Aktuelle Zeit: 27. Jan 2021, 18:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mercury, Panamericana-Racer
BeitragVerfasst: 29. Sep 2009, 19:19 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1111
Hallo, Leute,

um an der diesjährigen Carrera Panamericana in der Rennpiste Duisburg teilzunehmen, habe ich mich auch mal an einen alten Amerikaner gewagt. Basis war ein AMT-Kit des Mercury Monterey (1:25), was ich als „Rides Magazine“-Custom-Kit vorliegen hatte. Da ich den Wagen aber ohnehin nicht als Street Rod bauen wollte, diente der Bausatz mir als gute Basis für einen 1950er-Carrera-Panamericana-Renner.
Die Gestaltung erfolgte frei nach dem Geschmack der damaligen Zeit und nicht an einem konkreten Car orientiert. Die Decals sind auf weißer Decalfolie selbst ausgedruckt (Inkjet, auf ACT-Aircolor-Folie), mein „erstes Mal“ und absolut problemlos. Der Chromzierat entstand mit Bare-Metal-Folie. Anstelle der im Bausatz beigefügten Lampen (Blinker,Rücklichter) verwendete ich kleine runde Glitzersteine aus einem Bastelset.
Aufgebaut habe ich den Renner auf einem älteren Schöler-Pantera-Chassis.
Das Rennergebnis war zwar mager (25. von 28 Startern) aber dafür gab es den Preis „Best of Show“, mit dem ich sehr glücklich von dannen zog.

Hier die Bilder:

Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

Bilder sind alle Thumbnails!

Den Rennbericht gibt es hier zum Nachlesen:

http://www.rennserien-west.de/rennserie ... 090928.pdf

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 29. Sep 2009, 19:19 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Sep 2009, 19:50 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1046
Wohnort: Homberg (Efze)
Hallo Taffy,

sehr schön umgesetzt, das PanAm-Thema, wirklich klasse! Das Feeling kommt authentisch 'rüber! Gerade für einen Racer ohne Vorbild... sehr beeindruckend! Und mit dem "best of show"-Pokal bist du adäquat belohnt worden, denke ich!
Bild

Herzliche Grüße

Matthias

Bild

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Sep 2009, 20:43 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Nov 2006, 00:14
Beiträge: 91
hi taffy,
hut ab!!:top :top
dieses auto ist ganz mein geschmack.
1. weil es ein alter ami ist und 2. weil er mehr oder weniger "freischnauze"
gebaut wurde.
herrlich lackiert und sehr schön bedecalt. ich hab´s immer gewußt, daß das klappt mit dem selbst drucken auf weißer decalfolie. werde das auf jeden fall jetzt auch mal probieren!!
das du mit diesem auto einen platz auf den hinteren rängen im rennen belegt hast, ist wirklich zweitrangig. unter diese "schmale" karo bekommt man aber auch kein vernünftiges fahrverhalten gebaut.
den preis für "best of show" hast du verdient gewonnen!!!
eine frage habe ich aber noch: hast du das innenleben aus dem bausatz mit übernommen und was ist das für ein fahrer?(waren jetzt doch schon eher 2 fragen)

gruß :mrgreen:
tommes

_________________
...folgen Sie dem Slot...www.slot-tom.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 07:42 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 26. Jun 2006, 14:52
Beiträge: 2113
Hallo Taffy,

das Carrera Panamericana Thema eignet sich sehr gut zum Improvisieren. Der ist wirklich schön geworden.
Ich dachte schon, ich bin der Einzige, der noch mit Bare Metal arbeitet. :wink:

Gruß Homer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 07:59 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Nov 2006, 00:14
Beiträge: 91
homer,
was heißt denn hier "der einzige der noch mit bare metal arbeitet"
gibt´s denn noch was anderes ausser das?
ich mach das zwar erst seit ca. 2 jahren, aber seitdem verwende auch ich ausschließlich diese folie zum verchromen.
:wink: aber das hast du ja eh nicht ernst gemeint :wink:
@ taffy, auch am morgen danach hat dein wagen eine äußerst inspirierende wirkung auf mich. wirklich oberklasse!!!!!

gruß :mrgreen:
tommes

_________________
...folgen Sie dem Slot...www.slot-tom.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 09:49 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 14:08
Beiträge: 2799
Wohnort: Nürnberg Fladungen
Klasse, Glückwunsch zum Best of Show, is sicherlich nicht unverdient, obwohl ich nachdem ich mir den Artikel mal angesehn hab sagen muß das da noch so Einige Sahneschnitten mitfahren in der Klasse. :top

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mercury, Panamericana-Racer
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 16:13 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 14:07
Beiträge: 1827
Taffy hat geschrieben:
.....Die Gestaltung erfolgte frei nach dem Geschmack der damaligen Zeit und nicht an einem konkreten Car orientiert. Die Decals sind auf weißer Decalfolie selbst ausgedruckt (Inkjet, auf ACT-Aircolor-Folie), mein „erstes Mal“ und absolut problemlos. Der Chromzierat entstand mit Bare-Metal-Folie. Anstelle der im Bausatz beigefügten Lampen (Blinker,Rücklichter) verwendete ich kleine runde Glitzersteine aus einem Bastelset.
Aufgebaut habe ich den Renner auf einem älteren Schöler-Pantera-Chassis.
Das Rennergebnis war zwar mager (25. von 28 Startern) aber dafür gab es den Preis „Best of Show“, mit dem ich sehr glücklich von dannen zog.


Gruß, Taffy



Hi Taffy,

klasse die Kiste !
Du hast genau das getan, was ich auch so gut finde : "Eigene Authentizität".
Klar, man kann zum hundertsten mal das eine Modell mit der besonders schönen Dekoration nachbauen, aber warum nicht stattdessen mal etwas völlig frei selbst Kreiertes, vielleicht sogar noch schöner Aussehendes, schaffen ?
Auch das ist scratchbuilding ( oder "scratchdecorating") - und vom Feinsten.

Frage - die weißen Schriftzüge ("Miss Vicki" ) sind auch auf ACT und mit der Grundfarbe des Autos hinterlegt, oder ?
Frage zwei - mich würde ein Makrofoto des Schriftzuges auf dem Dach interessieren - um zu sehen, wie sich das ACT - decal an der Kante verhält - diese trägt manchmal noch etwas auf und man sieht beim "brutal genauen Hinsehen" einen feinsten weißen Rand.
Oder Du hast diesen - wie ich es auch tue - per Kapillarwirkung eingebunden ( ? ).

Gruß Roland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 21:05 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1111
Hallo, Leute,

solch eine vielfältige Reaktion hatte ich gar nicht erwartet zu einem Car, das nicht im 1:32er-Maßstab ist. Freut mich daher umso mehr!

Na dann:

@Matthias: natürlich freut mich der Preis, aber ein Platz weiter vorn im Rennen wäre auch nicht schlecht gewesen...

@Homer: Du weißt doch, diese Folien-Bögen flutschen mir geradezu durch die Finger, besonders bei den größeren Cars, wo man noch mehr davon braucht...

@pet-tho: ja, Du hast recht, da waren einige Cars bei, die mir sehr! gut gefallen haben. Die meisten Teilnehmer haben sich viel Mühe mit der Gestaltung der Cars gegeben. Ronald, der Veranstalter, hat auch mittlerweile mehrere Panamericana-Decalsätze im Angebot, die man ja nach Lust und Laune kombinieren kann.

@tommes: die Karos der anderen Teilnehmer waren auch nicht viel breiter, außerdem war ja die Breite vom Reglement vorgegeben und beim Mercury kann man aufgrund seiner Außenmaße die Reglementsvorgaben ganz gut ausnutzen. Der Wagen erscheint auf den Bildern kleiner, als er ist, weil die Mechanikerfiguren 1:20 sind. Das ist schon eine Riesenkarosse, der Radstand beträgt 118mm. Und den erfahreneren Teilnehmern ist es gelungen, aus diesen Cars wirkliche Rennfahrzeuge zu bauen, die den Rundenzeiten der "Sports"-Klasse nicht wesentlich nachstanden. Da habe ich noch viel zu lernen.
Ich hatte vor dem Decaldruck immer einen Riesenrespekt, die ACT-Bögen lagen schon lange bei mir in der Schublade, habe mich nur nie getraut. Diese Furcht ist nun weg, es ging einfacher, als gedacht und ich kann nur jedem, der Lust hat, einmal eigene Decals zu erstellen, dazu ermutigen!
Das Inlet ist ein käuflich erworbenes, tiefgezogenes Lexaninlet, auf dem ich die flacher geschliffene Bausatzsitzbank aufgeklebt habe. Mit dem originalen Innenraumeinsatz wäre das Chassis nicht drunter gegangen. Das Armaturenbrett stammt, wie vom Reglement gefordert, aus dem Bausatz.
Die Fahrerfigur, weiblich, stammt aus dem Set "Drivers" aus der Garage&Tools-Serie von Fujimi, Art.Nr. 11004-GT-4.
Bezüglich des Verchromungsthemas denke ich noch immer über den Einsatz von Alclad alternativ zur bare-metal-Folie nach, habe mir diese Farbe aber noch nicht gekauft.

@blacky: ja, die eigene Authentizität... wenn man in einem so -zwar selbstbestimmten- engen Korsett im Tagesablauf steckt, wie ich das in der Regel tue, dann mag man sich vielleicht in der Freizeit nicht auch noch durch "Originalitätsanforderungen" gängeln lassen. Geht mir immer öfter so, je mehr der Job manchmal belastet. Ich habe bei diesem Car die gestalterische Freiheit und das "Werden" sehr genossen. Eine Idee kam zur anderen. Das war ohne blabla ein kreativer Prozess, wie ich ihn in unbeschwerteren Zeiten einmal im Zeichnen und Malen gefunden habe oder auch mal im Schreiben (ich erinnere mich da an eine Geschichte von einem Jungen, der einen Hotrod baut....).
Zu Deinen Fragen: nein, der "Miss Vicki"-Schriftzug ist nicht selbst gedruckt, ebensowenig, wie das "Champion"- und das "Goodyear"-Logo. Dieser Schriftzug und die Logos fanden sich bei einem angefangenen Kit auf dem Decalbogen. Ich glaube, an die von Dir an anderer Stelle ja ausführlich beschriebene Ausführung mit der weißen Schrift auf Fahrzeug-Grundfarbe hätte ich mich in diesem ersten Anlauf wohl noch nicht herangetraut. Es war Zufall, dass ich den Schriftzug fand, genauso, wie ich zufällig im Web das "We can do it"-Motiv fand. Damit war das Motto dieses Cars dann vorhanden und nach und nach ergab sich alles andere.
Die ACT-Decalfolie ist m.E. etwas dicker als die herkömmlichen Decals. Eine Makroaufnahme bekommt meine Kamera nicht so ohne weiteres hin, aber ich kann Dir sagen, dass man mit der Lupe eine deutliche Kante sieht, man fühlt sie auch mit dem Fingernagel. Aus normalem Sehabstand fällt dies jedoch nicht auf. Vielleicht habe ich auch vorher den Klarlack zum Versiegeln der Decals zu dick aufgetragen.
Wie meinst Du das mit der Kapillarwirkung?

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 21:22 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 1. Jul 2008, 15:43
Beiträge: 142
Wohnort: Arnsberg
Hallo Taffy,

Amis sind eigendlich nicht ganz so mein Ding, aber das Panamericana Thema fasziniert mich schon. Werd mich gleich mal für nächstes Jahr zum Rennen anmelden! :wink:

Der Wagen ist Top :top Glückwunsch zum Preis.
Ich da ich von dem ein und anderen weis, dass sie auch nicht Bastelfaul sind, spricht das nur für Dich :D

An "Decals selber machen" hab ich mich noch nicht rangetraut, obwoh ich die Folie schon im Schrank liegen habe :roll:
Die Decals sehen super aus. Das macht mir Mut und zeigt, das man aus einem Tintensrahler super Ergebnisse zaubern kann!

Viele Grüße,

Tommek

_________________
Und immer ne Handbreit Kohlen auf´m Kollektor!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Okt 2009, 08:11 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 2. Nov 2006, 21:04
Beiträge: 1046
Wohnort: Homberg (Efze)
Moin moin zusammen,

zum Thema ACT-Folie hab' ich noch 'ne Anmerkung. Ich benutze sie (die weiße Variante) zwischenzeitlich nur noch bei unproblematischen, d.h. möglichst ebenen Flächen - aus den auch hier beschriebenen Gründen. Von Frank bekam ich den Tip, es mal mit Folien von Elwods zu versuchen:

http://decalfolien.de/

Ich kann nur sagen: Kein Vergleich mit ACT, die Elwods-Folien lassen sich wesentlich besser verarbeiten, sind dünner, tragen daher nicht so sehr auf, wölben sich wunderbar unter Weichmachereinfluss (trotz Sicherungslack von Revell!). Und ein entscheidender Faktor: Ungleich billiger als die ACT-Folien!!! Ich hatte zuletzt für zwei Blatt ACT-Folie DIN A4 12,95 € bezahlt, die Elwods-Folie kostet pro Blatt A4 nur 2,25 €, bei Abnahme größerer Stückzahlen wird's sogar noch billiger!

Somit brauche ich meine Reste der ACT-Folie noch auf und in Zukunft kommt mir nur noch die Elwods-Folie ins Haus! Zur Ehrenrettung von ACT: Die transparente Folie von ACT scheint mir unkritischer zu sein als die weiße, damit hatte ich noch keinerlei Schwierigkeiten.

Herzliche Grüße

Matthias

Bild

_________________
Meine Homepage:
http://www.matthias-pohl-modellbau.de
Le Mans 1970 komplett! Targa Florio, Scratchbuilts und Repaints


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Okt 2009, 14:42 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2007, 14:07
Beiträge: 1827
Taffy hat geschrieben:

@blacky: ja, die eigene Authentizität... wenn man in einem so -zwar selbstbestimmten- engen Korsett im Tagesablauf steckt, wie ich das in der Regel tue, dann mag man sich vielleicht in der Freizeit nicht auch noch durch "Originalitätsanforderungen" gängeln lassen. Geht mir immer öfter so, je mehr der Job manchmal belastet. Ich habe bei diesem Car die gestalterische Freiheit und das "Werden" sehr genossen. Eine Idee kam zur anderen. Das war ohne blabla ein kreativer Prozess, wie ich ihn in unbeschwerteren Zeiten einmal im Zeichnen und Malen gefunden habe oder auch mal im Schreiben (ich erinnere mich da an eine Geschichte von einem Jungen, der einen Hotrod baut....).


Hallo Taffy, an dieser Stelle hätte ich jetzt eigentlich zumindest einen grünen Grinskopf erwartet :wink: Ich neige mein Haupt...

Aber Du verzeihst mir sicher eine Frage - wie gehts dem Kerl mittlerweile ?


Taffy hat geschrieben:
... aber ich kann Dir sagen, dass man mit der Lupe eine deutliche Kante sieht, man fühlt sie auch mit dem Fingernagel. Aus normalem Sehabstand fällt dies jedoch nicht auf. Vielleicht habe ich auch vorher den Klarlack zum Versiegeln der Decals zu dick aufgetragen.

Wie meinst Du das mit der Kapillarwirkung?

Gruß, Taffy



Ja, das Gleiche stelle ich auch fest. Das weiße Decal trägt schon spürbar auf -wenn man es weiß und es darauf anlegt dies sehen und spüren zu müssen.

Kapillarwirkung - irgendwo hatte ich beschrieben, dass man die eventuell noch feinst weiß abgesetzte Kante des ACT -Decals weg kriegt, indem man verdünnte Farbe der darunterliegenden Oberfläche mittels eines ganz dünnen Pinsels und viel Fingerspitzengefühl an dieser Kante via Kapillarwirkung entlang rinnen läßt.

Noch mal zu Eigenkreation - ich kann genau nachvollziehen was Du fühlst, wenn das Werk nach und nach Form annimmt.
Und bei allem Originalitätswahn - allein wenn man sich einmal vor Augen führt, wie viele private Rennserien es in den USA gab/gibt und was da alles fuhr und fährt und in welchen teilweise exotischen Dekovarianten,
dann sage ich mir - was macht eine originalgetreue Bemalung / Dekoration gegenüber einer entsprechend guten eigenen Kreation eigentlich wertvoller ?
Meine Auffassungf ist - Originalität hat ihre volle Berechtigung. Aber ich finde es ebenso schön, bei mir ein Auto stehen zu haben, das so nur bei mir steht und das nicht ein deja vu auslöst wenn ich andere Bastelfans und scratchbuilder besuche...


@Matthias - Danke für den Tipp mit der ELWODS - Folie. Wird gleich bestellt. Zum Glück habe ich nur noch einen Bogen ACT weiß...

Mein neuestes Erlebnnis mit ACT weiß ist schon fast lächerlich.

Ich helfe einem Freund beim Erstellen einer Karosserie für die "Zwergen" - Klasse der Süddt. Classics in 1/24.
Es sollen längs mittig zwei 6 mm breite weiße "Rallyestreifen" drüber laufen.

Was liegt näher als dazu ACT weiß zu nehmen ?
Denkste. Es ist mir nicht gelungen, dieses Decal vom Trägerpapier auf die Oberflächezu transferieren. Der Kleber hat extrem gepappt, so daß der Streifen entweder sofort am Finger beziehungsweise an der Pinzette festhing, und sich dann stehenden Fußes zusammendrehte, rollte und was auch immer. Auf Grund seiner geringen (!!!???) Dicke konnte man den Streifen auch nicht mehr entzwirbeln.
Nach zehn erfolglosen Streifen gab ich auf.

Ich nahm mir das Tragflächendecal einer Spitfire 1/24 von Revell und schnitt aus den Invasionsmarkierungen die passenden weißen Streifen zurecht. Die ließen sich wunderbar herüber ziehen und decken hervorragend.
Welch Glück, dass ich kartonweise Flugzeugdecals habe...

Da ich diesen Effekt nie beobachtet habe wenn ich ACT weiß bedruckt und versiegelt aufgebracht habe, denke ich, dass es wirklich an der sehr dünnen Struktur im Blankozustand liegt. Oder die Dinger altern auch irgendwie. Wobei - ich habe vergilbte AutoWorld - decals aus den späten Sechzigern wieder ausgeblichen und verwendet und sogar diese alten Klopper ließen sich problemlos verarbeiten.
Die Wege auch des Hobbies sind seltsam :mrgreen: :mrgreen:

Gruß Roland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Okt 2009, 04:46 
Offline
CoAdmin
CoAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Feb 2007, 14:08
Beiträge: 2799
Wohnort: Nürnberg Fladungen
Verwende jetzt auch seit ca.1Jahr nurnoch die Elwods Folien, sind billiger und besser als die ACT und ich bekomme alles was ich dazu brauche aus Einer Hand, da es dort auch das Microscale Zeugs gibt was für mich der Weltbeste Weichmacher ist, ohne das Zeug fang ich überhaupt nicht an zu decaln, Der hier http://www.iphpbb.com/board/ftopic-4906 ... 9-969.html wäre ohne überhaupt nicht möglich da er ja praktisch ein Einziges Decal ist.

_________________
Grüße vom Peter aus Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Okt 2009, 11:33 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1111
@Matthias und pet-tho: danke für Euren Hinweis zu den Decalfolien, werde ich wohl mal bestellen!

@blacky: Roland, Du weißt doch, ich habs nicht so mit den smilies (außer dem hier: :driver , das hieß vor langer Zeit und in einem anderen Universum...äh, Forum sogar mal "taffy"). Aber zu Deiner Frage: der junge Mann hat sich ganz aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Die Vergangenheit soll ruhen.
Darüber ausgesprochen hatten wir uns damals und da ist auch kein Groll gegen Dich zurückgeblieben, wie Du weißt.

Danke nochmal zu Deiner Erläuterung bzgl. der Kapillarwirkung.
Da ich hier die weißen Decals nur auf dem weißen Lack verwendet habe, war dieses Vorgehen natürlich hier nicht nötig.
Ansonsten sähe ich dies bei meinen Sprühdosenlackierungen als etwas heikel an, da meine Sprühdosenlacke, mit dem Pinsel verarbeitet, geradezu unheimlich schnell eindicken bzw. trocknen.

Aber nach meinen ersten Versuchen mit dem Decaldruck bin ich immerhin ermutigt und werde sicher auch damit weitermachen.


Gruß, Taffy :driver

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

1/24 AMT Mercury Comet Cyclone with a scratchbuilt chassis
Forum: 1/24 - 1/25 - 1/28 Scratchbuilt Slotcars
Autor: bosmeck
Antworten: 2
Mercury Cyclone Larry Smith
Forum: 1/24 - 1/25 - 1/28 Scratchbuilt Slotcars
Autor: tommes
Antworten: 3
71`Mercury Cyclone Stock Car 1:25
Forum: 1/24 - 1/25 - 1/28 Scratchbuilt Slotcars
Autor: tommes
Antworten: 14

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz