Aktuelle Zeit: 23. Sep 2021, 06:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 19. Dez 2012, 16:35 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo Le mans freunde,

Ein weiterer GT.
Im rennen 1955 wurden zwei baugleiche fahrzeuge der baureihe -300- eingesetzt.
Beide schieden nach 6 bzw. 20 stunden fahrzeit mit getriebedefekt aus.
Das vorliegende modell wurde von G.Turner entwickelt und ist in zahlreichen modellvarianten als resinebausatz erhältlich.
Dieser zählt zu den besten, die ich je bearbeitet habe. Perfekter guss in masstabsgerechter übernahme auch kleinster bauteile,
alle bauelemente passgenau und ohne verzug -. Alle klarsichtteile in doppelter ausführung. Da kommt freude auf !
Das baugeschehen entspricht weitestgehend der vorgehensweise wie ich sie in den beiträgen zum -Ferrari 315 s - und beim Aston-Martin DBR1
beschrieben habe. Im bausatz, so wie ich ihn gewählt habe, ist eine motorraumattrappe beigefügt; die motorhaube ist reversibel.
An dieser stelle unterschieden sich die vorgenannten modelle im bauaufwand aber deutlich, da es galt, zusätzlich zur obligaten frontbeleuchtung und
der frontmotorposition die motorattrappe im vorderwagen unterzubringen. Und viel platz war da trotzalledem nicht, auch wenn es sich um einen
langen grösseren motorraum handelt.

Aber seht selbst:

Bild

Bild

Der rest wie gehabt: cockpit als dreidimensionaler einbau, beleuchtungseinheit von -overdrive-, die mechanischen bauteile aus dem -slot.it- baukasten,
die speichenfelgen nochmals von P. Thomas und ein -mabuchi- reihensechszylinder- als -e-motorisierung.
( zukünftige elektroautomobile werden dieses prinzip umkehren und über ihre e-motoren reihensechszylinder motorattrappen stülpen.... :shock: )

Bild

Bild

An den querseiten der motorhaube sind unterseitig je zwei feine laschen angegossen. Diese greifen unter den rand der karosserieöffnung an entsprechender stelle.
Damit ist die haube lagefixiert. Die haubenverschlüsse ( auf der motorhaube mit überstand aufgeklebt ) sind feinste gummiprofile und
werden beim einsetzvorgang leicht abgewinkelt, sodass kein absprengen des verschlusselements stattfindet.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Beste grüsse
und
frohe weihnachten und ein gutes neues jahr !

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 19. Dez 2012, 16:35 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 19. Dez 2012, 18:44 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jan 2008, 19:24
Beiträge: 989
Wohnort: Absberg
Also gut. Über irgendwelche Baumängel braucht man nicht zu schreiben, wenn -claus- unter dem Beitrag steht, da bleibt blos wieder dich zum nächsten Renner zu beglückwünschen. Das mit dem Haubenverschluss ist mir noch nicht ganz klar geworden,vielleicht kannst du den Haltemechanismus noch ein wenig näher erklären. Auf die Schnelle hab ich jetzt das Vorbild mit der 16 jetzt nicht als Bild gefunden, denn was mich ein klitzekleines Bisschen stört(was heißt stört...) ist der Schrifttyp der Startnummer, der kommt mir einen Tick zu neu vor. Hast du ein Vorbildfoto?
Ansonsten , Danke für diese Vorstellung, es ist immer mal wieder erfrischend zu sehen, was mit entsprechendem Können in dem Maßstab möglich ist.
WoBl

_________________
Schöne Grüße vom "Brombach-Speedway"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 19. Dez 2012, 20:01 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Aug 2007, 21:00
Beiträge: 1005
Wohnort: München und Tirol
-claus-,

ich verneige mich, wiederholt, vor Deinem bastlerischen Können. Sagenhaft, wenn man die Eigenbauten nur mehr durch die höhere Perfektion von "Kaufmodellen" unterscheiden kann!
Respekt und frohes Fest zollt und wünscht der

Andi

_________________
Schöne Grüße,
Andi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 19. Dez 2012, 20:08 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1482
Wohnort: Köln
Hallo Claus,
das Auto wirkt wieder ganz toll im Zusammenspiel aus handwerklicher Leistung (=Perfektion?) und der unglaublich sauberen Lackierung mit Glanz ohne kitschigen Hochglanzeffekte. Welcher Klarlack ist das?
Respekt,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 20. Dez 2012, 01:50 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 613
Hi Claus,

auch wenn es einem ein guter Slotkit einfacher macht ein schönes Modell zu bauen - um das bauen kommt man nicht herum............ und das ist dir wieder einmal mehr als gut gelungen!

Sehr schön und detailverliebt was du in 1:32 auf die Räder stellst

Gruß
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 20. Dez 2012, 10:41 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo miteinander,

Danke für euere meinungen, die positive resonanz und die hinweise.
Zur klärung der fragen nachstehendes:

@ wobl: Na ja, nicht immer wo -claus- draufsteht ist auch ein tolles modell drin, aber richtig, ich versuche mich mit den -bauaufgaben- auf meine weise auseinanderzusetzen
und dabei kommt so was raus........ Beim diesem kit machte das bauen aber besonders freude, weil der bausatz von G.Turner von seiner anlage meinen vorstellungen sehr
entgegengekommen ist.

Die gewählte schrifttype für die ziffern ist ansatzweise schon in ordnung. Vielleicht hätte bei der eins der aufstrich mehr gebogen, bei der sechs die rundung nicht
so stark eingezogen sein sollen. In der nachschau ist deine kritik sicher angebracht.

Bild

foto: 24 heures du mans moity/teissedre s.275

Der haltemechnismus zur motorhaube sollte nach den nachstehenden bildern deutlich werden.

Bild

Karosserieaufnahme der innenseite mit eingesetzer motorhaube.
An den mit 1-4 bezeichneten punkten greifen die an der haubenunterseite angeformten feinen profilstücke (lasche) leicht in die karosseriekante ein
und halten so die haube in ihrer position.

Bild

Hier die ansicht auf die karosserieseitigen lagepunkte A/B, (entsprechend C/D gegenseite) an denen die motorhaube (mit laschen 1-4) eingreift.

Bild

Die motorhaube selbst in der profilansicht. Man erkennt an der unterseite die kleinen profilstücke (laschen 1-4),
auf der oberseite die von mir aufgeklebten haubenverschlüsse (im kit mitgelieferte details) .
Diese stehen leicht über den rand der motorhaube. Damit beim einklinken/einsetzen der motorhaube der notwendige -bewegungsraum- nicht durch starre
bauteile verunmöglicht wird - andernfalls würden diese abgesprengt werden - sind sie als gummimaterial gefertigt, das beim einsetzen nachgibt und den einbau
ohne beschädigung ermöglicht.

@ Thomas : ich verwende seit langem klarlack aus der spraydose eines österreichischen herstellers, verwende aber nicht dessen mitgelieferten sprühkopf.
Der acryllack, einkomponentig, ist meiner ansicht nach dünnflüssiger als vergleichbare produkte und enthält relativ viel lösungsmittel.
Ich arbeite in 3 arbeitsschritten. Im abstand von ca. 15-20 min. zwei fein(- ste) sprühnebelschichten, danach die eigentliche auftragsschicht.
Diese versuche ich so gering wie möglich zu halten. Durch die zuvor gesetzen sprühnebel wird die eigentliche auftagschicht gleichmässig auf der karosserieoberfläche
gebunden und neigt nicht unmittelbar zum ablaufen, was mehr als unerfreulich ist.
Die karosse bleibt dann min. 2 wochen zur gänzlichen trockung stehen. Um einen gleichmässigen (glanz)effekt zu verstärken wird die oberfläche noch leicht nachpoliert.
Hersteller Lack: Fa. Schuller gmbh ( http://www.schuller.eu )
Sprühkopf: Fa. Frickwork ( www. frickwork.net ) sprühkopf skinny fine cab ( grau/schwarz)

Schöne grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 22. Dez 2012, 10:35 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jan 2008, 19:24
Beiträge: 989
Wohnort: Absberg
Herzlichen Dank...jetzt hast du den extra nochmal zerlegt...aber jetzt ist auch mir das klar. Wäre ja echt schade um den schönen Motor gewesen, wenn der versteckt geblieben wäre. Das mit den Startnummern ist wirklich nicht tragisch. Mir ist das blos aufgefallen, weil ich mich selber grad mit Startnummern beschäftige und festgestellt hab, dass die in der Zeit vor Vinyl wohl oft gepinselt wurden, dann sind die selten gleich und harmonisch im Schriftbild.

_________________
Schöne Grüße vom "Brombach-Speedway"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 22. Dez 2012, 12:06 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo Wobl,

Gerade weil neugierige zeitgenossen gerne mal hinter die kulissen schauen wollen (zurecht !!), gestalte ich meine -einbauten- demontabel....................Also keine sorge....
Soweit möglich, versuche ich die einbauten nicht zu verkleben, schon der zugänglichkeit für etwaige wartungsmöglichkeiten wegen.
(...was man von unseren derzeitigen automobilen leider nicht behaupten kann.....)
Die motorattrappe selbst, liegt nur lose auf dem -Mabuchi- oben auf; das andere motordetail ist (mit einem abstandshalter) über der vorderachskonstruktion eingeklinkt.
Die tatsache von hand aufgetragener startnummern kannst du im übrigen sehr schön bei den fahrzeugen der - Targa-Florio- bewundern.

Schöne grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 23. Dez 2012, 21:20 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 5. Jan 2009, 22:25
Beiträge: 231
Wohnort: Hagen
Echt der Hammer. Echt Super geworden das Auto. :bravo
Habe mich beim George Tuner auf der seite umgeschaut, der macht ja richtig schöne Modelle. Mal sehen wann ich schwach werde. :wink:
Gruß Alex

_________________
Gruß Alex


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 30. Dez 2012, 13:46 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 22. Nov 2008, 00:40
Beiträge: 101
Wohnort: Lörrach
Mamma mia Claus che spettacolo! :daumen2

Egal was du in die Hände nimmst, welcher Hersteller, ob Resin od. Plastik, es wird alles zu Gold!
Hut ab. :clap2

Gruss Michele und ein gutes neues Jahr 2013, was uns hoffentlich noch viele schöne Modelle von dir bringt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 2. Jan 2013, 17:07 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Ciao Michele,

Sei molto gentile ! Grazie mille per questi complimenti.

Dein begeistertes lob freut mich wirklich sehr. Da hast du bei der auswahl der -edelmetalle- gleich auf gold gesetzt,
das braucht es aber nicht, wo das derzeit so teuer ist.
Ich hab´s ja schon öfter geschrieben, mir macht diese art der beschäftigung viel spass und es scheint,
dafür habe ich auch ein gewisses -händchen-. (.......andere zeitgenossen im -Forum- übrigens auch.....)

Tanti saluti
e un buon anno nuovo anche per te

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 2. Jan 2013, 18:55 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 613
Hi Claus,

nur so....... mal als Gedanke in den Raum geworfen

ich mache mir für Artrappen auf dem Motor aus dünnem Alublech eine Spange ( ähnlich der Motorkühler ) und auf diese klebe ich die Motoratrappe........ so lässt diese sich auf dem Motor auf- / fest- clipsen

übrigends......Startnummern........ in den Vierzigern und Fünfzigern wurden Startnummern auch sehr oft mit Tape dargestellt - viele der Fahrer hat nicht wirklich interessiert wie das ausgesehen hat...... kam eh gleich nach dem Rennen wieder runter was mit Tape sehr einfach ging

mal für Freude der Renner aus dieser Zeit ein absoluter must have Buchtipp:
Sports Car Racing in the South_ Texas to Florida 57-58

Gruß
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 2. Jan 2013, 20:09 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo LMK,

Vielen dank für deine anregungen und den buchtipp.
( ....werde mich gleich mal umtun.......)
Das mit der motorattrappe in dieser form war eigentlich nur der bauform des kits geschuldet.
( den gibt es auch ganz konventionell ohne das -innenleben-.....)
Da damit auch die motorhaube demontabel sein musste, ist deren sitz und die arretierung im fahrbetrieb
das wesentlichere problem. Wie du im beitrag sehen konntest, hat das G.Turner ganz passabel gelöst.
Dieser masstab ist aus meiner - und sicher auch aus deiner sicht - für die feinstdetailierung von
beweglichen bauteilen (türen, hauben, spoiler usw.) doch einfach eine nummer zu klein, vorallem wenn das modell
auch auf die strecke soll.
Das soll nicht heissen, dass es unmöglich ist, sowas zu machen, aber da hat mein ehrgeiz durchaus grenzen.
Ich hätte bei meinem -Gullwing- seinerzeit zwar gerne die flügeltüren beweglich gehabt, so wie der bausatz
des standmodells das vorgab. Es ist mir aber keine brauchbare, masstäbliche zuhaltung eingefallen, die diese
eigenschaft im fahrbetrieb ermöglicht hätte.

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 2. Jan 2013, 20:37 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 22:35
Beiträge: 613
Hi claus,

über öffnede Karosserieteile habe ich mir auch schon wie oft den Kopp zerbrochen

eventuell mit einem kleinen Stückchen Gummi an der an dem Schwenkteil was mit wenig druck vorbei kann.... so könnte man das zu öffnende Teil wie zBsp. eine Tür im Fahrbetrieb geschlossen halten.

Ich baue sowas schon bei meinen großen nicht so gerne denn wen das mal ein Einsetzer anpackt um das Auto wieder einzuspuren drückt der eventuell die Türen oder deren Mechanismuss kaputt.
Auch schwächt das bei Türen die Karosserie schon erheblich. Motorhaube hingegen ist weniger problematisch. Habe da schonmal über kleine Neodyme als Verschluss gegen klappern ect. nachgedacht..... müsste / sollte / könnte man mal probieren...... die gibt es ja auch in recht klein.

Ich habe mal bei einem meiner Jaguar XK120 ( das Auto von Plastik Pearson ) ein abnehmbares Dach gebastelt - das habe ich an der Karosserie mit drei Micro Stecker befestigt.
Den Stecker mit den Löcher in der Karo und der mit den zwei Stiften im Dach..... hält sehr gut und lässt sich auch gut abnehmen.

Auch wenn man nicht immer alles umsetzt....... auf jeden Fall ein sehr interessantes Thema über das es sich zu unterhalten lohnt.

Das Maserati Modell von G. Turner und deine Umsetzung.......... beides ein echtes Highligt und mehr als genug detailiert - ich jedenfalls schaue mir solche Slotcars... sorry MODELLE!!!! jedenfalls immer wieder sehr gerne an....... und dann diese Baujahre.... mann mann... was waren das schöne Autos

Gruß
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 3. Jan 2013, 16:33 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo LMK,

Deiner feststellung, wonach diese fahrzeuge -schön- waren, kann ich nur zustimmen.
Gut, vielleicht nicht alle, aber der grossteil ist gerade im abstand von vielen jahren betrachtet bestechend gut - in form -.
Zwar mögen die anforderungen und aufgabenstellungen seinerzeit andere gewesen sein, aber gute gestalt
leitet sich eben nicht von der frage ab, was sich gut verkaufen lässt.
Und da wir derzeit auf unseren strassen viel in blechgepresste offenbarungseide gestalterschen unvermögens
zu sehen kriegen, machen natürlich diese fahrzeuge der 50 iger und 60 iger jahre eine besondes gute figur.

schöne grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 4. Jan 2013, 18:44 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 22:11
Beiträge: 1197
Hallo, claus,

wieder im Lande? ;-)

Gestern hatte ich die Freude, mir einige Turner-kits ansehen zu dürfen. Ich muss sagen, in 1:32 habe ich bislang von keinem Kleinserienhersteller derart durchdachte, detaillierte und saubere kits gesehen. Ich bin sehr beeindruckt von dieser Qualität. Ein Maserati 300s mit Motoratrappe war auch dabei. Die Qualität des Motoreinsatzes mit den haarfein ausgegossenen Zündkabeln hat mich schlichtweg umgehauen. Die Karosserieform und -größe erscheint mir sehr stimmig.

Dein Modell ist, wie nicht anders zu erwarten, Spitzenklasse. Alle Fragen wurden gestellt und beantwortet, die Bilder sind selbsterklärend. Was soll ich also noch sagen? Vielleicht dies: ich wünsche mir sehr, irgendwann einmal Deine cars live und in Farbe erleben zu dürfen....

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 23:50 
Offline
Member
Member

Registriert: 31. Jul 2011, 00:54
Beiträge: 69
Hallo Claus

hast Du den Turner S 300 auf shortnose(3055) von 1955 umgebaut?

Gruß Trackman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 6. Jul 2013, 12:12 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo Trackman,

Der von -GT-models- models- produzierte und von mir gebaute kit ( bestellnr. 3055, # 16,)
zeigt den 300s so, wie er in LM 1955 an den start gegangen ist. Wenn du so willst, eine -shortnose- ausführung,
verglichen mit fahrzeugen der baureihen 200s, 350s und 400s, deren front bisweilen deutlich -ausladender- war.
Ob es bei der baureihe 300s auch eine -longnose- variante gegeben hat, weiss ich nicht.
Ich habe bei meinem modell die karosse im übergang des kotflügels vorne zum abschluss der frontschürze unten
nochmals leicht eingezogen, weil ich der ansicht war, dass das GT-modell hier eine -betonung- bräuchte.
( siehe auch foto vom originalfahrzeug im beitrag...)
An der lage (ebene) der -nase- selbst wurde nichts korregiert.

Alles klar?

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 6. Jul 2013, 16:49 
Offline
Member
Member

Registriert: 31. Jul 2011, 00:54
Beiträge: 69
Hallo Claus

ich frag ja nur, weil den S300 den Frank gebaut hat, ja manche glauben er sei zu schmal
was ich nicht glaube
der war auch einmal shortnose(727 MM 1955) wurde aber 1956 zu longnose umgebaut
den wo Du hast, hat immer noch shortnose( 3055 ist die Chassis nummer)
ich hab auch einen turner nur leider ohne motor (ebay.co.uk) mit Grusellackierung
wenn Du mal ein Kurs gibt wie man das Auto so hinbekonnt sag Bescheit
dann melde ich mich gleich an

Grüße Trackman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 6. Jul 2013, 18:09 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo Trackman,

Frank, hat den Maserati 300s wohl präzise in 1/32 umgesetzt, da bin ich mir sicher;
( leider konnte ich nie an einen bausatz kommen....)
Die -GMT- karosse ist zweifelsohne einen tick überdimensioniert geraten,
beispielsweise müsste die sollbreite bei 1450mm (1/32 = rund 46mm ) liegen, mein modell zeigt hingegen rund 49.5mm ....
Dennoch sind die proportionen/massbezüge der GMT-karosse für sich betrachtet stimmig.
Virtuelles modellbauen scheint mir nicht besonders vielversprechend zu sein;
aber wenn du rat brauchst, melde dich.
Dann schau doch mal, ob du die wunderbar detaillierte GMT-karosse vom farbschrecken befreien kannst.
( wenn sie nicht mit 2k-lack überzogen ist, sollte ein tauchbad in -nitrolösung oder in methoxypropanol -
hier weiterhelfen......)

Beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 6. Jul 2013, 19:44 
Offline
Member
Member

Registriert: 31. Jul 2011, 00:54
Beiträge: 69
Hallo Claus

bitte mail an info@messeplastik.de

oder unter www.messeplastik.de

Grüße Trackman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 17. Jan 2015, 17:40 
Offline
Member
Member

Registriert: 31. Jul 2011, 00:54
Beiträge: 69
Hallo Claus

ich habe mittler weile den heutigen Besitzer ausfingig gemacht
und der hat mir seinen S 300(3054) nachgemessen und da ist was ganz anderes rausgekommen
Bild dazu kann ich Dir per mail zukommen lassen

Gruß Trackman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 17. Jan 2015, 18:02 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo Trackman,

danke für die nachricht.
Es wäre dann natürlich für mich und andere sehr interessant zu lesen, welche massbezüge sich tatsächlich finden ........ :!:
Und wenn du über bildmaterial verfügst, kannst du es nicht hier einstellen?
Hast du dein -GTM-modell fertiggestellt ?

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 17. Jan 2015, 18:19 
Offline
Member
Member

Registriert: 31. Jul 2011, 00:54
Beiträge: 69
Hallo Claus

Leider weis ich garnicht wie ich ein Bild einstellen kann,
die Karo habe ich schon von den Maßen her fertig
fehlt nur der Feinschliff

Gruß Trackman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 17. Jan 2015, 18:35 
Offline
Member
Member

Registriert: 31. Jul 2011, 00:54
Beiträge: 69
Hallo Claus

noch was, der Turner bleibe erstmal stehen da es ein Longnose ist
und ich den garnicht brauchen kann, max. zu einen S 350 Umbauen
heißt zersägen, was aber blöd wäre da ich einen S 350 als Rohkarosse auch schon
daliegen habe.

Gruß Trackman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 17. Jan 2015, 18:49 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo trackman,

aber du hast mich wirklich sehr neugierig gemacht...... :o
was hindert dich daran, zumindest die wesentlichen baumasse für besagten 300s anzugeben........,
Und wenn du auf der eingangsseite des forums, bei abteilung -stammtisch sonstiges-
in der rubrik : tutorial, -einfügen von bildern- schaust, ist das präsentieren von fotos hier im forum keine sache.
Dann kannst du neben bildmaterial vom original auch noch deinen baufortschritt vom modell zeigen.
Wäre doch sehr interessant !

beste grüsse
claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 17. Jan 2015, 21:29 
Offline
Member
Member

Registriert: 31. Jul 2011, 00:54
Beiträge: 69
Hallo Claus

schau ziemlich kompliziert das Ganze,
würde Dir das per mail schicken, das ist eine sehr komplex Angelegenheit
sozusagen als private Online Zeitung, ich mag ja viel können aber die Bilder hierrein
schaffe ich eher nicht, außerdem sind die Bilder dann im Netz auch noch
dann erst wenn der und seine Brüder mal fertiggebaut sind
Bei mir liegt der Schwerpunkt bei der Mille Miglia
deshalb geht ich besonders kritisch mit der Sache um

das einzige was ich bei den S 300 gelehrnt habe nicht alles was im Netz steht stimmt
Bilder schon gleich garnicht.
Alex Ehl hat das Original sogar selbst fotografiert(Essener Motoshow)
sieht aber heute nicht mehr ganz so aus wie 1956(wurde halt oft umgebaut)
die Länge stimmt, bei der Breite sind(am Achsstand ist die breiteste Stelle der Karosse
10 cm Unterschied von vorne zu hinten also konisch das mal zu den Maßen
der turner ist ca 1,5-2,5 mm zu breit, weis ja nicht wo der das her hat.
laut Herrn Bäumer der das Buch geschrieben hat - gibt es da gar keinen genauen Maße dazu
von dem weis ich das es 3 Nasen gibt, den habe ich auch angemailt
wenn 727 MM chassis 3054 und 547 MM auch 3054 ist, dann wird es schon schwiriger
dann wäre nicht nur die Nase sondern auch das Heck geändert wordem
so wie Dein S300(3053)der Fahrer war der gleiche

ich habe ca 25-30 andere Bodys noch in Arbeit
wenn ich Bilder reinstellen könnte wäre im forum
genug Unterhaltungprogramm für ein jahr - wöchentlich sozusagen


Gruß Trackman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maserati 300 s Le Mans 1955
BeitragVerfasst: 18. Jan 2015, 02:03 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
Hallo Trackman,

Leider sind deine informationen zum thema baumasse Maserati (300s 1955) nicht sonderlich aussagekräftig.
Der text trägt eher zur verwirrung bei, als das er licht in die frage der tatsächlichen baugrösse bringen würde.
Wenn du über einen kontakt zu den originalmassen besagten fahrzeuges gekommen bist,
was spricht dagegen, diese in form einfacher zahlenwerte zu gesamtlänge, gesamtbreite, radstand,
vielleicht noch spurweite und karosseriehöhe allen interessierten zugänglich zu machen.
Die fotos wären natürlich auch einen blick wert gewesen, wenn sie aber so speziell sind und nicht ins
netz dürfen, weil du erst noch fahrzeuge fertigstellen musst, was soll das das ganze getue oder
sollten deine beiträge nur zur -unterhaltung- dienen?

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Maserati 200s spider Le Mans 1957 und mehr.......
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 41
Packard Caribbean 1955
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Homer
Antworten: 10
1955 chevy bel air nomad
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: nomad
Antworten: 19
Maserati tipo 65 Le Mans 1965
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 5
Motoramic Chevrolet One-Fifty - Darlington 1955
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Homer
Antworten: 31

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz