jetzt zugegebenermassen etwas bildlastig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und zum Schluss und dann ist auch gut noch ein einfaches Video auf Youtube.

https://youtu.be/KjBFZ-iq9eo

Auf den Bildern wirkt das Auto etwas hoch, tiefer geht mit den Vorderrädern aber nicht, dann streifen die Felgen in den Kotflügeln. Es gibt noch ein paar Stellen, welche eigentlich zur Optimierung einen zusätzlichen Loop benötigen würden. Ich habe mich an dieser Stelle bewusst dafür entschieden, dass Auto schlicht und ergreifend zur Fertigstellung zu bringen. Vielleicht folgt ja noch ein zweiter KR in einer anderen Farbe, Hellblau oder Grasgrün wären auch schön.
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 1. Apr 2017, 20:58 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 2. Apr 2017, 08:53 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 18:13
Beiträge: 418
Wohnort: PCH-MV
Hi Thomas,

Wow, Wahnsinn. Ich bin begeistert. :bravo .Super Teil, was du da gezaubert hast.
Ich finde den Bericht deiner Bauabfolge Klasse. Super Vorgehensweise. Was heute so alles möglich ist, Dank 3d Druck. Lackierung passt gut. Die Konstruktion deines Chassis gefällt mir hier besonders gut. Und das es gut läuft, sieht man ja.Danke für das kurze Video. Schöne Bahn haste.Mit dem mittigen Hinterrad, könnte ich mir vorstellen, würde das Fahrzeug auf 'ner Kunststoffbahn wirklich nicht so schön laufen.

Beste Grüße, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 2. Apr 2017, 12:53 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 09:06
Beiträge: 1114
Wohnort: Westerwald
Hallo Thomas,

Grandios und absolut vollprofessionell was du hier gemacht hast. Ich bin schwer beeindruckt schon von deiner Erstellung des Masters für die Karosse und dem laminierten Ergebnis sowie die Ausführung des lackierten und dekorierten Modelles. Der Hammer für einen Freund der Feinmechanik ist aber dein Fahrwerk mit Getriebe. Wie toll das funktioniert, auch gleich noch auf deiner tollen Heimbahn mit Video bewiesen. Das alles habe ich mir jetzt schon drei mal angeschaut bevor ich hier schreibe.
:danke

So, jetzt komme ich noch zu ein paar Anmerkungen, die ich trotzdem habe. "Getriebe" wäre mit O-Ring und passender Konstruktion sicher auch gegangen. Die Ringe gibt es doch in fast allen Dicken und Längen. Aber ich bin ja froh das du ein Getriebe gebaut hast. "Motor" der ist natürlich schon bärenstark für ein so leichtes und kleines Auto auf 143er Niveau bei nur einem Antriebsrad. Da hätte sicher auch ein kleiner Go Motor von der Leistung her gereicht und das wäre dann beim Getriebe auch einfacher geworden. Aber wie ich schon mal erwähnt hatte, ich bin ja froh das du .......... :mrgreen:
Und zuletzt der Fahrer. Ich habe das Gefühl, das er etwas hoch sitzt. Auf den Bilder schaut es so aus, als schaue er gegen den Dach/Windschutzscheibenrahmen. Kann aber auch an dem Winkel der Bilder liegen, da täuscht manchmal die Perspektive. Aber wie bereits gesagt, Hauptsache Getriebe :mrgreen:

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 2. Apr 2017, 12:58 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Hi, Thomas,

da sieht man, was mit der modernen Technik, sofern man sie beherrscht, alles möglich ist!
Ich bin begeistert von dem kleinen Flitzer, sowie von der Machart an sich und Deiner Darstellung des Herstellungsablaufes.
Die Chassiskonstruktion und die -Ausführung mittels 3D-Druck ist absolut überzeugend, und meine Bedenken, dass sich das Hinterrad im Slot verhaken würde, hast Du mit Deinem Video zerstreut (wobei Sven mit seinem Hinweis zur Kunststoff-Schiene wahrscheinlich recht hat).
Von vorne gesehen sieht der KaRo tatsächlich etwas hochbeinig aus, aber da ich keinen Vorschlag dafür habe, wie man das verbessern könnte, will ich das auch nicht als Kritik äußern.
Eckis Anmerkungen zum Motor, sowie zur Position der Fahrerbüste würde ich mich auch anschließen, was aber meine Faszination in keiner Weise schmälert.
Wäre ich auf meiner Bahn nicht auf Deko nach englischen Vorbildern festgelegt, wäre bei mir sofort der "Willauchhaben"-Reflex ausgebrochen!
Willst Du nicht unter die Kleinserien-Hersteller gehen?

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 2. Apr 2017, 14:52 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Sven, Ecki, Taffy,
Vielen Dank für Eure Kommentare, ihr habt auch Recht. :-)
Fangen wir mit dem Fahrer an. Der bleibt - zumindest bei diesm KR - so. Das Inlet kann nicht tiefer in die Karosserie, hier hatte ich eigentlich mit 2mm mehr Einbautiefe gerechnet. Dabei bin ich trotz sehr dünnem Laminatinlet mit dem hinteren Kronrad in Kontakt gekommen und es wurde dieser Kompromiss fällig. Der Kabinenroller ist aber auch ein kuschelig enges Auto und ein Sitzriese erreicht durchaus eine gewisse Höhe.
Der Vorderwagen. Bei normalem Betrachtungsabstand von schräg oben auf dem Tisch oder der Bahn ist das unauffällig. Erst mit der Kamera aus waagerechter Position und im Foto fällt das auf. Mir auch, ich hatte aber auch das Ziel jetzt zum Abschluss zu kommen. Es gab beim Zusammenbau sowieso schon genug unerwartete Überraschungen. Trotzdem ist das Auto vorne etwas zu hoch, mit den Felgen und den kleinen Kotflügeln geht es nicht tiefer. Wie schon erwähnt mache ich mich auf die Suche nach kleinen O-Ringen. Könnte allerdings auch Modifikationen am Leitkiel verursachen.
Das Hauptproblem habe ich aber auch beim Video vertuscht. Bergab läuft der Kabinenroller wunderschön und noch nicht einmal überkritisch. Diese Stellen habe ich auch gefilmt. Bergauf ist es aber wie mit einem alten Daimler auf Glatteis. Das Gewicht auf dem ganz hinten liegenden Antriebsrad ist zu gering, das werde ich zuerst angehen. Mal schauen, was noch reingeht.
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 2. Apr 2017, 16:19 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 09:06
Beiträge: 1114
Wohnort: Westerwald
Hallo Thomas,

Wenn du mir die Abmessungen gibst, versuche ich mal dir eine Felge aus Messing zu machen.
Das könnte dein Gewichtsproblem (Krass :mrgreen: ) lösen.
Leistung hast du genug, wenn der Antrieb etwas verlangsamter reagiert müsste das dem Fahrverhalten sogar entgegen kommen und du musst nicht nach Platz suchen wo keiner mehr ist. Einzig wenn der Boden deines Fahrwerks das her gibt, könntest du da etwas raus fräsen / dremeln und da Gewicht einsetzen. Oder du druckst es neu und integrierst hier gleich das Gewicht.

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 2. Apr 2017, 17:39 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Hallo Ecki,
Danke für das Angebot. Habe 5g Blei darunter gemacht, jetzt läuft er bei 9Volt gut und kontrollierbar. Vorne läuft i. Ü. auch noch etwas in der Höhe, noch einmal das Chassis modifizieren...
Gruss und schönes Rest WE
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 3. Apr 2017, 08:31 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 899
Wohnort: München
Hallo Thomas,

manches von dem was mich an dem modell begeistert, ist schon in den obigen kommentaren angesprochen worden.
Mag sein, dass es noch einige kleinigkeiten im -finish- zu verbesseren gäbe; sitzt nun der fahrer zu hoch oder nicht,
sind die aussenspiegel zu überdimensioniert, oder auch das fahrverhalten selbst; .....klar wichtig, das -ding- soll
gut aussehen und fahren, aber aus meiner sicht erst mal nebensächlich, bedenkt man die schwierigkeiten, die zu bewältigen sind,
um einen Messerschmitt kabinenroller auf die slotbahn zu bringen. Und dabei ist es vorallem die konsequente durcharbeitung
der mechanik, die beeindruckt. Bleibt nur zu hoffen, dass der nicht ein einzelstück bleibt...........!! :bravo

grüsse
claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 3. Apr 2017, 21:49 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Aug 2012, 19:36
Beiträge: 163
Wohnort: Düren
Hallo Thomas,
was für ein tolles Modell und gar kein "Holzklotz" mehr!
Aber nach einer Dänemark-Urlaubsidee sieht es ja schon aus...
Vor der Umsetzung mit dem Getriebe ziehe ich meinen Hut - hast du mal an ein 1:1 Fahrzeug gedacht, sollte doch auch drin sein?!??!

Super Arbeit - Hut ab. :bravo :bravo

Gruß
JAN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 6. Apr 2017, 22:39 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Vom Spass her ist die Arbeit mit dem Holzklotz durchaus eine nicht zu unterschätzende Lösung. Feinmasriges Holz zu bearbeiten erfordert Geduld, macht aber Laune. Vielleicht noch mehr Spass als die Arbeit mit Schaum oder 3D Druckes. Der Zweck heiligt aber oft die Mittel.
Bei diesem Projekt war für mich eindeutig der Reiz in der Technik, es musste Heckantrieb sein. Die Umsetzung das war für mich als Nicht-Techniker nicht trivial. Ich habe munter Teile aus dem 1:43 Bereich und alle möglichen Ritzel beschafft bis ich soweit war. Wenn man weiss, wie es geht, ist es wieder ganz einfach :-)

Claus, ich denke an Dich. Deine Isetta braucht unbedingt einen Partner...

Hat jemand eine Idee für besser passende Rückspiegel? Die Fly Rückspiegel sahen vor der Montage auch nicht gross aus.
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 06:53 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 18:13
Beiträge: 418
Wohnort: PCH-MV
Vielleicht drucken :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 14:51 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Hatte ich auch schon im Visier :mrgreen:
Das wird vermutlich ein "Auflösungs"problem mit dem Druck der kleinen Spiegel geben, die Spiegelarme würden dann aus Stabilitätsgründen aus Draht gefertigt. Muss ich aber noch einmal nachdenken...
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 14:56 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Hi, Thomas,

eine andere Lösung:

Bild

Stecknadeln mit rundem Kunststoff-Kopf, der einseitig flach abgeschliffen wird. Ergibt einen runden Rückspiegel mit halbrundem "Gehäuse". Die Nadeln gibt es mit unterschiedlich dicken Köpfen für jeden "Spiegel-Bedarf"!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 15:24 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Coole Idee, probiere ich aus!
Danke,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 14. Apr 2017, 23:19 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 492
Hi tomato

klasse Projekt und in 1:32 natürlich eine Herausforderung die nicht ohne ist. Ist dir gut gelungen!
Respekt auch für das proppevoll gestopfte Chassis mit dem Zwischengetriebe :daumen

Das Problem mit dem schmalen in der Mitte sitzenden Hinterrad auf herkömmlichen Schienen könnte man mit dem Tiger umgehen auch wenn diesem ein klein wenig von dem schnuckeligen Aussehen fehlt.

Meine Befürchtungen was die Qualität der Drucke angeht sehe ich hier leider wieder bestätigt...... da ist noch extrem viel Nacharbeit fällig, aber dafür das der Druck so verwaschen ausschaut gefällt das lackierte Ergebnis deiner laminierten Karosserie noch mehr.

Falls du noch einen zweiten angehst wäre mein Tipp die Kanzel als Ganzes als tiefgezogenes Teil zu fertigen.


Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 15. Apr 2017, 09:22 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Guten Tag Leo,
Vielen Dank für Deinen Kommentar. Der Tiger ist eben kein Dreirad und es war schon die Frage, ob das so realisierbar ist. Das zentrale Hinterrad ist im ischmalen Heck so weit hinten, dass m. E. nur noch ein Riemenantrieb oder ein Reibrad auf dem Antriebsrad ginge. Zu der Kanzel, gute Idee und ein offensichtlicher Schwachpunkt. Hatte im Freeslotter den Hinweis auf den Gunze Kit in 1:24 bekommen. Dort ist die Kanzel ebenfalls als Spritzgussteil komplett ausgeführt, habe mir den Kit schon besorgt. 8-)
Die Isetta ist sogar komplett als klares Teil gefertigt. Habe schon die Kanzel in Resine massiv abgegossen um das mit dem komplett tiefgezogenen Cockpit bei einer zweiten Isetta zu versuchen.
Zum 3D Druck. Enttäuschung ist nur nicht erfüllte Erwartung. Ich habe die Isetta nicht einmal in höchster Qualität gedruckt, Nacharbeit wird sowieo fällig. Ein Schaumrohling müsste auch einmal kopiert werden. Beim Chassis wäre ich ohne 3 D Druck gescheitert. So kann man sehr gut Ideen entwickeln und ausprobieren.
Gruss und frohe Ostern
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 15. Apr 2017, 12:07 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 492
Hi tomato,

ich verstehe schon das gerade das winzige Dreirad den Anreiz ausmacht zumal du mit dem flach aufliegenden Tiffany Band deiner Bahn auch eine Möglichkeit hast das Autochen zu fahren. Auf herkömmlichen Plastebahnen dürfte das schon schwieriger werden..... von Holzbahnen mit Litze möchte ich da garnicht erst anfangen. Das wäre dann ein Jagdrevier für einen Tiger.

Für die Chassis-Entwicklung von 1:32er Fahrzeugen ist solch ein Drucker sicher eine feine Sache zumal da die Oberflächenbeschaffenheit eher zweitrangig ist. Ich für meinen Teil habe mich aber schon sehr lange von den Plastik-Chassis verabschiedet und 1:32er fahre ich ohnehin nur noch sehr selten.

Den 1:24er Messerschmitt fährt einer im Wiesbadener Club und das Metallchassis dazu kam aus der Fräse wo auch meine Prototypen Chassis gefräst werden. Dieser fährt auch auf Clubholzbahnen ziemlich gut aber wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht wurde da mit einem sehr breiten Hinterrad oder Zwillingsreifen einwenig getrickst....... aber auf der Bahn klasse anzusehen und stielt jedem anderem Slotcar die Show - egal wie schnell das ist.


Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 15. Apr 2017, 13:23 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Wie wurde bei dem Metallchassis der Antrieb realisiert?
Wichtig ist bei dem Dreirad die Abstimmung der Vorderachse. Habe bei mir wenig Spiel eingestellt, das müsste mit Litze auch gehen. Das Rad rubbelt allerdings auf dem Stromleiter.
Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 15. Apr 2017, 19:21 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 09:06
Beiträge: 1114
Wohnort: Westerwald
Hallo Leo, hallo Thomas,

zuerst mal bin ich mir sicher das der kleine auf Plastik unfahrbar ist. Wenn da die Stromleiter auch nur ein wenig raus stehen ist es vorbei. Aber es ist auch so wie Leo gesagt hat. Die Show ist einmalig mit so einem Gefährt.
Ich möchte auch noch mal das Thema Kunststoff und 1/24 ansprechen. Nach den von mir gemachten Erfahrungen ist es nicht möglich ein Kunststofffahrwerk in dem Maßstab vergleichbar zu einem Metallfahrwerk wettbewerbsfähig zu machen. Die BRM laufen vergleichbar nur gegeneinander. Wenn sie gut vorbereitet sind, laufen Sie besser als die Carrera. Die Scaleauto sind noch eine Nummer schneller. Brauchen aber auch etwas Erfahrung im Aufbau von Metallchassis. Bei Carrera gibt es inzwischen so viele Fahrwerksvarianten, aber da ist nix dabei, was wirklich überzeugend funktioniert. Wenn ich da so nachrüsten will wie es nötig währe um in den Bereich eines Metallfahrwerkes zu kommen, muß ich so viel Geld ausgeben das ich gleich auf Metall gehen kann. Das Problem ist meiner Meinung nach, das keiner der Hersteller die Möglichkeiten die es technisch gibt wirklich nutzt. Ich hatte es weiter oben schon mal angesprochen im Bezug auf das Unterbringen von Zusatzgewicht. Eine Hybridlösung von Metall und Kunststoff könnte ich mir sehr gut vorstellen.
Ich möchte jetzt auch nicht hier den Beitrag von Thomas mit einem ganz anderen Thema verwursten. Aber da er uns ja gezeigt wie grandios er mit dem Drucker umgehen kann. Wäre da doch mal eine Überlegung, gedruckte Grundplatte mit eingearbeiteter Metallplatte um die Gewichtsverteilung besser zu gestalten und mehr Steifigkeit zu bekommen. Ich hätte da so einige Ideen dazu.

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 16. Apr 2017, 10:19 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Ecki,
Kein Problem. Wäre aber vielleicht auch einen separaten Thread wert. Persönlich habe ich praktisch Null Erfahrung mit 1:24 Metallern. Generell sind diese nach meinen beschränkten Erfahrungen schön rund und irgendwie weniger hektisch zu fahren. Woher kommt das? Gewicht und Steifigkeit wo es nötig ist? Bei den kleinen 1:32 ist das weniger von Relevanz. Ein gut eingefahrener NSR Klassiker mit Gripp liefert bei mir am meisten Spass und auch die besten Zeiten.
Der Messerschmitt kommt noch auf Plastik, ich beweise Euch das Gegegnteil.... :D
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 9. Mai 2017, 23:05 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 911
Nach Lektüre der aktuellen Ausgabe der "Oldtimer Praxis" nehme ich meine Kritik an der Fahrerposition zurück. Der Besitzer des dort vorgestellten Exemplars sitzt im Original genauso dicht unter der Kuppel. Zumindest als lang gewachsener Mensch sollte man wohl, so der Autor des Berichts, nicht unter Klaustrophobie leiden, wenn man im KaRo Platz nehmen will...

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Messerschmitt KR als Slotcar
BeitragVerfasst: 10. Mai 2017, 16:35 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1160
Wohnort: Köln
Hallo Taffy,
Vielen Dank für die Korrektur oder auch den neuen Kommentar. Ich hatte auch schon Bilder von Sitzriesen im Kabinenroller gesehen. Da ist die Kuppel immer sehr nah, "Menschen in Aspik" eben. An der Stelle ist das vielleicht auch eine Geschmackssache.
Andere Fragen wie die Grösse der Räder oder der Spiegel sehe ich mit mehr Änderungsbedarf. Ein zweiter Roller mit Korrekturen ist angedacht aber noch nicht weit fortgeschritten. Es soll bei der nächsten Variante auch noch Gewicht ins Chassis.
Gruss und Danke
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Slotcar GFK-Chassis - erster Versuch
Forum: 1/24 - 1/25 - 1/28 Scratchbuilt Slotcars
Autor: bender
Antworten: 28
Auf der Suche nach Motoren für 1:43 Slotcar
Forum: Tipps und Technik
Autor: stefan1979
Antworten: 26

Tags

Auto, BMW, Bau, Bild, Erde, Flug, Geld, Mode

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz