Aktuelle Zeit: 10. Aug 2022, 22:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 3. Jan 2021, 19:33 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo miteinander,

die erneuten auflagen, den viralen eindringling zurückzudrängen, bewirken derzeit, dass mein kleiner basteltisch zum bevorzugten aufenthaltsort
geworden ist. Um das gewohnte thema der Le Mans rennfahrzeuge wieder einmal zu verlassen, habe ich beschlossen, den versuch zu starten,
mir ein -wunschfahrzeug- zu erstellen. Da die möglichkeiten ein original zu erwerben nicht gegeben sind, soll zumindest eine masstäbliche
verkleinerung mir einen (kleinen) fahrspass ermöglichen..... :mrgreen:
Die ausgangslage: gute informationen und bildmaterial zum fahrzeug, kein problem. Eine möglichkeit, den oftmals beschrittenen
weg durch einen umbau einer vergleichbaren karosserieform zu einer verwertbaren basis zu kommen, war hingegen nicht gegeben.
Wollte ich hier nicht schon abbrechen, kam mir der von -tomato 007- gemachte hinweis in den sinn, mich an einer karosserieform
doch mal selbst zu versuchen.

Der nachstehende teil des berichts beschreibt die ersten bauschritte eine -grundform-, (bauvolumen), zu entwickeln, die in den nächsten bauschritten
- abguss, korrekturen, einarbeitung details - hoffentlich das eigentliche -mastemodell - ergeben wird.

Einiges bildmaterial und grobskizzen zum baubeginn des viersitzigen coupes.

Bild

Bild

Bild



Bauskizzen, aufsicht, seitenansichten.

Bild

Bild


Start mit dem bau eines -balsa-körpers.

Bild

Bild

Bild



Nach weiteren bearbeitungsschritten an der karosserieform; damit ich die proportionen des modells in diesem stadium
beurteilen kann, kommt unter den balsa-körper gleich ein fahrwerk (reifen/felgengrösse !) Um korrekturen an der form
vornehmen zu können, wurden diese mit 2-k spachtelmasse ausgeführt. (schleifen, spachteln....staub juhu.....das freut den hausmann.... :mrgreen: )

Bild

Bild

Bild



Die karosserie (aufsicht) nach einer grundierungschicht, bereit zum abguss.....

Bild


der bericht wird fortgesetzt...........


beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 3. Jan 2021, 19:33 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 3. Jan 2021, 21:07 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1530
Wohnort: Köln
Hallo Claus,
Sehr schön. Diese klassischen GT Autos aus Italien wären bzw. sind ein eigenes Sammelthema.
Dein „Rohbau“ sieht schon sehr gut aus!
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 3. Jan 2021, 21:48 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 18:13
Beiträge: 570
Wohnort: PCH-MV
Hallo claus.

Absolut beeindruckend. Ich bin gespannt auf die weiter Bauberichterstattung. Viel Erfolg beim weiteren erstellen des Modells.

Gruß, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 4. Jan 2021, 23:44 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 1253
Hallo, claus,

da hat der lockdown also doch auch etwas Gutes. :D
Oder hättest Du Dich "ohne" etwa an die Herstellung eines eigenen Modells gegeben? Wenn ich mich an etwas zurückliegende Aussagen von Dir erinnere, wohl eher nicht...
Der Weg von Deinen beeindruckenden Konstruktionszeichnungen über den bearbeiteten Holzkörper hin zum abgießfähigen "Master" ist absolut sehenswert. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 5. Jan 2021, 10:12 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo Taffy,

wer von uns braucht schon ein virus, um sich an den basteltisch zu setzen........ :?: :mrgreen:

Aber nachdem wir erneut unseren alltag möglichst zu hause verbringen sollen, ist die (frei)-zeit hier doch bestens verbracht;
und von dritter seite mehrfach angesprochen, sich doch an einem -karosserie-eigenbau- zu versuchen, die -folge-erscheinung.
Danke für das lob der bauzeichnungen: aus dem netz konnte ich skizzen der aufsicht bzw. der seitenansicht (mit massangaben) herausziehen,
die habe ich lediglich -eingefärbt-, hingegen die zugehörige front und heckansicht kommt aus eigenem bleistift.

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 8. Jan 2021, 13:20 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Dez 2017, 23:28
Beiträge: 41
Wohnort: Schweden
Ich bin froh, dass Du den Schritt unternommen haben, ein Holzmodell von Grund auf neu herzustellen! Das sieht großartig aus! :clap2
Du kennst mich aus einem anderen Forum ...
Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch.

Ralf

_________________
Ich wünsche, Ich könnte besser Deutsch schreiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 8. Jan 2021, 13:24 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1530
Wohnort: Köln
Bin zwar nicht Claus, aber

Schnitzer = Carver?

Herzlich willkommen hier...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 8. Jan 2021, 14:04 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Dez 2017, 23:28
Beiträge: 41
Wohnort: Schweden
Ganz Richtig!
Danke schön!
Ich kann etwas Deutsch lesen, aber zu schreiben ist schwer...

_________________
Ich wünsche, Ich könnte besser Deutsch schreiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 8. Jan 2021, 14:09 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1530
Wohnort: Köln
Dein Deutsch ist doch wunderbar, Du kannst aber auch auf Englisch hier posten.
Besonders, wenn es Deine Balsaholzschönheiten zu sehen gibt!
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 8. Jan 2021, 15:22 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo Ralph, alias -Carver-,

freut mich sehr von dir zu hören und danke für dein lob zum start meines -Maserati- projekts.
Wir sind, wie du sicher schon gesehen hast, nicht so viele aktive mitglieder, aber das tut der sache keinen abbruch.
Willkommen !

viele grüsse aus München

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 9. Jan 2021, 09:40 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Dez 2017, 23:28
Beiträge: 41
Wohnort: Schweden
tomato_007 hat geschrieben:
Dein Deutsch ist doch wunderbar

Naja, sehr nett von dir, aber kaum wahr ... :D
Als Jugendlicher habe ich ein wenig Deutsch gelernt, aber viel zu wenig benutzt! Sie vergessen ... Glücklicherweise gibt es Hilfe im Internet.
Sie müssen Fehler verzeihen. :-)

Zurück zu Claus:
Ich verfolge deine erstaunliche Arbeit schon lange. Mit der großartigen Arbeit, die Du in die Korrektur von Fehlern gesteckt hast, die andere an Modellen gemacht haben, habe ich oft gedacht, dass es einfacher wäre, von vorne zu beginnen!

Viele Grüsse aus Schweden!

Ralf

_________________
Ich wünsche, Ich könnte besser Deutsch schreiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 9. Jan 2021, 12:33 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo Ralph,

Ohne auf die einzelheiten einzugehen, meine möglichkeiten hier zu hause in M. zu arbeiten, sind doch eingeschränkt.
Daher ist für mich der bau eines -slot-car-modells auf basis eines kits zunächst die naheliegende lösung, auch wenn
-modifikationen- an den karosserieformen notwendig sind und bisweilen viel -hand-arbeit darstellen.
Ich gebe zu, der einwand ist nicht unberechtigt, dass ein baustart mit einem -rechteck-volumen- eine bessere alternative sein kann,
wir werden sehen, wie ich im weiteren mit dem -projekt- Maserati 3500 zurecht komme.

viele grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 9. Jan 2021, 15:56 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Dez 2017, 23:28
Beiträge: 41
Wohnort: Schweden
Claus, Ich kann das sehr gut verstehen, es kan ein ziemlich staubiger Job sein!

Gruss, Ralf

_________________
Ich wünsche, Ich könnte besser Deutsch schreiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27. Jan 2021, 14:50 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 15. Apr 2010, 23:09
Beiträge: 234
Claus, :daumen

das Hüsteln kommt vom Schleifstaub (sofern die Warnun auf Corona-App grün bleibt!)

bin ja derart mal gespannt. Klasse Sache.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 6. Feb 2021, 06:56 
Offline
Mitleser

Registriert: 4. Jul 2009, 03:38
Beiträge: 1
Wohnort: Tübingen
Um das Urmodell so genial wie Deine Le Mans Autos zu machen, solltest Du das Heck überabeiten.
Es geht original viel schräger runter und ist auch unten runder, das Heck wirkt oben kantig und verjüngt sich rund nach unten.
Untenrum verläuft noch ein senkrechtes Blech rundherum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 6. Feb 2021, 12:18 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo Frank,

du liegst mit deinen bemerkungen zur karosseriegestalt sicher richtg, wenn ich deine hinweise mit dem nachstehenden foto vergleiche:

Bild

Diese (und andere) änderungen werden im weiteren in die -masterform- eingearbeitet werden...........


beste grüsse und dank für´s mitschauen

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 6. Feb 2021, 15:19 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 617
Hallo claus,

ein traumhaft schönes Coupe hast du dir da für das masterbuild ausgesucht

Auch sehr respektabel was du uns hier präsentierst, deine Arbeit sieht schon sehr vielversprechend aus und ich bin mir sicher
das bei deiner akribischen Arbeitsweise hier ein hervorragendes Model entstehen wird.

Werde weiter sehr interessiert deine Bauabschnitte verfolgen

Bei dem Auto........ da könnte ich auch im kleinen Maßstab mal wieder schwach werden.

L.G.
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26. Mai 2021, 12:29 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
hallo miteinander,

nach einiger zeit, die ich mit anderen -projekten- verbrachte, will ich den baubericht fortsetzen............,
aus dem balsaformstück wurde die karosserie abgeformt; es wurde ein abguss aus resine gefertigt.
An dieser stelle nochmals dank an -tomato- für die tatkräftige unterstützung.

Die bearbeitungsgrundlage:

Bild


Der guss zeigt die konturen der karosserieform; es wurden die karosserieöffnungen skizzenhaft auf die karosserie übertragen
und entsprechend ausgetrennt. Die karosserieöffnungen nachgearbeitet und partiell gespachtelt.

Bild

Bild


Im weiteren erfolgte die einarbeitung von baudetails: die scheibenrahmen der front-/-heckscheibe wurden durch anspachteln eines feinen
rahmenprofils erstellt; der karosserieaufbau mit den ausschnitten zu den seitenscheiben erhielt seine teilung: die an die -B-säule angrenzenden
scheibenteilflächen wurden mit formprofilen von -Strip-Styrene- (polystyrol) mit unterschiedlichen querschnitten profiliert, wo erforderlich,
wurden übergänge oder bauteile nachgespachtelt bzw.entsprechend mit spachtelmasse ergänzt.

Bild

Bild


Im frontbereich erfolgte der abschluss am kotflügel mit je einem selbstgefertigtem bauprofil.
(polystyrolplatte 1mm, mit entsprechenden bohrungen für scheinwerfereinbau)

Bild


Nachdem die karosserie gestalt angenommen hatte, benötigte ich ein (einfaches) fahrwerk: aus einem bereits zu anfang des -projekts- gefertigten -unterbau-
und einer fahrwerksplatte, die einem -Fly- modell entstammt, wurde eine neue fahrwerkskonstruktion zusammengesetzt.
(motorhalter, wellenlager wurden aus dem -Flybauteil ausgetrennt und in die vorhandene basiskonstruktion präzse eingesetzt.

Bild

Bild

Bild

Bild



Stand der dinge: die karosserie auf dem fahrwerk, so schaut´s jetzt aus das modell nach einigen bastelstunden ..........

Bild

Bild

Bild


.....ich bleibe dran........

beste grüsse

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26. Mai 2021, 20:55 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 18:13
Beiträge: 570
Wohnort: PCH-MV
Hammer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 9. Okt 2021, 16:51 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
hallo miteinander,

nach einigem zeitlichen abstand habe ich mich wieder an die weitere bearbeitung des -Maserati- coupès gemacht........;
die tage werden sichtlich kürzer, die langen abende nahen...........und der basteltisch gewinnt zusehends an bedeutung..........
Die weiteren arbeiten am modell sind im wesentlichen von der erstellung der karosseriedetails geprägt. Ich versuche soweit wie es mir möglich ist,
diese mit -bordmitteln- zu erarbeiten bzw. soweit möglich vorhandene bauteile aus meinem fundus zu adaptieren.


An den seitenflächen der karosserie sind lamellenartige lüftungsöffnungen (motoraumentlüftung) eingelassen.
In meinem -fundus- waren unterschiedliche strukturen (resineguss) für derartige oberflächen zu finden; die folgenden bilder illustieren die unterschiedlichen alternativen,
um eine, dem original möglichst entsprechende optik zu erzielen.

tiefe lamelle: eindeutig zu konturiert.......
Bild


versuch ein profil selbst zu fertigen: formal auch unbefriedigend........
Bild

feine lamelle: das passt........
Bild

Bild


Der motorhaube ist eine flache lufthutze aufgesetzt, deren öffnung nur als flacher einlass über die gesamtbreite des profils angelegt ist.
Zunächst die überlegung das profil ganzflächig aufzuspachteln, keine sache, aber dann nachträglich einen so flachen einlass zu erzeugen,
das wird nichts rechtes. Daher eine -mischkonstruktion- : zwei einzelne seitenprofile, (polystyrol), die mit einer platte abdeckt sind;
der übergang zur eigentlichen motorhaube wurde anschliessen angespachtelt. (oberfläche der hutze läuft in der motorhaubenebene auf null.....)

Aufsicht:
Bild

Ansicht frontseite:
Bild


Bei den stosstangen lieferte der fundus nicht wirklich brauchbares: damit war eigenbau angesagt........
Zunächst habe ich die kontur der karosserie in entsprechender in höhenlinie der stosstangenebene abgenommen, dann daraus eine stosstangenform/querschnitt abgeleitet.
Diese umrisslinie auf eine polystyrolplatte (d: 1,0 mm) übertragen, die formstücke für front und heck ausgeschnitten und anschliessend mit spachtelmasse aufgefüttert.
Im weiteren die beiden so gewonnenen rohlinge in der form nachgeschnitten bzw, in form geschliffen.
Die befestigung an der karosserie : die stosstangen haben einen (mindest)-profilquerschnitt von ca. 1,5 x 1,5 mm;
in diese wird ein 1mm drahtstück eingesetzt; entsprechende aufnahme (bohrung) wird an der karosserie zu finden sein, die stosstangen werden
damit an die karosserie angesetzt.

Bild

Bild

Wie sehen die stosstangen an der karosserie aus: passprobe, (höhenlage der profile in bezug zur karosserie, proportionen der stosstangen,
noch keine endgültige befestigung.

Bild

Bild


Die fahrzeugbeleuchtung bzw. deren bauteile : da ich beabsichtige, das modell mit fahrlicht auszurüsten, kommen eigentlich an allen positionen
nur transluzente bauelemente in frage. Im fundus fanden sich -form-teile, die ich mit ein wenig bearbeitung und zuschnitt verwenden kann.
Diese werden in die entsprechenden karosserieöffnungen vertieft eingesetzt. (siehe auch fotos oben)

Bild


Fortsetzung folgt..............


beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 9. Okt 2021, 19:15 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 18:13
Beiträge: 570
Wohnort: PCH-MV
Hallo claus,

sieht bis hierhin schon richtig gut aus. Freue mich auf die Fertigstellung des Modells.

Gruß, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Okt 2021, 03:01 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2018, 19:32
Beiträge: 37
hallo claus
vielen dank für den vortrefflichen Baubericht. :daumen2
starke Leistung die du da zeigst. Hut ab! :clap2

Die bearbeitungsgrundlage die du im beitrag vom 26. Mai 2021, 12:29 zeigst, ist das ein vollkörper oder innen hohl?
leider sieht man das teil nicht von unten.

vielen dank im vorraus, S.

_________________
Am Anfang war der Slot ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Okt 2021, 16:48 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo Slotshark,

nachdem ich den balsa-rohling- erstellt hatte, wurde von diesem durch tätige mitwirkung von -Tomato 007- eine karosserieform (schwenkguss) in resine erstellt;
diese war nätürlich k e i n vollkörper.
(die wandstärke war durchaus solide angelegt, sodass ich innenseitig die form durch ausfräsen bzw. ausschleifen ausgedünnt habe.......)

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Okt 2021, 16:59 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1530
Wohnort: Köln
… es soll ja auch genug Materialstärke bei den Arbeiten zur Verfügung stehen…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Okt 2021, 00:50 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 27. Jan 2018, 19:32
Beiträge: 37
danke für die schnellen antworten.
mit "durchaus solide", vermute ich, sind ca. 3mm wandstärke gemeint?

gruß s.

p.s.

gibts ein tutorial für "schwenkguss"?
youtube hat nichts spezielles für autos.

_________________
Am Anfang war der Slot ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Okt 2021, 07:36 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo Slotshark,

.......genau nachgemessen habe ich die stärke der karosseriewandungen nicht, aber mit den 3 mm liegst du sicher nicht daneben.

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Okt 2021, 09:06 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Dez 2017, 23:28
Beiträge: 41
Wohnort: Schweden
Bewundernswert, sieht sehr gut aus! Auch die Stosstangen... :-)

Was brauchst Du für spachtelarbeit?

Schnitzer/Carver

_________________
Ich wünsche, Ich könnte besser Deutsch schreiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Okt 2021, 11:47 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
Hallo Schnitzer, (alias Carver)

ich hoffe, ich habe deine frage richtig verstanden: du meinst, welche spachtelmasse ich verwende.
(......you would like to know what type of -Putty- I use for work.....)

Ich benütze eine 2-komponenten -polyester-spachtelmasse: Fabrikat -Bindulin - Spachtelfix-, artikelnummer SF25
(www.bindulin-shop.com)

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Okt 2021, 11:46 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 1253
Lieber Claus,

Deine detaillierte Baubeschreibung macht einerseits Lust darauf, selbst mal ein solches Projekt zu beginnen, auf der anderen Seite wird aber auch klar, was für einen enormen Aufwand es bedeutet, ein solches Modell wirklich "scratch" zu entwickeln (und vor allem auch, welches Formgefühl für eine exakt massstäbliche Umsetzung nötig ist).

Ich bin gespannt auf mehr!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Nov 2021, 14:40 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1298
Wohnort: München
......und weiter geht´s im bauprogramm.......

Nachdem die karosserie in ihrer gestalt nun soweit -eingestellt- war, ging´s an den bau der karosserieverglasung, den einzelnen scheibenflächen.
Die seitenscheiben sind flache ebenen, damit keine sache in der herstellung stellung durch mich im selbstbau ;hingegen die front und heckscheibe
bereiteten doch grösseres kopfzerbrechen. In meinem fundus fanden sich keine scheibenflächen, die sich im zuschnitt als passend erwiesen.
Nur der aktiven unterstützung eines geschätzten -Forum-mitglieds habe ich es zu verdanken, dass ich zu front und heckscheibe gekommen bin.
An dieser stelle nochmals meinen grossen dank für die unterstützung !
Diese wurden mit folienmaterial (d: 0,25 mm) tiefgezogen, nachdem zunächst die entsprechenden -bau-formen (stempel) erstellt worden waren.

Die -sondergefertigten- stempel zur ansicht:

Bild

Der bau der seitenscheiben: die form des karosserieausschnitts wurde als vorlage auf die arbeitsfläche übertragen, das folienmaterial entsprechend
der benötigten einzelfläche zur seitenscheibe/verglasung ausgeschnitten und in der form überarbeitet (folienmaterial d:0,25 mm).

Bild



Im nächsten arbeitsgang beschäftigte ich mich mit dem bau des -kühlergrills- bzw. mit seiner einfassung.
Das original zeigt eine in die karosserieöffnung eingeschobene kühlermaske samt grillebene; ich habe dieses zweiteilig erstellt, zunächst die einfassung,
diese wurde mit dünnem polystyrol-profil erstellt (Evergreen,-Strip-styrene, format 0,2 / 2,0 mm) und in die karosserieöffnung eingesetzt;
eine geringe hinterschneidung zur aussenkontur setzt die einfassung von der lackierten karosserieebene ab.
Im weiteren wurde aus einem vorhandenen foto-geätzten metallgitter ein passendes einsatzstück zugeschnitten, das, nach den erfolgten lackierungen,
von der karosserieinnenseite in die öffnung eingesetzt wird.

Die einfassung des kühlergrills in der kontur des karosserieausschnitts:

Bild

Die ansicht der -kühlermaske-:

Bild



Damit waren die wesentlichen karosseriedetails geschafft: der -bau des dreidimensionalen -fahrgastraums- konnte begonnen werden.
Grundlage hierfür war ein -einsatz- aus einem -Fly- modell; das in mehreren arbeitsgängen für seine neue verwendung überarbeitet wurde.

Das einsatzstück mit dem armaturenbretträger:

Bild

Eine erste bearbeitung:

Bild

Ansicht cockpiteinbau, in die karosserie eingesetzt:

Bild

Aufsicht cockpiteinbau mit weiteren anpassungen : -möblierung- und fahrerfigur

Bild

Aufsicht cockpiteinbau im einbauzustand: bauteil grundiert

Bild



Detail zum auspuff: im fundus fanden sich entsprechende auspufftöpfe, an diese wurden metallene rohr-end-stücke angesetzt
und auf die chassisplatte gesetzt.

Bild



Nachdem nun fast alle karosserie details er- bzw. be-arbeitet wurden, erfolgte die grundierung mit grauem primer aus der spraydose.
Karosserieansichten, oberflächen geschliffen (1200), nunmehr fertig für die decklackierung.... , aber welche farbigkeit soll das -Maserati-coupè erhalten.....?
Ich bin noch unentschlossen, schwanke zwischen dunkelrotem decklack und einer variante in metallic-hellblau.

Bild

Bild

Bild


Nichts eilt.........man wird sehen......



beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

1/32 - 1965 Plymouth Fury by IMC
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: bosmeck
Antworten: 12
Dan Gurney's 1965 Ford Galaxie
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Stahlbaron
Antworten: 7
destilliertes Wasser eine genügend geringe Leitfähigkeit ?
Forum: Bahnen und Dioramen
Autor: Sparksfly
Antworten: 5
MRRC Sebring Chassis - woher ?
Forum: Tipps und Technik
Autor: Carrera124
Antworten: 4
Eine Fingerübung? - Connaught Streamliner 1954
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Taffy
Antworten: 13

Tags

Bau, Bild, Mode, Spass

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz