Aktuelle Zeit: 7. Dez 2019, 02:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015, 20:14 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 992
Wohnort: München
Hallo miteinander,

in unregelmässiger fortsetzung meiner serie mit historischen Le Mans teilnehmerfahrzeugen eine weitere ergänzung.
Als bausatz von -PSK-slotcarkit gestaltet, stellt der Ferrari 250 GT California in der -spider-version sicher ein besonderes fahrzeug dar,
verband -Ferrari- mit dem erscheinen der ersten bauserie 1957 die vorstellung, hier wohlhabenden zeitgenossen
ein adequates gefährt zu präsentieren, das wie die zusatzbezeichnung -California- schon nahelegt, zum promenieren
entlang breiter südlicher uferstrassen ausgelegt war, denn als teilnehmerfahrzeug bei einem autorennen.
( hinweis spielfilm: gestern-heute-morgen, S.Loren / M. Mastroianni, episode 2, ein roter 250 GT California hält am strassenrand.......)

Dennoch (oder gerade?) setzte das -North American-Racing-Team- (NART) des amerikanischen Ferrari generalimporteurs diesen
bautyp 1959 und 1960 beim langstreckenrennen in Le Mans ein.
1959 startete man mit einem fahrzeug der serie 1 (LWB 2600 mm) und belegte den 5.platz im gesamtklassement,
1960 mit dem optisch überarbeiteten und im radstand verkürzten modell der serie 2 (SWB, 2400mm) konnte kein erfolg erzielt werden.

Bild

Bild

( aufnahmen aus 24 Heures du Mans Ch.Moity / J-M Teissedre )

Ich erwähne die beiden radstanddaten unterschiedlicher bauserien deshalb, weil -PSK- dieser tatsache keine aufmerksamkeit bei
der ausarbeitung des modells schenkte. Die von -PSK- erstellte modellkarosse zeigt optisch das teilnehmerfahrzeug #20 von 1960,
überprüft man deren radstandlänge, so zeigt sich, der radstand ist mit 8,2 mm (= 2600mm im original) jener der LWB-version, serie 1.
(die anderen karosseriemasse, insbesondere die breite usw. sind passend ausgeführt.)
Auch das profil der lufteinlasshutzen (auf der motorhaube) sind unterschiedlich gestaltet und dienen als merkmal der serien 1/2 .
Nun könnte man sagen, alles halb so tragisch, aber ich bin der auffassung, wenn solche dinge keine beachtung mehr finden, dann erübrigen
sich alle weitere diskussionen zur gestaltung eines modells.


Bild

Wollte ich die gelieferte karosse nicht im radstand des jahrganges 1960 anpassen, was bedeutet hätte, annähernd 6mm baulänge zu kürzen,
musste ich die scheinwerferpositionen im bereich der kotflügelenden neu gestalten. Die geänderte front wurde durch das anspachteln
und die anlage runder scheinwerfergehäuse hergestellt; minimale korrekturen waren am heck notwendig.

Bild

Bild

Das fahrwerk ist -entgegen der vorgabe von -PSK- als frontmotor/heckantrieb ausgelegt. Diese tatsache gewinnt hier um so mehr an bedeutung,
da das modell eine cabrioversion darstellt, naturgemäss ein dreidimensionaler fahrgastraum, hier ein thema ist.
Soweit die mitgelieferte reliefartige einsatzform eine weiterverwendung ermöglichte, wurde diese umgebaut, das armaturenbrett als seperates bestandteil
ausgeschnitten und auf einer quertraverse unterhalb der scheibenrahmens aufgelagert.
Das übrige cockpit ist aus geschnittenen einzelteilen zusammengesetzt und schlussendlich in die karosse eingeklebt.
Da der gegossene scheibenrahmen trotz seiner überdimensionierung bei einem möglichen-überschlag- eine bruchgefährdung erwarten liess,
musste hier bautechnisch für -unterstützung- gesorgt werden. Hierzu verwende ich nun die gefertigten seitenscheiben (polyacrylprofile d: 0,5mm),
die in einer der seitenscheibenlänge entsprechenden versenkten nut gelagert sind. Das profil entspricht einer art -türverkleidung,
die scheiben sind dort ca. 1,5mm tief eingesteckt und verklebt; sie stossen stumpf an den frontscheibenrahmen und geben die geforderte stabilität.

Bild+

Bild


Modell grundiert, alle bauteile und einbauten aufeinander abgestimmt;
fertig zur decklackierung.

Bild

Die karosse des Ferrari ist silber metallic decklackiert. Um den kontrast zu details wie stosstangen, beschläge usw. zu erhöhen,
habe ich des chromeffekts wegen, erstmalig mit -Bare-Metal-folie gearbeitet.
Das selbstklebende hauchdünne folienmaterial lässt sich widererwarten gut verarbeiten; dennoch scheinen räumlich sehr
anspruchsvolle volumen und gekrümmte flächen mit sehr kleinen biegeradien der verarbeitbarkeit grenzen zu setzen, da selbst mit einschneiden
von flächenstücken sich überlagernde stossflächen kaum zu vermeiden sind. Sie tragen zwar nur minimal auf, sind, sofern sie in
den schattenbereichen von stosstangen angelegt und ausgeführt, auch nicht unmittelbar zu erkennen.
Der frontscheibenrahmen ist in zwei arbeitgängen beklebt. Zunächst die dem cockpit zugewandte innenseite, dann die aus einer
materialfläche herausgeschnittene ansichtsebene der rahmenfront.
Um sich den umgang mit der materie zu erleichtern, empfehle ich, zuvor die abwicklungen entsprechender flächen vorsichtigst
auf den schnittbogen zu übertragen. (herstellen von abwicklungsskizzen)
Damit gewinnt man, gerade bei räumlich gebogenen flächen eine annäherung an die form und die zuschnitte an der oberfläche
des -objekts- lassen sich in ihrer anzahl genauer bestimmen bzw. die überlappungsflächen begrenzen.

Das modell ist mit fahrlicht ausgestattet (-Overdrive- XD1) , die technikbauteile stammen von Slot.it .
Die -classic-speichenräder für achsen 2,38 mm habe ich bei -Pendle-slot-, England bestellt.

Und jetzt einige fotos vom fertiggestellten Ferrari:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 16. Aug 2015, 20:14 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015, 21:10 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1310
Wohnort: Köln
Hallo Claus,
endlich gibt es wieder eines Deiner wunderschönen Autos zu sehen, die Bilder bzw. die Details des Wagens sind wieder einmal eine Augenweide. Das Baremetal kommt wie beabsichtigt schön im Kontrast zur Lackierung zur Geltung, die technische Konzeption ist wieder einmal makellos.
Gehst Du an die 1960er SWB Version auch noch ran?
Gruss,
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015, 08:49 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 992
Wohnort: München
Hallo Thomas,

es bleibt nicht immer zeit für das modellbauen und die hohen temperaturen der letzten wochen machen es einem nicht leicht
seine tage am basteltisch zu verbringen...... :schwitz
Eine mobilausstattung für die mitnahme an einschlägige badeseen will ich mir doch nicht antun..... 8-)
Aber zurück zu deiner frage: In der nachschau stört mich doch der deutlich zu massiv angelegte windschutzscheibenrahmen.
Den zu modifizieren würde bedeuten, ggf. vom gegossenen rahmen abzuweichen und eine neue einfassung (metallkonstruktion.?) anzugehen.
So betrachtet vielleicht ein grund nochmals ein modell der 2 serie zu bauen, aber siehe eingangstext....... :(

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Aug 2015, 11:48 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1042
Lieber Claus,

nun ist es eineinhalb Wochen her, dass ich die Ehre hatte, Deine kleinen Kunstwerke live zu bestaunen und schwupp, hast Du auch schon den California-Spyder fertig, den ich noch im Rohzustand gesehen habe. Und schön ist der geworden! Den Scheibenrahmen sehe ich nicht als Makel, hier setzen die verwendbaren Materialien in diesem Maßstab einfach Grenzen...

Also, Jungs, wenn Ihr mal die Gelegenheit haben solltet, diese Cars leibhaftig zu sehen, gar in die Hand zu nehmen, dann gehen Euch noch mehr die Augen über, als schon ohnehin beim Anblick der Fotos. Und das ist jetzt keine Lobhudelei. Ich habe in diesem Maßstab noch keine Cars gesehen, die auf so hohen Niveau präzise und sauber gebaut wurden (und wir haben ja alleine hier im Forum einiges an Könnern versammelt - von denen ich auch keinem hiermit zu nahe treten will!). Wenn man diese Cars in der Hand hält, kommt man sich vor wie in "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft", sozusagen, aus groß mach klein... und das mit Bordmitteln im heimischen Wohnzimmer! Ihr merkt, mein Respekt kennt keine Grenzen, das hat mich echt vom Stuhl gehauen.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Aug 2015, 12:58 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 992
Wohnort: München
Hallo Taffy,

Sitzt du wieder ?....... :mrgreen:

Du bringst mich doch ein wenig in verlegenheit, wenn du meine modelle derart über den grünen klee lobst......;
ich gebe auch zu, dass ich die auseinandersetzung mit der -materie- bisweilen intensiv betreibe.
Aber der besseren einordnung wegen: was sich an ergebnis darstellt, ist ein begrenzter, manche würden sagen,
eingeengter ausschnitt dessen, was man in diesem hobby -(scratchbuilt)- slot car modellbau - machen kann, soll heissen,
ich baue vorgefertigte bausätze zusammen, ggf. kommen korrekturen dazu, aber das ist es dann.
Und wir hatten den diskurs an dieser stelle schon einmal begonnen: Letztlich nur für die vitrine zu bauen ist selbst mir zu eindimensional,
gut fahren müssen die -dinger- allemal. Sie jedoch beispielsweise im harten wettbewerb (thema proxyrace) der zeitnahme zu unterwerfen.........
Du siehst, alles sehr vielschichtig.......
Nachtrag: ich lackiere nicht im wohnzimmer.........

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Aug 2015, 16:08 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1042
Lieber Claus,

-claus- hat geschrieben:
Hallo Taffy, Sitzt du wieder ?....... :mrgreen:


Ja, tue ich. :-)

-claus- hat geschrieben:
Du bringst mich doch ein wenig in verlegenheit, wenn du meine modelle derart über den grünen klee lobst......;


War nicht meine Absicht... ich wollte Dir auch nicht zu nahe treten, aber ich neige auch nicht zu Übertreibungen. Jedoch: die Begeisterung angesichts Deiner kleinen Juwelen musste einfach nochmal raus :!:

-claus- hat geschrieben:
ich gebe auch zu, dass ich die auseinandersetzung mit der -materie- bisweilen intensiv betreibe.


Sic!

-claus- hat geschrieben:
Ich baue vorgefertigte bausätze zusammen, ggf. kommen korrekturen dazu, aber das ist es dann.


Damit greifst Du eindeutig zu kurz, mein Lieber! Sicher hast Du recht, dass das Thema "Scratchbuilt" ein sehr weites ist, jeder von uns setzt da auch andere Akzente. Natürlich bedeutet eine komplett selbst entwickelte Karosse mit einem komplett selbst konstruierten Chassis einen anderen Umfang an Arbeit. Das ist es aber auch nicht, was ich meine.
Was an Deinen Cars eben auffällt, ist , was Thomas weiter oben mit "makellos" beschrieben hat und ich denke, er und ich meinen damit dasselbe: es geht nicht nur um eine saubere Lackierung und darum, dass die Karosse auf dem Chassis korrekt sitzt. Es geht darum, dass das Modell in seinen Proportionen und in seinen Details ein möglichst präzises Abbild des Originals darstellt und die Ausführung in allen Details "sauber" ist. Das gelingt Dir, wovon ich mich selbst überzeugen durfte, in vollem Umfang (im Gegegnsatz zu mir...meine Cars mögen dagegen an anderer Stelle punkten).

-claus- hat geschrieben:
Nachtrag: ich lackiere nicht im wohnzimmer.........claus


Nein, aber auf dem Balkon... :mrgreen: (Für solche Ergebnisse braucht es normalerweise eine staubfreie Atmosphäre, zumindest aber eine Absauganlage..)


Ich sage es nochmal: ich will hiermit überhaupt niemandem zu nahe treten (nicht Dir und auch keinem der anderen Mitglieder). Ich finde dieses Forum hervorragend (Danke an dieser Stelle an unseren leider nur noch still mitlesenden Admin Homer, dem wir dies überhaupt zu verdanken haben..) und freue mich über viele Beiträge - auch wenn mir leider oft die Zeit fehlt, diese zu kommentieren - in denen die Slotcarfans hier mit sicher unterschiedlichem Können und unterschiedlicher Erfahrung, aber auf jeden Fall mit viel Engagement ihre "Basteleien" vorstellen. Und keiner sollte sich anhand der Präzision Deiner Cars, oder im 1:24er-Bereich der Cars von Leo, davon abhalten lassen, seine eigenen Kreationen hier vorzustellen!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Aug 2015, 17:43 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 992
Wohnort: München
Hallo Taffy,

lieben dank für deine erläuterungen.
Du triffst sehr genau, was mich beim modellbau antreibt. Chapeaux !
Vielleicht sei an dieser stelle aber noch kurz eingefügt: es gibt eine vielzahl von kriterien, die die qualität eines modells beeinflussen,
und jeder von uns setzt seine eigenen schwerpunkte. Was mich aber bei jedem modell beschäftigt und dem ich grosse aufmeksamkeit
schenke, könnte man so beschreiben : - wie gestalte ich die einzelnen bauteile, wie und wann füge ich sie zusammen? -
Es würde den rahmen jetzt sprengen, hier in aller ausführlichkeit die grundsätzlichen zusammenhänge aufzuschlüsseln,
sind diese doch recht komplex; sich mit beginn des (modell)-bauens klarheit über solche sachverhalte zu machen, wird sich
in der qualität des modells wiederspiegeln, da bin ich mir sicher.

Die lackiererei erfolgt in meinem kleinen atelier. Da bleibt die farbe wo sie hingehört :D

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21. Aug 2015, 07:14 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 17:13
Beiträge: 450
Wohnort: PCH-MV
Hi claus,
auch meine Hochachtung für dein wieder mal kleines Kunstwerk. :clap2 Man kann den anderen Komentatoren eigentlich kaum bzw. nix mehr hinzufügen.
Ich würde deine Sammlung auch gern mal in echt sehen. Bei so viel Detailverliebtheit würde ich mir auch die Nase platt drücken :-) .

Beste Grüße von Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21. Aug 2015, 07:39 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 992
Wohnort: München
Hallo Sven,

sollte dich der weg in bis nach München (diaspora des slot car modellbauens....) führen,
du bist herzlich eingeladen, einen blick auf die modelle zu werfen.
Aber bitte, achtung auf deine nase.... :shock: :mrgreen:

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Aug 2015, 13:34 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 17:13
Beiträge: 450
Wohnort: PCH-MV
Hi claus
Leider die andere Ecke von Deutschland. Da komm ich höchstens mal auf Urlaubsfahrt Richtung Italien lang.
Bin hier in MV leider auch eine Minderheit.Man findet hier nicht mal ein richtiges Slot Geschäft. Da muss man schon nach Hamburg.

Gruß Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 1. Nov 2015, 18:17 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: 7. Okt 2008, 20:48
Beiträge: 226
Wohnort: Deutschland
Was bleibt da noch zu sagen?!
NIX,-

Ausser das er wunderschön geworden ist.
Ich liebe deine Arbeiten

_________________
LG


Frank,
der Aussenseiter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Káfer Baja california 500
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: alemanito1
Antworten: 20
abarth 1000 spider/lm 1969
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 7
Aston-Martin DB4 GT Le Mans 1959
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: -claus-
Antworten: 5
Porsche 550 Spider Targa Florio
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Alpinkatze
Antworten: 3
Ferrari 250 LM und Ferrari 275P – Baubericht mit Chassisverg
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Taffy
Antworten: 6

Tags

Auto, Bau, Erde, Ferrari, Mode, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode

Impressum | Datenschutz