Aktuelle Zeit: 16. Nov 2018, 04:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 13. Jul 2018, 15:31 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jan 2008, 12:14
Beiträge: 481
Hallo Slotcar Freunde, und Selbstbauer dieser Fahrzeuge!

Vor ein paar Wochen wollte ich meine Quattro Sammlung aufstocken und einen weiteren dazu kaufen.
Wie sich herausstellte hatte der Verkäufer dieses Fahrzeug nicht mehr.
Gott sei Dank, weil ich es kurz darauf doch noch unter meinen Slotcars gefunden habe.

und zwar ging es um den 2.ten von links aus der oberen Reihe
Bild

Bei meinen Recherchen bin ich auch über den Pikes Peak gestoßen, welchen ich eigentlich schon komplett vergessen hatte.

Bild

Also wollte ich den unbedingt haben, und fing an zu suchen im WWW, aber leider den gibt es nicht als Slotcar.....

Logische Konsequenz ???? SELBER BAUEN

Da ich aber keinen aus meiner Sammlung zerstören wollte, musste also doch einer her, den ich schon habe.
Am leichtesten war jener mit einem österr. Fahrer zu bekommen, nämlich dieser hier.
Bild

Also flott bestellt und nach 1er Woche war er hier.

Jetzt gings ans zerlegen, welches sich einfach gestaltete, bis auf den Kühlergrill.
Normalerweise geht das alles sehr leicht raus, aber der hat sich gesträubt bis geht nicht mehr, da war wirklich viel Kleber drinnen.....
Ging aber raus mit kleinen Schrammen, welche man fast nicht mehr erkennen kann.

Dann das Entlacken......
Chaos pur.
Ich hatte nichts anderes als Nagellackentferner, und davon brauchte ich eine ganze Flasche, nämlich 125 ml.
p.s.: wie Entlackt ihr diese Fahrzeuge , bin für jeden Tip offen

Dann das SCRATCHBUILDING, um welches es hier ja geht in diesem Forum

folgendes habe ich alles abgeändert:
.) hintere Spur um 2mm je Seite verbreitert (ich denke der Pikes Peak ist tatsächlich breiter)
.) vordere Spur um 1mm je Seite verbreitert
.) das "Trittbrett" dazwischen verbreitert und unten um 1mm erhöht
.) die "Finne" am vorderen Kotfügel neu hergestellt, und den Übergang zur Türe ECKIG ausgeführt inkl. Lüftungsschlitz
.) vorne den unteren Spoiler (oder auch die Stoßstange) verlängert und an die Karosse angeglichen
.) vorderen aufgesetzten Spoiler mit Seitenteilen und Mittelteil neu hergestellt
.) die 3 Lüftungsöffnungen auf der Motorhaube geschlossen, da die erworbenen Decals lagemäßig nicht dazu gepasst haben.
.) seitliche Lüftungsöffnungen am vorderen Kotflügel links und rechts verschlossen
.) rechten Rückspiegel entfernt
.) originale Türgriffe entfernt und verspachtelt, da der Pikes Peak dort keine Griffe hat
.) Lufthutze im Dach hergestellt, ja das war auch sehr lustig, und sie ist mir etwas zu tief geworden.
.) Heckflügel "so ungefähr" nachgebaut, also das war was, nie wieder bitte....., alles ohne irgendwelche Massangaben, ich glaube den hab ich 3 mal gebaut bis er mir halbwegs gepasst hat, aber dazu gibts noch eine eigene Geschichte mit einem blöden Fehler, der mir unterlaufen ist.
.) am Heck habe ich die 2 kleineren Lüftungen herausgeschnitten, und eine Große eingebaut, hat mir aber so nicht gefallen, habs auch hier 2 mal gemacht.
wenn ichs nicht rausgeschnitten hätte sondern einfach zwischen den 2 Lüftungen verspachtelt hätte, wärs besser geworden, na ja, man lernt nix wenn man nichts falsch macht.
.) Unterfahrschutz am Heck hergestellt

Und so sah er dann mal aus
Bild
Bild
Bild

und was ich gar nicht gerne mache, welches aber sein muß, und Ihr alle kennt : Spachteln - Schleifen - Spachteln - Schleifen ..........

Dann gings ans Lackieren.
Zuerst mal Grundieren in Grau und weitere GROBE Fehler ausbessern, für die kleinen Fehler fehlt mir der Ehrgeiz. Entschuldigung hierfür :D

Da das Fahrzeug weiss ist und ich lediglich einen Lack aus der Dose habe, und dieser weisse Lack bis dato IMMER irgendwo Tränen gezogen hat, habe ich mich entschlossen einfach eine weisse Grundierung auf die Graue aufzutragen.
Das funktioniert super und geht leicht von der Hand, kann ich nur jedem Empfehlen.
Warum haben nicht alle Lacke diese Qualität ?????? wie die Grundierungen.

Nach dem Trocknen dann die Decals aus Frankreich, welche wie schon geschrieben, nicht 100% gepasst haben.
Kein Wunder, die sind für irgendeinen Bausatz in 1:24 gemacht worden, und für mich auf 1:32 ausgedruckt.
Logisch passt das nicht zum Eigenbau.
Ich habe aber vorher die Decals eingescannt und auf Papier ausgedruckt um die Teile ungefähr an die Decals anpassen zu können.
Leider hab ich Depp vergessen sie am Rechner zu speichern.
Warum das wichtig gewesen wäre ? Einige können sichs vielleicht schon denken.

Um die Decals aufzubringen habe ich (haltet euch an) 14 Stunden gebraucht.
Und zwar durchgehend..... da hab ich mal eine Nacht nicht geschlafen, hat mich 2 RED BULL und einen Kaffee gekostet, war also gar nicht mal so teuer, oder :?
Ich wollte einfach nicht aufhören, das Decalen sollte komplett abgeschlossen sein.
Und ich glaube deswegen (kein Schlaf) ist mir auch der Fehler passiert welchen ich aber erst nach dem Klarlacken festgestellt habe.
Wäre aber auch egal gewesen wenn ichs früher gemerkt hätte, weil es nicht mehr zu ändern ist, habe ja die Decals nur einmal erworben.....SHIT

p.s.: wer findet den Fehler ?????

Und dann noch meine Lieblingsbeschäftigung (Ironie) die Fensterrahmen, ich hasse es, egal wie ich es mache, es sieht einfach nicht so aus wie ich es will.

So sah der Pikes Peak nach den Decals aus
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

UND ? Fehler schon gefunden?
Ich habs leider übersehen, was solls kann man nicht mehr ändern, oder hat jemand einen Tip für mich ?

Dann der Klarlack.
Es waren glaube ich 5 Schichten, ging zügig und ohne große Probleme, EINE Träne links hinten an der kleinen Lüftungsöffnung.
Diese Lüftungsöffnungen habe ich mittels 0,5mm Styrene mit Carbonfolie optisch angepasst, da ich nirgends so kleine Lüftungsgitter in meinem Keller gefunden habe, und Decals auch keine vorhanden waren, die wie Lüftungen aussehen.
Also habe ich ein für 1/24 gedachtes Carbon Decal-Sheet genommen und "gewasserschiebert"
Diese Carbon Decals habe ich dann für alle Lüftungsgitter verwendet, ausgenommen jene die beim Decalsheet aus Frankreich schon dabei waren.
Am letzten Bild oben seht ihr noch den Fehlversuch am Heck mit einem sehr groben Lüftungsgitter und dem Carbon Decal darüber.
Nachdem der Klarlack aufgebracht war gings ans Innenleben, den Innenraum.

Auch hier das Scalextric Original komplett zerlegt.
.) Beide Sitze raus, Löcher in der Bodenplatte verschlossen
.) Überrollkäfig raus, musste ich leider Teile davon wegschneiden um die Lufthutze unterbringen zu können, und wie gesagt ich bin nicht dafür geeignet da jetzt einen passenden Überrollkäfig selbst zu bauen, das ist mir viel zu fummelig ....
.) Fahrerfigur weg, das Fahrzeug wird zu 99,9 % seiner Lebenszeit stehen, und sich nicht bewegen.
.) Innenraum wie beim Original komplett in Weiss lackiert
.) Armaturenbrett in matt Schwarz inkl. Lenkrad (silberne Stege) und Mittelkonsole
.) Rote Gurte, Orangener Feuerlöscher (orange?, warum Orange?, fragt mich nicht)
.) roter Punkt für den Notausschalter etc.
EGAL, man siehts eh nicht
.) Fensterscheiben-Decal aufgebracht, auch hier das Problem mit den Decals, dieses ist viel zu groß, also die Schrift ist zu lang, jetzt musste ich das Decal relativ weit unten ansetzen, somit ist nur mehr die Hälfte der Windschutzscheibe frei, war im Orignal nicht so, kanns leider nicht ändern, ich wollte die Schrift komplett lesbar haben.
Hier das Innenleben
Bild

Dann die Räder und die Spurweite:
.) Spurweite
ich musste ja hinten um 4mm breiter werden und vorne um 2 mm.
ist ganz schön viel
Wollte aber alles von Scalextric belassen.
Zuerst mal die Pellen runter.
Und dann habe ich mit viel Gefühl die Felgen auf der Achse nach Außen gezogen, und anschliessen mit Superkleber in der richtigen Breite fixiert.
Zusätzlich habe ich noch Achsdistanzen verbaut mit ganz leichtem Spiel so daß die Räder noch leichtgängig laufen können aber keinen Pendel nach Links/Rechts haben.
Wozu eigentlich? der fährt ja eh nie :o
.) Räder
Die sind ja beim Scalectrix Fahrzeug welches als Grundlage diente ROT.
War gar nicht einfach das Rot in Weiss zu verwandeln.
Ich denke es waren 5 Schichten weisse Grundierung, dann sahs wirklich gut aus.
Da ich das aber erst jetzt machte, musste ich das komplette Chassis abkleben, da die vordere Achse nicht zu entfernen ist, ohne die Felgen komplett von der Achse zu ziehen und somit das Plastik auszuhöhlen, das wollte ich auch nicht, sonst würden die Felgen wackeln und nicht mehr halten.
Die hintere Achse ist ja leicht zu entfernen und daher ging dort das Lackieren und Abkleben um einiges einfacher.

Somit war ich prinzipiell fertig.
Also ZUSAMMENBAUEN und Freuen.

Aber mit dem FREUEN wars nicht lange.....
Erst da sah ich den Fehler : das Decal am Heckflügel habe ich falsch herum verklebt ..... so eine Schei.....
Egal, was solls. auf gehts, alles Zusammanbauen, jetzt wars zu spät.

Dann hab ich mir noch etliche Bilder im WWW rausgesucht, und habe noch einige Details gefunden, welche ich noch unbedingt umsetzen wollte.
zb.:
.) die Blinker vorne mehr ins orangene setzen
.) die Hecklichter Weiss/Schwarz
.) den Kühlergrill teilweise in Weiss
.) die Halterclips an der Motorhaube
.) ein schwarzer Punkt für den Wassersprüher auf der Motorhaube :-)
.) den Rückspiegel schwarz umranden, und das Glas mittels Bare-Metal Folie nachstellen.
.) am Heck, links hinten, unten, steht beim Originalen Fahrzeug irgendein Rohr heraus, sieht aus wie ein kleiner Auspuff, musste also auch dran mittels einer Adernendhülse
.) den originalen Auspuff rechts hinten weggedremelt, und seitlich rechts unter dem Trittbrett montiert, auch hierfür Adernendhülsen verwendet, aber mit größerem Durchmesser und ein wenig platt gedrückt und schräg angeschliffen, danach silber lackiert.
.) Radschrauben und Radnabe schwarz nachgezogen
.) Großes einteiliges Lüftungsgitter am Heck neu hergestellt und mit CarbonDecal überzogen.

So das wars fürs Erste
Ich hoffe der S1 gefällt Euch, auch wenn er nicht zu 100% dem Original entspricht.
Detailfotos zu den oben angeführten Erläuterungen (des fertigen Fahrzeugs) kommen noch, während des Baus habe ich nicht mehr fotografiert als ich euch schon gezeigt habe.

Hier das erste Bild vom fertigen Fahrzeug
Bild

Grüße aus Wien


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 14. Jul 2018, 08:55 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 905
Wohnort: München
Hallo Duffyhs,

Zwar scheint der ausgangspunkt deines umbauprojekts nicht so weit vom ergebnis wegzuliegen, wie man auf den
ersten blick vermuten könnte, die vielen änderungen, die du jedoch vorgenommmen hast, beweisen das gegenteil.
Das arbeiten an spritzgusskarossen ist nicht ohne; das beginnt beim entlacken, dem verkleben der neuen bauteile
und endet mit der neulackierung. Das sieht selbst auf den riesigen fotos alles gekonnt aus, na gut, ein paar kleinere stellen,
in summe viel arbeit, die sich gelohnt hat . :daumen

(warum nur die bildchen?..... wenn du deine fotos auf die im forum mögliche max. grösse reduzierst,
siehe auch -Tutorial Bilder- in rubrik -sonstiges,stammtisch-.... und bei -abload- - bild für foren- anklickst, sollten deine fotos hier
bestens zur geltung kommen)

( nachtrag entlacken: wenn nicht die möglichkeit besteht, die karosse sandzustrahlen, was bei feinen details heikel sein kann,
entferne ich die lackschicht mechanisch durch anschleifen. Versuche mit -chemie-, von bremsflüssigkeit bis nitro, sind
durchaus möglich und auch bei bestimmten lackaufbauten sehr effektiv, können aber gewisse -nebenwirkungen- haben.........)

grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 14. Jul 2018, 09:01 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jan 2008, 12:14
Beiträge: 481
Danke
Ja, das mit den Bildern einstellen, das kapier ich nicht so ganz, vielleicht machts ja doch mal Klick in meiner alten Birne.
Und wegen des Umbaus war es mir natürlich wichtig ein Fahrzeug zu erschaffen, welches so in dieser Form nicht käuflich zu erwerben ist.
Klar die Grundlage ist nicht weit weg vom Ergebnis.
Aber der Weg dahin war zumindest für mich ein große Herausforderung.
Werde es dann mal probieren, wenn ich die Details der Änderungen zeige (Versuch ist es wert :D )

Edit : habs geändert , aber bei den hoch stehenden Bildern passt es trotzdem nicht ganz, was solls

hier jetzt noch die Detailbilder, welche allerdings so viele Mängel zeigen, dass mir wieder mal klar wird : es gibt viele Personen hier die das um einiges besser können als ich.
Also bitte nicht allzu streng sein mit mir

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 14. Jul 2018, 10:42 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jan 2008, 12:14
Beiträge: 481
und jetzt steht er bei seinen Kollegen neben der Bahn im Keller

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 14. Jul 2018, 19:27 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1166
Wohnort: Köln
Da hast Du ein brachiales Auto nachgebildet, Kompliment! Der Aufwand bei diesen Umbauten ist erheblich, ich verschätze mich da immer total. Natürlich sind diese Detailaufnahmen unbestechlich, das meiste was bei einem Bild noch auffällt wird man i. Ü. bei normalem Betrachtungsabstand von Auge gar nicht erkennen können.
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 15. Jul 2018, 06:50 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 8. Jan 2008, 12:14
Beiträge: 481
Da muss ich dir voll zustimmen.
Wenn er da im Keller so rumsteht neben den anderen IN THE BOX, sieht es so aus als wäre er ein Original....
freue mich doch sehr darüber, auch wenn der Heckflügel decalmässig daneben gegangen ist.
Vielleicht bestelle ich mir die Decals nochmal und mach den Flügel neu, VIELLEICHT


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 15. Jul 2018, 10:54 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2008, 08:47
Beiträge: 1166
Wohnort: Köln
Ganz ehrlich. Das würde ich mir sparen und als Erfahrung abhaken.
Das ist sogar Carrera beim ersten 917 Gulf in 1:24 passiert. Da ist bei der ersten Serie die Nummer falsch rum, Sammlerstück :-)
Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 15. Jul 2018, 15:24 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2013, 17:13
Beiträge: 420
Wohnort: PCH-MV
Hallo Duffyhs.

Bin zwar selbst Audi Fan, aber mit so viel Spoilerwerk trifft dieser Wagen jetzt bei mir nicht unbedingt ins Schwarze. Trotzdem hast du für deine Arbeit Anerkennungverdient. Die ganzen Spoiler zu erstellen hat bestimmt viel Mühe gemacht. Ist dir zum Original hin gelungen.


Gruß, Sven


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 18. Jul 2018, 21:01 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2010, 08:06
Beiträge: 1117
Wohnort: Westerwald
Hallo Duffyhs,

Hut ab für den Umbau. Ich weiß aus eigener Erfahrung wieviel Arbeit das bedeutet und ich würde jetzt auch an den Decals nix mehr ändern. Meistens ist es nachher schlimmer als vorher.
Ich hasse auch die Fensterrahmen, habe noch mehrere Karosserien liegen bei denen es aus dem Grund nicht weiter geht. Meist verhunze ich eine gelungene Arbeit dadurch.

Beste Grüße,

Ecki

_________________
Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben (Walter Röhrl)
http://www.spf-slotracing.de/
http://www.backwoods-slotcar-racing.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Audi Quattro S1 Pikes Peak 1987
BeitragVerfasst: 19. Jul 2018, 21:26 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 917
Hi, Duffyhs,

das Wetter momentan lädt ja nicht unbedingt zum Internetten ein, daher mein später Kommentar...

Thomas hats ja schon gesagt: ein brachiales Auto! Hab mir bei Youtube den Bericht über das Pikes Peak Rennen angesehen, meine Güte, die waren und sind ja ganz schön crazy, die Jungs, die da hochdüsen!
Mein Ding sind die über-verspoilerten Wagen ja nicht, aber ich verstehe Deine Motivation für den Umbau, er ergänzt Deine Sammlung und Du hast ein Car auf die Beine gestellt, das sich sicher nicht zu verstecken braucht vor den industriell gefertigten. Mit den Spoilern hast Du Dir erkennbar richtig Mühe gegeben und ich finde das Ergebnis überzeugend!

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Revell Audi R8 auf Carrera Exclusiv Chassis
Forum: 1/24 - 1/25 - 1/28 Scratchbuilt Slotcars
Autor: pet-tho
Antworten: 17
Pike´s Peak Open Wheel Class.
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: BEN-ABARTH
Antworten: 7
Audi R8 und Porsche 911 Repaint
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: pet-tho
Antworten: 18
Audi RS5 DTM Retro Audi
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: seilb
Antworten: 2

Tags

Audi, Bau, Wien

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode

Impressum | Datenschutz