Aktuelle Zeit: 25. Sep 2021, 17:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 11. Mai 2010, 17:15 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
hallo lm freunde und liebe ferraristi,

1958 wurde der f 250gt scaglietti berlinetta, so die offizielle bezeichnung, vorgestellt.
die fahrzeugtype wurde erstmalig von einigen privatfahrern bei der -tour de france-
wettbewerbsmässig eingesetzt und nahm ein jahr später, mit einigen kleineren
karosseriemodifikationen versehen, am lm-rennen teil.
das modell wurde von dem französischen hersteller -bsr- als resine kit aufgelegt;
mittlerweile ist auch die lm-variante im handel erhältlich.

weil es ursprünglich von -bsr- hiess, eine lm variante wird, wenn überhaupt, erst mit
deutlichem nachlauf erscheinen, hatte ich mich entschlossen, die lm version auf
dem -tdf-bausatz aufzubauen. ich erwähne dies, weil damit einige spachtelarbeiten
im bereich der scheinwerfer notwendig waren. das -tdf- modell/fahrzeug verfügte
über transparente scheinwerferabdeckhauben, die lm variante hingegen, kam ohne
solche aus, hatte aber in folge dieser änderung eine veränderte position der hauptscheinwerfer in ihrer längslage am kotflügel.

Bild

für das fahrwerk habe ich ein -fly-chassis eines f 250gto verwendet, dies musste des deulich längeren radstandes ( ca.6mm) wegen, entsprechend verändert werden,
ebenso wurde die vorderachslagerung zugunsten einer durchgehenden achse umgebaut.
(wobl: wo bleibt dein -acis-3 chassis..........)
die speichenfelgen stammen von -pcs-, achsen und andere bauteile wie ritzel usw. aus dem -slot.it - baukasten

[url=http://www.abload.de/image.php?img=f250.58.4used.jpg]Bild[/url
Bild

wie immer, auch bei diesem modell, der obligatorische einbau von beleuchtung für
fahrlicht an front und heck, hier ergänzt durch die zusatzscheinwerferpositionen.
es wurde die kühlerebene/karosse gebohrt, und die angefertigten
-formstücke zusatzscheinwerfer- zusammen mit dem kühlergrill (feines drahtgewebe)
in die ovale kühleröffnung eingepasst bzw.eingesteckt und befestigt.

Bild

bei den rückleuchten bin ich wie folgt vorgegangen: die ursprünglich der karosse angeformten rücklichtaufsätze wurden abgetrennt. dann folgte eine schräglaufende
bohrung (durchm. ca.1mm) zwischen karosserieinnenraumseite und der leuchten
aussenebene. ( heikel, heikel......) da die rücklichtabdeckungen nicht unmittelbar vor
den -smd-led- bauteilen lagen, wurde als verbindung der bezugsebenen ein entsprechend zugeschnittenes, gebogenes -lichtleiterstück- (optische faser, durchm.
ca. 0,8mm, transparent ) in den verbindungskanal eingeschoben. diese -lichtleitung-
ermöglicht trotz ihres kleinen querschnittes einen beleuchtungseffekt.
die abdeckungen der elipsenförmigen rücklichtgläser habe ich aus restbeständen zweier
blinkerglasabdeckungen des p 914 ( danke an petho) gefertigt.

Bild

da mittlerweile der lm kit erschienen war, dachte ich, kannste die decals dieses bausatzes verwenden, um die gelben decorstreifen auf`s auto zu bringen.
leider erwies sich diese vorstellung als trügerisch; die decalformen der decorstreifen
stimmten in den abwicklungsformen bzw. den längenpositionen nicht mit der karossen-
form überein; an manchen stellen wäre es notwendig gewesen, einzelne streifen
einzusetzen bzw. zu stückeln.
also dann so nicht und das gelbe decor selbst lackiert. wenigstens die startnummern-
kreise und einige ferrarilabels konnte ich schlussendlich verwenden...............

Bild
Bild
Bild
url=http://www.abload.de/image.php?img=f250.58.10pokv.jpg]Bild[/url]


schöne grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 11. Mai 2010, 17:15 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 11. Mai 2010, 17:23 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Apr 2010, 11:51
Beiträge: 63
Wohnort: Stuttgart
Hallo Claus
Da hast du ja ein echt ein super Auto gemacht !!!
Hammmmer !!!

Gruß Alessandro :daumen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 11. Mai 2010, 17:37 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 09:47
Beiträge: 1482
Wohnort: Köln
hallo claus,
deine autos haben immer eine perfection, beeindruckend!
besonders die ausführung der heckleuchten ist superschön gemacht. bei deinen autos kann man den maßstab nur erraten, könnten auch 1:24 sein.
glückwunsch,
thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 11. Mai 2010, 18:28 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 15:08
Beiträge: 2799
Wohnort: Nürnberg Fladungen
Ich bin Stolz auf mich, ohne meine Leuchten wäre der Wagen so nie möglich gewesen :mrgreen: :mrgreen:
Nee Spaß beiseite, Hammer was du da wieder in den Slot geschoben hast, und die Idee die 914 Blinker für sowas zu verwenden, Genial, und dann noch Ein Ferrari der nochnicht 1000fach gebaut und gezeigt wurde. :daumen :daumen :daumen

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 11. Mai 2010, 18:33 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 15. Okt 2007, 19:21
Beiträge: 65
Ich bin absolut begeistert von deiner Arbeit. :clap2 :clap2 :clap2
Es ist alles stimmig- bastlerisch wie auch technisch. :daumen Diese zweifabige Lackierung mit den vielen Rundungen an den Rundungen verdient meinen absoluten Respekt. Mit welchen Material klebst du diese Rundungen ab? Mit dem Tamia Klebeband klappen bei mir nur gerade oder schwache Kurvenradien :roll:
Beim Lichteinbau im Heck würde mich ein Bild mit dem Lichtleiterstück interssieren, da oftmals die Problematik mit den zurückgesetzten Rücklichtern bestehen...

Wie bereits erwähnt, perfekt :daumen

_________________
Gruß aus Niedersachsen

Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 12. Mai 2010, 09:20 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 22:04
Beiträge: 1052
Wohnort: Homberg (Efze)
Wunderbar gelungen, Claus, meinen Glückwunsch zu solch einem schönen Auto! Was mich jedoch besonders freut ist die Tatsache, dass du ("epochegerecht") eine eher gelbliche Beleuchtung verwendet hast! Man sieht so oft sauber gebaute Autos aus dem Klassik-Sektor, die dann mit einem "ultrahellen Xenon-Beleuchtungssatz" ausgestattet werden...Bild

Aber nein, das war ja von dir auch nicht anders zu erwarten! Chapeau! :daumen

Herzliche Grüße

Matthias

Bild

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 12. Mai 2010, 10:53 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 19:29
Beiträge: 1213
Wohnort: München
hallo preeT ( peter ),

vielen dank für dein (euer) interesse an meiner arbeit und dem dicken lob
aller kommentatoren.
die sache mit der lackiererei, respektive deine frage nach dem verwendeten klebeband,
wäre eigentlich schnell beantwortet. im speziellen verwende ich das gelbe- scotch 3m brand tape-, breite ca. 19mm, mit dem ich beste erfahrungen gemacht habe.
( bezugsquelle: fischer-modellbau, wuppertal, http://www.fischermodellbau.de )
du kannst aber auch selbstverständlich mit dem -tamija band- arbeiten.
das problem mit den rundungen steckt aber im detail.
natürlich lassen sich mit klebeband rundungen erstellen. je geringer die bandbreite, desto geringer kann der radius gezogen werden. aber das hat, wie du ja auch schon
erfahren musstest, seine grenzen, wenn sich das band im radius -aufwölbt- und damit
nicht mehr plan auf der karossenoberfäche aufliegt.
daher beschreite ich, wenn enge kurvenradien oder komplizierte formverläufe anzulegen sind, einen anderen weg.
ich fertige mir eine lackiermaske. in diesem fall hatte ich als vorlage den decal-
satz von -bsr-. auch wenn er, wie berichtet, nicht ganz genau passte,
so konnte ich dennoch die wesentlichen linien (formen) auf ein transparentpapier
übertragen. (mit weichem bleistift die konturen nachziehen........)
dann klebe ich mir streifen aus dem tape auf eine glasplatte, lege den transparent-
bogen darüber und schneide mit einem feinen cutter die linienverläufe nach.
damit habe ich die entsprechende abdeckform als lackierband gewonnen, die ich
nun auf der karosse zur endgültigen form einrichten muss.

hier die beim ferrari angefertigte vorlage auf dem transparentpapier.
(unmasstäblicher scan!)

Bild

zum thema lichtleiter: es handelt sich schlicht und ergreifend um ein leicht gebogenes -rohrstück- dieses transparenten fiberstreifens ( ca. 0.8mm durchmesser), der von der innenseite der karosse ( bündig mit der oberfläche) in eine bohrung eingesteckt ist und bis zum abdeckglas ( innenseite) des bremslichts geführt ist.
die smd-leds sind mit einem abstand von ca. 1mm zur karosserieinnenseite in höhe
der austrittsöffnung des lichtleiters positioniert und strahlen den querschnitt des
lichtleiters an.

schönen gruss

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 12. Mai 2010, 16:21 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Aug 2007, 21:00
Beiträge: 1005
Wohnort: München und Tirol
Soso, Doppelbeleuchtung vorn. Poser! :mrgreen:
Nachdem ich ein weiteres Mal das Thema Beleuchtung verschoben habe (Achtung! Neue Ausrede: Wollte eine Carrera-Beleuchtung verwenden, müsste aber dafür die Platine auseinander sägen – das geht aber nicht, also wieder keine Beleuchtung), fühle ich mich gaaaanz klein.
Wieder mein höchstes Kompliment auch für die Wahnsinnslackarbeit und die Modellauswahl! Und natürlich für die angewandten 914er-Leuchten! :daumen2

_________________
Schöne Grüße,
Andi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ferrari 250 gt lm 1959
BeitragVerfasst: 12. Mai 2010, 19:53 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 22. Nov 2008, 00:40
Beiträge: 101
Wohnort: Lörrach
Ciao Claus,

mir fehlen die Worte.

Deine Modelle zu bewundern, davon bekomme ich nie genug.

Enzo würde glaube ich folgendes dazu sagen: "Bravo, figlio mio, una creazione perfetta!" :mrgreen:

Liebe Grüsse aus Lörrach, Michele.

...und weiter so!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Aston-Martin DB4 GT Le Mans 1959
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 5
Ferrari 250 LM und Ferrari 275P – Baubericht mit Chassisverg
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Taffy
Antworten: 6
1959 er Chevi Impala von Gunze Sangyo, fertig gestellt.
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: didi
Antworten: 26
Stanguellini 750 sport Le Mans 1959
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 22
Ferrari 250 GT California Spider 1959
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 10

Tags

Bau, Berlin, Ferrari, Liebe, Mode, Tour, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz