Aktuelle Zeit: 29. Mär 2020, 06:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22. Mär 2020, 15:24 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1021
Wohnort: Homberg (Efze)
Tach allerseits,

noch in der Weihnachtszeit hatte ich meine allererste „Zigarre“ als Bausatz fertiggestellt, den Gordini T16 F1 aus dem Jahre 1954.
Für mich völlig außergewöhnlich, solch ein Auto zu bauen, denn mit den F1-Klassikern hab‘ ich bisher nie so viel am Hut gehabt. Jedoch steht in meiner Sammlung das Set von TopSlot , die sogen. „Reims 1954-Box“, die seinerzeit mit nur einem Stromlinien-W196 ausgeliefert wurde. Einige Monate „Trüffelsuche“ bescherten mir dann die beiden fehlenden Benz, alles in Allem war mir die Box aber dann doch zu langweilig. Zwei Ferrari 555 Superqualo von Cartrix wurden umlackiert und umdekoriert, um als „Sparringspartner“ für die seinerzeit siegreichen Mercedes herzuhalten. War mir aber immer noch zu wenig Farbe in dem Ensemble…

Bei meinen Recherchen bzgl. der seinerzeit gestarteten Wagen und Möglichkeiten, diese als Slotcar zu realisieren, fiel meine Wahl auf den Gordini T16 F1, den George Turner (GTM) als Resine-Kit auflegt. Und ein schönes „französisches“ Blau sollte sich doch wohl gut in meinem Set machen! :mrgreen:

Bild

Der Bausatz von GTM ist sehr schön detailliert, sauber gegossen, er sieht jedoch einen 13D-Motor als Antrieb vor. Der zu erwartende hohe Schwerpunkt des Gordini ließ mich jedoch einen anderen Weg der Motorisierung gehen. Ich entschied mich für einen Slimline-Motor. Dementsprechend fräste ich die Chassiswanne komplett frei und befestigte Halterungen für den Slimline, die ich noch in der Grabbelkiste hatte. In diesem Zuge versuchte ich bereits, möglichst viel Gewicht im Chassis unterzubringen, damit die Fuhre nicht zu kippelig wird.

Bild


Bild

Bild

Die Räder und Achsen stammen von Cartrix, hauptsächlich wegen der sehr schönen und authentischen Beschriftung der Reifen. Klar, Metallspeichenfelgen von BRM hätten hier noch schöner ausgesehen, da hätten die Reifen jedoch nicht mehr gepasst.

Bild

Bild

Die Karosserie wurde aus der Dose lackiert, die Blechstöße dunkel abgesetzt. Als schwierig erwiesen sich die Decals, die weder mit viel Geduld, noch mit reichlich Softener an die Krümmungen der Karosserie anzubringen waren – schade! Hier hat Jean Behra bereits Platz genommen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Alles in Allem aber ein abwechslungsreicher Bau, der viel Spaß gemacht hatte und nahezu parallel zu meinem Umbau des Porsche 906 Langheck lief.

Schließlich noch einige Fotos aus der nun gut gefüllten „Reims-Box“:

Bild

Bild

Bild

Herzliche Grüße, bleibt gesund,

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 22. Mär 2020, 15:24 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 22. Mär 2020, 17:42 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2007, 08:28
Beiträge: 711
Hallo Matthias,

was soll man sagen - sauber umgesetzt und einfach schön. Besonders angetan haben es mir die Räder mit den profilierten Reifen.

Grüße,
Wolfgang

_________________
Bleibt zu Hause - Bleibt gesund!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Mär 2020, 18:28 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jan 2009, 13:13
Beiträge: 586
Hallo Matthias,
für mal eben gebaut ist der Gordini echt klasse geworden.

Stammt der Fahrer aus dem Bausatz? Den finde ich cool!

_________________
Herzliche Grüße vom Niederrhein, Joachim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Mär 2020, 19:24 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1355
Wohnort: Köln
Sehr schöne Aufstellung von doch sehr unterschiedlichen Fahrzeugen! Wie immer makellos gebaut.
Ehrlicherweise muss ich allerdings sagen, dass mir die dunkel abgesetzten Fugen nicht so gefallen. Möglicherweise ist das „in echt“ weniger auffallend.
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Mär 2020, 20:19 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 17:13
Beiträge: 472
Wohnort: PCH-MV
Hallo Matthias
Sehr gelungenes Modell. Besonders gelungen finde ich die farblich abgesetzten Haubenentlüftungen und den Grill

Gruß, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Mär 2020, 23:16 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1021
Wohnort: Homberg (Efze)
N'Abend Männers,

danke euch fürs Lob! Du hast sicher recht, Thomas, die abgesetzten Blechstöße sind Geschmackssache. Ich hatte mich an den Vorbildern orientiert, da tauchen die Nähte und die Lüftungsschlitze teils sehr deutlich zutage - einfach mal den Fahrzeugtyp mit Zusatz "Reims 1954" googeln. Ich hatte auch länger überlegt, ob ich's machen soll. Die verdünnte schwarze Farbe habe ich daher erst nach dem Aufbringen des Mipa-2K-Lacks angewendet. D.h. ich könnte es jederzeit mit einem Wattestäbchen und etwas Verdünnung wieder auswischen.

Der Fahrer, Jocko, ist im Kit dabei, wie oben abgebildet. Leider bietet George Turner diese in ihrer Körperhaltung sehr gelungene Figur nicht einzeln in seiner Zubehör-Rubrik an. Ich könnte mir aber vorstellen, wenn man ihn nett bittet, dass er den kleinen Kerl auch "außer der Reihe" herausrückt.

Und die Reifen, Wolfgang, die hatten es auch mir angetan. Zum einen, weil der Gordini (allerdings wie andere Marken seinerzeit auch) auf Englebert-Pneus unterwegs war und das auf den Originalfotos deutlich sichtbar ist, und zum anderen, weil das Reifenprofil ein wenig Abwechselung in mein kleines Dio von Reims 1954 bringt, in dem die anderen Mitbewerber auf Slicks unterwegs waren. Das erklärt jedoch auch, warum Jean Behra mit 5 (!) Runden Rückstand auf den siegreichen Mercedes W196 von Fangio "nur" sechster wurde: Das Team hatte mit anderem Wetter gerechnet und die falschen Pellen aufgezogen - einfach verwachst! :wink:

Herzliche Grüße, bleibt gesund!

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23. Mär 2020, 08:57 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1030
Wohnort: München
Hallo Matthias,

vieles zu deiner blauen zigarre ist gesagt, damit kann ich mich nur noch mit einem grossen - bravo- einbringen. :daumen
Die allgemeine bewertung der fahrerfigur kann ich allerdings nicht teilen. Die gestalt kopfes ist für mein dafürhalten im guss doch sehr
schematisch angelegt (siehe grossaufnahme). Und so ein kopf ist halt doch ein hingucker......

herzliche grüsse aus dem -homeoffice-.

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23. Mär 2020, 12:46 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1021
Wohnort: Homberg (Efze)
Hallo Claus,

danke für dein Lob! Hinsichtlich des Fahrers oder seines Kopfes gehen die Meinungen halt auseinander. Ich denke, es geht immer besser, es hängt davon ab, wie der Modelleur das die Figur oder insbesondere das Gesicht gestaltet hat. Hier gab es durch die prominente Brille, die ich mit 2K-Kleber "verglast" habe, wenig Möglichkeiten der Akzentuierung. Bei meinen Slotcars liegt hier auch nicht mein Schwerpunkt. Aber es gibt durchaus Modelleure, die da ein wenig anders arbeiten, was die Gestaltung einer Figur, Haltung und Gesichtszüge anbelangt. Zur Demonstration hier zwei Fotos einer Vignette "off topic" von Andrea Miniatures im Massstab 1:32, die ich im vergangenen Jahr bemalt hatte:

Bild

Bild

Hier geht echt eine Menge, weil die Vorgabe/die Figur einfach toll modelliert ist. Man kann mit der Bemalung vieles heraus arbeiten - und ich bin definitiv kein Figurenmaler! Aber vielleicht arbeite ich Jean Behra noch ein wenig aus... :wink:

Herzliche Grüße, bleib' gesund!

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23. Mär 2020, 16:13 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1030
Wohnort: München
Hallo Matthias,

wow, deine figuren sind grossartig.
Du hast recht, wenn du beschreibst, die -vorlage-, macht es. Wenn die basis nicht stimmt, ist auch mit viel einsatz wenig zu machen.
Das ergebnis bleibt meist eine flaue sache. (vergleiche hierzu: ein bayerisches sprichwort: vom ochsen kriegs´t halt nicht mehr als rindfleisch...)
Ich gebe zu, nicht jedermann mag die kleinteiligkeit, die mit dem bemalen von figürlichem verbunden ist; für mich sind die herren am volant
mittlerweile zu einem wesentlichen bestandteil des modells geworden.

Bild


herzliche grüsse aus dem süden der republik

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24. Mär 2020, 18:04 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1021
Wohnort: Homberg (Efze)
Es ist wirklich unglaublich, was man teilweise von den Herstellern an Bausätzen, aber auch an Figurenmaterial für teuer Geld vorgesetzt bekommt! Leider hab' ich meine letzte MMK-Figur bereits entsorgt - die taugte nur noch für's Gruselkabinett bzw. den gelben Sack! Ich hätte sie sonst gerne hier mal als abschreckendes Beispiel präsentiert.

Leider ist es nicht nur bei den Figuren so, auch bei den Resine-Kits, wie ich unlängst bei mehreren(!) GMC Ferrari Dino 206 feststellen musste! Alle, durch die Bank, für die Tonne! Egal ob rtr, lackierte Karo (dass die sich trauen, solch einen Müll auch noch zu lackieren!) oder als Kit, Coupé oder Spyder - alles Rotz! Mangels Alternativen heißt es hier, extrem viel Arbeit reinstecken!

So langsam gehen mir nun auch die Figuren aus, um den Schrott zu kompensieren. Vor Jahren hatte ich mal von Chris Deco einen ganzen Schwung Fahrerfiguren mit verschiedenen Helmen, Brillen und Haltungen, aus unterschiedlichen Epochen, bekommen. Die waren wirklich schön. Aber nun? Wohl dem, der noch welche hat und sich welche abgießen kann..

Herzliche Grüße ais dem a...kalten hessischen Bergland,

Matthias

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Renault R12 Gordini Monte Carlo 1973
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: sidevalve
Antworten: 4
Gordini T16 – ein fast 10 Jahre alter Quickie
Forum: 1/24 - 1/25 - 1/28 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Taffy
Antworten: 4
GTM ?? George Turner Models ???
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: TAZ
Antworten: 3

Tags

Auto, Bau, Ferrari, Mercedes, Mode, NES, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz