Aktuelle Zeit: 23. Feb 2020, 00:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jaguar D-type Le Mans 1954
BeitragVerfasst: 19. Jan 2019, 12:01 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo miteinander,

an den start ging das Jaguar-team- mit drei baugleichen fahrzeugen der D-type serie, ins ziel gelangte jedoch nur
ein fahrzeug, wenngleich zweitplaziert.
Das modell zeigt das teilnehmerfahrzeug mit der # 12., pilotiert von den beiden engländern Stirling Moss und Peter Walker.
Nach rund zwölf stunden fahrzeit, in aussichtsreicher position liegend, musste das fahrzeug mit schaden am bremssystem abgestellt werden.

Der bausatz wurde von George Turner (GT-Models, England) erarbeitet und ist seit längerem im handel.
Wie immer bei -GTM- wurden die karosse (resineguss) und ihre bauteile in ausgezeichneter qualität gefertigt.
Die karosse des jaguar entsprach im grossen und ganzen in den baumassen dem original, daher waren die -üblichen masskorrekturen-,
um möglichst der vorgabe 1/32 zu entsprechen, nicht nötig.
Ich zeige nur bilder vom fertigen modell. Die wesentlichen bauschritte wurden in vorangegangenen bauberichten besprochen,
und da sich in diesem fall keine wesentlichen änderungen oder besonderheiten im ablauf des zusammenbaus ergaben,
die einer ausführlichen erläuterung bedürfen, beschränke ich mich - mit einer ausnahme - auf nachstehendes bildmaterial.

Der einbau von scheibenflächen ist zumeist eine eher diffizile angelegenheit; wie oft gibt man sich mühe mit der lackierung und den details;
beim einbau der folienartigen scheibenflächen geht´s aber schief: die scheibe will nicht passen und der klebstoff ist da, wo er nicht sein sollte.........
Um die -gefahrenquellen- zu minimieren, versuche ich, den einbauvorgang konstruktiv so zu gestalten, dass das verkleben des scheibenmaterials
ohne probleme ausgeführt werden kann. In diesem fall, bei der cockpitverglasung liegt die zuvor aus der vak-form ausgeschnittene
und in form gebrachte halbrunde verglasung in einer im rohbauzustand der innenseite des cockpitrandes angesetzten umlaufaufenden nut.
(polystyrolstreifen 0,2mm dicke, 1,5 bauhöhe, im abstand von ca. halben millimeter distanz zum vorhandenen cockpitrand geklebt)
In diese wird die scheibe eingesteckt (damit ist sie bereits ohne weiteres zutun gehalten) und mit wässriger klebelösung fixiert.

Bild


Das Jaguar D-Type modell (short nose) in der übersicht:

Bild

Auch bei diesem modell, motor frontposition (Mabuchi FC-130 series), entsprechend dem original, heckantrieb mit welle,
technische komponenten aus dem -Slot.it -sortiment- verschraubte alu-felgen mit felgeneinsätzen aus dem kit,
fahrbeleuchtung für front und heck (Overdrive), fahrerfigur unlackiert (Immense Miniatures).

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


grüsse



claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 19. Jan 2019, 12:01 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar D-type Le Mans 1954
BeitragVerfasst: 19. Jan 2019, 13:28 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 17:13
Beiträge: 463
Wohnort: PCH-MV
Hallo claus.

Daumen hoch für dein gelungenes Modell. Schön sauber gearbeitet. Viel Spaß damit auf deiner Bahn.

Gruß, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar D-type Le Mans 1954
BeitragVerfasst: 19. Jan 2019, 13:46 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1340
Wohnort: Köln
Sehr schöne Arbeit im Claus-Standard.
Klasse!
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar D-type Le Mans 1954
BeitragVerfasst: 26. Jan 2019, 23:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 08:06
Beiträge: 1149
Wohnort: Westerwald
Hallo Claus,

wunderbar wieder die Details, so wie du uns das schon oft gezeigt hast.

Ein D Typ war mein erstes richtiges Slotcar zusammen mit nem Aston Martin.
Deiner ist schöner :wink:

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar D-type Le Mans 1954
BeitragVerfasst: 27. Jan 2019, 18:34 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Ecki,

Ecki[/quote]
ecki hat geschrieben:
Deiner ist schöner :wink:

.......aber deine autos sind schneller............:mrgreen:

grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar D-type Le Mans 1954
BeitragVerfasst: 27. Jan 2019, 19:30 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1049
Lieber claus,

ein tolles Modell, wie nicht anders von Dir zu erwarten :daumen2
Mich beeidruckt immer wieder, wie präzise Du auch kleine Details ausführst, wie z.B. die in Lupenvergrößerung dargestellte Aufnahme von Fahrerkopf, Cockpitumrandung und Haubenverschlüssen zeigt. So nah dürftest Du an meine Modelle gar nicht herangehen...
Der Jaguar D-type hat mich schon immer interessiert. Als ich Anfang der 2000er mit dem Slotracing begann, war ein alter Strombecker-Dtype auf Plafit Inliner-Chassis eine meiner ersten Bastelarbeiten in 1:32. Auf meiner Bahn gibt er, trotz einer nicht im mindesten mit Deinem Car vergleichbaren Detailierung, immer noch eine gute Figur ab.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar D-type Le Mans 1954
BeitragVerfasst: 28. Jan 2019, 11:02 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
hallo miteinander ,
lieber Taffy,

ich gebe zu, dass mit der detailgenauigkeit ist schon mein ding. Aber die auseinandersetzung mit der thematik wird sehr erleichtert,
wenn die bauseitigen -vorgaben- eine gute arbeitsbasis darstellen. Wenn beispielsweise der fahrerkopf im guss nicht fein detailiert gegossen ist,
nutzt die ganze -bemalkunst- nichts...........

grüsse aus München

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bugatti Type 57 SC Atlantic, das teuerste Auto der Welt
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Dieter
Antworten: 34
Ocar Jaguar MK2
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: sidevalve
Antworten: 6
Jaguar E von TopSlot
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Taffy
Antworten: 7

Tags

Alben, Bau, Bild, Erde, Mode, Quelle, Reifen, TV

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz