Aktuelle Zeit: 22. Feb 2020, 23:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 7. Feb 2016, 20:12 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Mal wieder was für alle die sich für die alten Sport- und Rennwagen von der Insel begeistern können.



Ich hatte ja schon mal bei meinem E-Type Hardtop Threat erwähnt das bei mir noch so einige Jaguar auf der „ Haben will Liste „ stehen, dementsprechend mal wieder was aus dem Hause Jaguar.

Der Jaguar XKSS....... die Straßenvariante des legenderen LeMans Winner.... dem Jaguar D-Type. Dank nur geringfügiger Veränderungen hatte dieser immer noch soviel Rennwagen intus das sich selbst vollblut Rennfahrer wie Steve Mc Queen der perfekt gelungenen Paarung aus Elegance und Performance nicht entziehen konnten.

Der XKSS wurde bei Jaguar aus den D-Type gebaut wo der gesamte Restbestand von nahezu fertigen 270 Stück samt der Werkshalle in der sie sich befanden einem Feuer zum Opfer vielen, so waren diese Autos schon im Beginn ihres Entstehens begehrte Raritäten da bis zu diesem Tag erst 17 Stück fertig gestellt und ausgeliefert waren.

Doch auch wenn die Jaguar XKSS damals schon teuer und sehr selten waren hinderte das nicht zwingend reiche Rennfahrer daran diese Autos für spätere Einsätze gravierend zu verändern um die maximale Performance zu erzielen. Auch wenn die XKSS mit knapp 170cm Breite nicht so schmal waren wie es oft vermutet wird und auch reichlich Leistung generierten waren gerade in USA Umbauten mit drehmomentstarken V8 die reichlich PS lieferten bei den D-Type und XKSS sehr oft anzutreffen, ein Paar wenige der Autos fuhren auch schon Mitte der Sechziger mit gut 190cm Breite über amerikanische Rennstrecken....... und genau das sind die Jaguar die es mir angetan haben......... zumal diese auch als Slotcar eine dementsprechende Performance auf die Bahn bringen

In diesem Fall ist es der Jaguar XKSS von Bobby Reedy, gefahren bei der SCCA 1966

Bild



Als Ausgangsbasis bietet sich eigentlich nur der 1:24er Bausatz von Revell an um das Modell scratch zu erstellen

Bild



Alleine schon die 5 teilige Karosserie zusammen zu kleben ist bei der grauseligen Revell Qualität eine Aufgabe für sich denn da ist alles schepp und bei der angeklebten Front und Schweller garantiert keine Gravur mehr anständig oder komplett vorhanden, macht aber in diesem Fall nix da bei dem Umbau sowieso nahezu nichts unverändert bleibt.


unzählige Arbeitsstunden später...….... das fertige Urmodell von LMK bei der Passprobe der Decals

Bild

Bild

Bild



Ich hoffe der kleine gefällt Euch.


Noch ein Paar Detailbildchen

Bild

Bild

Bild

Bild



Mittlerweile ist nahezu alles benötigte für den Bausatz fertig.........

Bild



….... und der Aufbau beginnt

Das von meinem D-Type Modell übernommene und komplett überarbeitete Interieur in zweifarbiger Lackierung....... schwarz matt und seidenmatt

Bild


Die Karosserie im ersten Lack, da auf den vorhanden schwarz / weiß Bildern die Farbgebung vom Original so ziemlich alles sein kann hatte ich nahezu freie Wahl und da der kleine recht frech und auffällig daher kommt bekam er die dazu passende Farbe…......

Bild



Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 7. Feb 2016, 20:12 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 8. Feb 2016, 16:00 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Leo,

immer wieder beeindruckend, was du so auf die räder stellst. Dank deinen dokumentationen, hier mal weniger umfangreich,
kann man ermessen, mit wie viel arbeit und aufwand du die modellbauerei betreibst, um diesen grad der perfektion zu erreichen.

Du hast die -Revell-hartplastik (karosse) als basis verwendet; die um-und anbauten sind dann aus -polystyrol- material angesetzt ?
.....anschliessend die oberflächen leicht angeschliffen und grundiert.......;
hast du vor der eigentlichen grundierschicht die karosse mit einer schicht -plastik primer- als haftvermittler versehen ?

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 8. Feb 2016, 23:17 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi Claus,

wenn man es mal grob umrissen kurz und bündig umschreiben möchte dann mache ich das so wie du beschrieben hast.

Bei kleinen auf der Fräse gefertigten Teile wie z.Bsp. die bei dem XKSS aufgesetzten Luftleitbleche auf den Türen wird das allerdings mit Polystyrol nix da sich die kleinen Fräser nahezu sofort an den Schneiden mit Material zuschmelzen und dann nur noch drücken........ das Teil auf der Fräse wäre dann sofort hinüber. Für solche Arbeiten empfiehlt sich dann Aluminium.

Wichtig wäre noch anzumerken das alle Klebestellen solide ausgeführt sein müssen da sonst die Gefahr besteht das Urmodell nach dem abgießen beim entformen zu beschädigen.

Haftvermittler benutze ich nie, entweder Grundierung aus der Dose von Tamiya die sich ja Primer nennt oder aus der Airgun die Grundierung vom Werk, wenn es mal ein dickerer Auftrag sein soll nehme ich den Filler von Kent, dieser lässt sich auch gut mit dem Pinsel auf die gewünschten Stellen auftragen.


Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 9. Feb 2016, 08:50 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Leo,

die sache mit dem haftvermittler ist zur frage geworden, da ich den eindruck gewonnen habe, du hättest die -Revell-hartplastikkarosse-
unmittelbar in das jetzt gezeigte modell verwandelt.
Ho capito...., dabei hast du sie als -vorlage- für einen abguss benützt; damit ist der einsatz eines haftvermittlers natürlich kein thema.

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 14. Feb 2016, 22:03 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi Jaguar Fans,



ich hatte einwenig Zeit und konnte an dem kleinen Jaguar etwas weiter zu bauen.



Wie schon im E-Type Baubericht wurde die Fahrerfigur von Jens Scaleracing etwas überarbeitet und lackiert

Bild




und auch die restlichen Bauteile des Interieur sind bis auf ein Paar kleinere Arbeiten wie z.Bsp.das angurten der Fahrerfigur fertig

Bild




Anbauteile wie Sidepipes oder Felgeneinsätze sind inzwischen lackiert. Der Lack ist für ein schönes silbernes Finish in drei Schichten aufgebracht. Grundierung dunkel grau, dann schwarz glänzend und abschließend silver leaf

Bild



........ und die Karosserie bekam eine dünne Schicht Tamiya TS13 Klarlack aus der Spraydose und danach die Decals aufgeklebt. Die Scheinwerfer hinten wie vorne wurden mit Baremetall überzogen.

Bild




Nächster Step wird der Klarlack und dann ist auch schon zusammenbauen angesagt.

Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 10. Mär 2016, 11:29 
Offline
Mitleser
Benutzeravatar

Registriert: 1. Mär 2010, 10:28
Beiträge: 45
Wohnort: Köln
...ohne Worte... Bin auf die Fertigstellung gespannt :daumen

LG

Ulli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 13. Mär 2016, 23:20 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Apr 2010, 18:25
Beiträge: 14
Wohnort: Vilshofen an der Donau
Ein wirklich tolles Modell!
Bin schon auf das Endergebnis gespannt!!! :daumen2

_________________
Gruß
Mario


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 6. Dez 2016, 20:50 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hallo Jaguar Fans,


ich denke die Pause im Thread war lange genug

Beim Klarlack waren wir stehengeblieben, nun denn............. der Kleine mit 2 Schichten Klarlack von Lesonal

Bild




Dann musste die Karosserie auf ihr Fahrwerk, dieses muss dafür exakt so aufgebaut sein wie es später unter dem Auto im Fahr- oder Rennbetrieb eingesetzt wird.
In diesem Zustand wird der Karosserie- und der Mittelträger festgesetzt, das Achsspiel entfernt und der Leitkiel befestigt das er nicht mehr dreht, kurz um: es darf sich nichts mehr bewegen können.

Damit das Chassis nicht nach oben gedrückt werden könnte werden noch die Schleifer entfernt oder nach vorne gestellt.
Die Jaguar Karosserie braucht nicht durch unterlegen angehoben werden um Platz zwischen Räder und Radläufe zu schaffen sondern kann wegen der Karosserieform auf den Räder liegend eingeklebt werden. Dabei muss während des Einklebevorgangs das Chassis mit Distanzplättchen unter den Achsböcken um einen Millimeter abgesenkt werden. Werden diese später entfernt hebt es die Karosserie um den besagten einen Millimeter wieder an.

Ist das alles erledigt wird noch auf die Karosserieträger des Chassis ( auf gut angerauhte Oberflächen ) Moosgummi aufgeklebt - das kann man mit einem Sekundenkleber GEL machen. An dem Moosgummi klebt später die Karosserie, es dämpft feine Vibrationen von der Karosserie was Grippverlust verursachen würde, vermindert Fahrgeräusche und dämpft Rempler und Einschläge in die Bande etwas ab.

So sieht mein LMK EVO für den XKSS ready zum einkleben aus

Bild




Dann wird die Karosserie zum einkleben vorbereitet. Bei dem XKSS sind die Schweller nach innen eingezogen was beim einkleben ziemlich störend ist da das Moosgummi zu breit sein müsste und viel Fläche ohne stützende Unterlage hätte wodurch die Karosserie zu weich aufgehängt wäre. Schwingungen und unkontrollierter Karosseriewackel wäre die Folge – das wird dann never ein schnelles Slotcar.
Auch müsste man die Karosserie stark auseinanderziehen um sie zum einkleben über den Moosgummi zu bekommen....... schlimmsten falls wären Risse im Lack die Folge....... besten falls nur alles mit Kleber verschmiert.
Ich löse das mit einem Hartschaum der federleicht und sehr gut zu bearbeiten ist, diesen klebe ich mit Pattex Stabilit in die Innenseiten der Schweller und erhalte so senkrechte Klebeflächen in lichter Weite der Schwellerkanten.
In den Hartschaum lässt sich vor dem ankleben auch Wolfram oder Blei einlegen um das Karosseriegewicht etwaigen Reglementvorgaben anzupassen.

Bild




Wenn der Moosgummi auf dem Karosserieträger passend geschliffen ist und die Karosserie leicht aber nur mit sehr wenig Spiel aufzusetzen ist und alles perfekt passt wird etwas 2K Kleber von Uhu angemischt. Je eine dünne Raupe in 2/3 der Länge der Klebefläche sind völlig ausreichend.

Den Kleber bringe ich Karosserieseitig auf und stelle die Karosserie auf das Chassis, so läuft der Kleber etwas nach unten und bindet innerhalb weniger Minuten ab, auf der Oberseite bildet sich dadurch ein Spalt welcher nach den ersten Fahrtests mit dem Auto mit einem elastischen und sehr stark klebenden Kleber wie z.Bsp. Pattex Repair Extreme verschlossen / verklebt wird um eine bruchsichere Verklebeung zwischen Karosserie und Chassis zu erhalten. Sind die Fahrtests nicht zufriedenstellend lässt sich der 2K Kleber recht leicht wieder lösen um die Karosserie neu einzukleben.

Bild




Der Zusammenbau............ da bekam der Kleine noch

ein Paar Nieten ins Blech.... bzw. GFK
Tankdeckel und Haubenverschlüsse aufgeklebt
Front- und Rücklichter angeklebt
den Kühler in die Front geklebt
die Scheibe und das Interieur eingebaut
den Überrollbügel aufgesetzt
und die Auspuffanlagen montiert

…........... solche Arbeiten immer mit lösemittelfreiem Kleber machen!



Beste Grüße
LMK






Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 8. Dez 2016, 21:42 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1049
Hallo, Leo,

danke, habe wieder einmal viel gelernt. Ich liebe Deine detaillierten Bauberichte! Kannst Du bitte noch was zu dem Hartschaum sagen? (Marke? Bezugsquelle?--Baumarkt??)

Schade, dass Du nur einen Schwarzweiss-Film für die letzte Aufnahme hattest... :-)

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 10. Dez 2016, 11:46 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: 27. Sep 2011, 19:55
Beiträge: 12
:clap2 :clap2 :clap2

... da kann man nur sagen: "was lange währt wird endlich gut", super gemacht Leo, wir sollten unsere beiden mal gemeinam ablichten :-)

Bild

Bild

Grüße
Juergen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 10. Dez 2016, 13:22 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Leo,

........ein weiteres meisterwerk aus deiner werkstatt. :clap2 Was soll man sagen.....; :wink:
Im sw-foto wirkt das modell noch beeindruckender......!
Ich habe mir die fotos vom fertigen objekt mehrmals besehen und ein bauteil ist mir ins auge gestochen, das ich ein wenig störend empfinde.
- die fahrerfigur hat s e h r grosse handflächen, (siehe daumen....) die fast ungestalt wirken. Aber vielleicht liegt es an der aufnahmeperspektive.

beste grüsse aus München
claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jaguar XKSS
BeitragVerfasst: 11. Dez 2016, 22:36 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi Scratchbuilde,

@ Taffy

leider kann ich zu dem Hartschaum weder ein Name noch eine Bezugsquelle angeben da ich diesen mal geschenkt bekommen habe und schon länger versuche eine Quelle dazu ausfindig zu machen. Soll aus dem Bereich Luftfahrttechnik kommen........ ich suche noch, denn irgendwann ist mein Klotz auch verbraucht.

@grulz

können wir gerne mal machen, muss mich sowieso mal bei dir melden ;-)


@claus,

danke dir für dein Lob, ich weiss das sehr zu schätzen!

Das s/w Foto habe ich eigentlich gemacht weil es gut zu dem eingangs geposteten original Bild passt und auch aufzeigt wie schwierig es ist die Farbe darauf zu deuten. Hochgeladen fand ich es so passend und gut das ich ( vorerst ) von weiteren Farbfotos des XKSS abgesehen habe

Zu den Händen / Daumen, die Perspektive verzerrt das einwenig, fällt in natura nicht wirklich auf...... ok. deinem Adlerauge wahrscheinlich doch :lol:
Filigraner könnten die Hände natürlich sein, das gerade die Daumen etwas zu dick sind liegt aber einwenig am Material und Art der Herstellung um nicht von 10 Figuren 8 ohne Daumen aus der Form zu bekommen.


Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Jaguar XJS ungleiche brüder
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: sidevalve
Antworten: 9
Jaguar XJS, Sieger der ETCC 24h Spa 1984
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Matthias
Antworten: 4
Ocar Jaguar MK2
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: sidevalve
Antworten: 6
Jaguar XJ 13 ?
Forum: 1/32 Scratchbuilt Slotcars
Autor: Slotman
Antworten: 3

Tags

Auto, Bahn, Bau, Haus, Sport, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz