Aktuelle Zeit: 22. Feb 2020, 23:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Giftschlangen auf dem Basteltisch?
BeitragVerfasst: 5. Dez 2014, 20:18 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Kann vorkommen……… bei LMK sind es sogar besonders giftige……. Cobras


Der Anfang dieser legendären Autos entstammt einer Idee von Carroll Shelby der seine Rennfahrerkarriere mit den kleinen, leichten und dadurch sehr agilen britischen Sportwagen begann.
So fand ein leistungsstarker Ford V8 seinen Weg in den zierlichen AC Ace und damit dieser mit dem brachialen V8 Power auch unter Rennbedingungen klar kam wurde natürlich alles geändert und verstärkt und vom Rahmen bis zu den Bremsen blieb dank dem Perfektionisten Carroll Shelby kaum etwas unverändert. Auch die Spurbreite wuchs deutlich und bescherte dem Blechkleid dicke backen was für den maskulinen Auftritt des Autos sorgte und schon die ersten gebauten AC Cobras konnten mit - für die damalige Zeit - geradezu phantastischen Fahrleistungen aufwarten.


Frisch von der LMK Werkbank kommt die 289 AC Cobra in der für Europa abgeänderten FIA Variante. Diese Autos hatten etliche Einsätze vom Nürburgring bis LeMans. Das Modell entspricht den drei bei der Targa Florio eingesetzten Wagen.

Bild



Erstellt man die Karosserie basierend auf dem 427er AC Cobra Bausatz von Revell, lässt sich der Aufbau zum Slotcar einfach und günstig halten indem die Karosserie als Transkit verwendet wird.
Der Bausatz von Revell enthält zudem viele schöne und vor allem schon verchromte Teile, einen passenden Fahrereinsatz aus Lexan gibt es bei Solid und die Decals für die Targa Florio Autos wurden rechtzeitig bei MSN in Auftrag gegeben.

Gesagt….. getan….. und so schaut das fertige Mastermodell aus, scale in 1:24

Bild

Bild

Bild



Auf den Bildern ist der Fahrereinsatz aus Lexan von Solid gesteckt und der Fensterrahmen aus dem AC Cobra Bausatz von Revell aufgetapet.

Für den Cobra Fan……. die Karosserie wird es als GFK Transkit zu kaufen geben,
voraussichtlich ab Januar 2015 bei Jens Scaleracing



Da war meiner einer mit einer Cobra beschäftigt und schon kam Lust auf noch mehr Schlangen

Carroll Shelby hat ja an so ziemlich allem was Räder hat und Rennen fahren soll rumgebastelt oder gleich mal, um sicher zu gehen das es funktioniert wie es ihm vorschwebte, was ganz neues entwickelt.

Natürlich durfte da die Königsklasse nicht fehlen…….. die CanAm

Und da gab es gleich den passenden Namen für das Auto: King Cobra
Ich habe mich für die T10 entschieden, welche 1967 von Jerry Titus pilotiert wurde.
Damals wie Heute ein sehr außergewöhnlicher und absolut kompromissloser Rennwagen.

Bild



Wie extrem flach das Auto war lässt sich hier sehr gut erkennen:
http://www.slotforum.com/forums/index.php?showtopic=38470


Ich habe das Modell vor Jahren aus einer Lexan Karosserie von Lancer gemacht. Damals noch 0,0 Plan und 0,0 Bildmaterial hatte ich mich an dem Modell von Wiesel orientiert, Heute…… gut 6 Jahren später…… mit etwas mehr Plan und ziemlich viel Bildmaterial gefallen mir so einige Stellen an meinem Modell nicht wirklich.
Vertieft in das Basteln an der AC Cobra habe ich entschlossen an der King Cobra noch mal Hand anzulegen um ein möglichst scales Modell bauen zu können das meinem heutigen Anspruch genügt.

So sieht nun die frisch überarbeitete King Cobra aus. Die Karosserie ist aus GFK und lackierfertig grundiert, die Spoilermimik an der Front und am Heck ist aus 0,5mm CFK.

Bild

Bild

Bild



…….. Fortsetzung folgt


Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 5. Dez 2014, 20:18 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 7. Dez 2014, 14:45 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jan 2008, 18:24
Beiträge: 980
Wohnort: Absberg
Ich hoffe, du lässt dich beim Titus-Wagen hauptsächlich vom Original inspirieren und nicht von der restaurierten Version, die heute wieder auf den Rennstrecken unterwegs ist. Dem Auto fehlt meines Erachtens nach der Charme, den es sich in all den Jahren verdient hat. Ich beschäftige mich auch grad mit den Reptilien von Caroll Shelby und ähnlich geht es mir mit dem Lang-Cooper (einem nahen Verwandten des Cooper Monaco der wiederum die Basis für die King-Cobra´s war). Das restaurierte Fahrzeug schaut aus wie ein angelutschtes Knallbonbon und kann nichts mehr von seiner bewegten Geschichte erzählen. Somit baue ich auch die Originalversion und sehe zu, dass ich so viel Charakter wie möglich reinpacke. Ich bin gespannt auf die beiden!

_________________
Schöne Grüße vom "Brombach-Speedway"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 7. Dez 2014, 19:14 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi wobl,

ich baue die Version welche 1967 in Riverside gefahren ist ( ist die in dem oben eingefügten Link )

Restaurierte Autos sind mir meistens ein Greul, da wurde es sogar schon fertig gebracht den schönen Honker zu verbreitern....... bäh..... da schüttelt es mich wenn ich nur daran denke

und zu deinen genannten......... die Cooper finde ich auch extrem klasse
Tipp - wenn du mal am googeln bist, suche mal nach Bilder mit: claude cartwell cooper

Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13. Dez 2014, 14:08 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jan 2008, 18:24
Beiträge: 980
Wohnort: Absberg
Ok,
Ich will deinen Beitrag hier nicht all zu sehr verwässern, aber gerade dieser Cooper zeigt doch, was ich meine. Das Auto ist über Jahre des Renneinsatzes entstanden und immer wieder verändert worden. Die Grundzüge des Cooper Monaco sind noch erkennbar, aber viele Verkleidungsteile mussten auf Grund von technischen Änderungen von Rennen zu Rennen modifiziert werden und das sind einfach Charakterzüge eines Rennautos, die ich gerne im Modell umgesetzt sehe. Gerade diese Jahrgänge spiegeln das wieder. Ich glaube ich hab´s schon mal geschrieben, hab mal durch Zufall ein Bild entdeckt, da steht eine Cobra Daytona (auch so ein Shelby-Tierchen) an der Box und ein Mechaniker schneidet grad ein Loch mit ner Blechschere ins Dach, weil die Hitze sich im Innenraum gestaut hat. Hat das schon mal jemand an seinem Hochglanzmodell umgesetzt???

_________________
Schöne Grüße vom "Brombach-Speedway"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13. Dez 2014, 15:30 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi wobl,

ich liebe auch nichts mehr wie über viele Rennen und Jahre veränderte Wagen, leider beschränkt sich das auf eine recht überschaubare Epoche............. in der ich rumbastel :mrgreen:

Das war die Zeit als die Fahrzeugtechnik gewaltige Sprünge machte und andererseits noch viele Privaties Rennen gefahren sind. Dann haben sich die Fahrzeuge extrem in Klassen gespalten wo sich spätestens mit Einzug von Porsche und dem daraus entstehenden Wettrüsten mit Ferrari und überm Teich McLaren kein Privatfahrer mehr das auch nur annährend leisten konnte.

Spannende Wagen finden sich später noch bei den Engländer, Argentinien oder Australien, da habe ich z.Bsp in einem Jaguar Buch Bilder von einem verbreiterten und mit Dach geschlossenen Jaguar D-Type Longnose der bei Tojeiro auf Bestellung für Kiwi Racing angefertigt wurde..... extrem geilomat sieht der aus..... fast so gut wie der Cooper aus meinem Link..... aber nur fast

Ein Loch im Dach ist übrigends harmlos...... als extremstes Bsp. nehme ich da mal die Cheetha. Innen sowieso immer viel zu heiß und mit den Knien direkt am Motor wurde da viel mit Hutzen und Löcher experimentiert und öfters mal vorm Rennen die Blechschere angesetzt. Dann sind R. S. beim Rennen bei etwas über 200mls ( 1963! ) die Türen rausgeflogen und man hat sich kurzerhand dazu entschlossen das ganze Dach zu entfernen da das bei der Cro-Sal recht einfach ging......war die einzige aus GFK. Als mein absolutes Lieblingsauto seit vielen Jahren gibt es diesen Renner natürlich auch von LMK...... sehr scale ( sogar das Karosseriematerial ist gleich ) und ........... sehr glänzend 8-)

Bild

Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13. Dez 2014, 16:04 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jan 2008, 18:24
Beiträge: 980
Wohnort: Absberg
Wie ging der Satz noch mal...
"Bitte nicht am Lack lecken!" :daumen2

_________________
Schöne Grüße vom "Brombach-Speedway"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Dez 2014, 00:04 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi Schlangen-Fans


die T10 macht beim Aufbau den Anfang...... was aber auch einwenig daran liegt das die AC erst Mitte Januar kommt.

Die Karosserie wurde mit Zero Paints pur white ganz dünn vorlackiert da gelb transparent ist und für viel Strahlkraft einen weißen Untergrund benötigt. Mit dem gelb habe ich mich recht schwer getan und etliche verschiedene ausprobiert...... hängen geblieben bin ich bei Zitronengelb von Tamiya.
Decals gibt es zum Glück bei BvH da dieser vor zig Jahren den Druck für das Wiesel Modell gemacht hat und anscheinend noch alte Restbestände vorhanden sind...... das spart mir den Decaldruck.

Bild



Das Inlett war für ein schönes Alufinish schnell mit silver leaf lackiert, mehr Arbeit macht bei diesem extrem flachen Renner die Fahrerfigur, eine ähnlich nervige Bastelei wie bei dem Lotus 30 wo ich auch bestimmt 5X die Arme und Beine ändern musste bis er so gesessen hat wie ich das wollte.
Von der Basis ist die Figur fertig und ich habe das anmalen begonnen..... der Kopf ist nur lose aufgesetzt da der Helm noch einwenig Klarlack bekommt.

Bild



ich hoffe es gefällt soweit, als nächstes werden die Nieten am Scheibenrand gesetzt und klarlackiert....... aber davon demnächst mehr


Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Jun 2015, 13:29 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi Cobra Fans,


so langsam ist es an der Zeit den Threat wieder etwas weiter zu schreiben.

An der AC Cobra musste ich eine endlos scheinende Bastelpause einlegen, die erste Karosserie kam anstatt im Januar erst Ende Februar und war so voller Fehler das ich die reklamiert habe, der Ersatz kam Mitte April………. und war noch schlechter. Da hilft nur selber machen und die Wartezeit auf mein Urmodell dauerte bis zu diesem Wochenende, es kann also da auch endlich weiter gehen.

Die Wartezeit wurde natürlich nicht nur für den Aufbau etlicher anderer Slotcars genutzt sondern auch um für die AC Cobra ein Chassis zu fräsen was einen Aufbau mit komplettem Interieur zulässt.
Hier ist ein Standartchassis nicht wirklich die erste Wahl da die Targa Florio Variante keine Persenning drauf hatte was einem den vollen Blick in die Beifahrerseite gewährt, die Karosserie im Gegenzug aber genügend Platz hinter der Hinterachse bietet um dort den FOX I unterzubringen.

Das LMK EVO IV wurde mit einer kleinen Änderung zum Backsidewinder

Bild

Bild


.......... jetzt fehlt nur noch was für obendrauf damit das Chassis seine ersten Testfahrten absolvieren kann da es künftig für diverse Feindesign Kits wie die AC98 oder den kommenden Maserati herhalten soll.




Die King Kobra steht inzwischen natürlich fertig im Regal und zumindest dazu reiche ich ein bisschen Text und Bilder nach.

Die Karosserie bekam noch ihren Klarlack verpasst, in diesem Fall 2 Schichten Lesonal 2K

Bild



Bei dieser Gelegenheit habe ich den Fahrerkopf bzw. dessen Helm mitlackiert

Bild



Die im letzten Post erwähnten Nieten um den Scheibenrand mit richtigen Nieten zu machen…… dafür braucht es Bohrungen von wenigstens 0,4mm. Diese so nahe am Rand zu bohren ist zumindest bei GFK Karosserien extrem riskant da schnell der kleine verbleibende Rand wegplatzt. Eine einfache Lösung die gut aussieht sind fotogeätzte Nieten zum aufkleben, diese eigenen sich auch hervorragend für Nieten am Rand von Lexanteilen wie Scheinwerfer, Persenning ect. Solche Ätzbögen gibt es von einigen Herstellern, meist mit Kopfgrößen von 0,3 bis 1,5mm.

Mit einer Nadel ein bisschen UHU Felx & Clean auftragen und die Nieten drauf , 5 Minuten Arbeit = schönes Ergebnis.

Bild



Und dann kam wie immer alles an gebasteltem zusammen was am Ende so ausschaut

Bild

Bild

Bild



noch zwei Detailbildchen

Bild

Bild



Solche Bilder sind auch manchmal für mich als Erbauer ganz gut, habe ich doch glatt vergessen dem Fahrer die Brille zu verspiegeln was mir sonst nie und nimmer aufgefallen wäre


Weiter geht es hier sobald ich mit der AC Cobra weiter mache, ich hoffe die King Cobra gefällt soweit.


Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Jun 2015, 20:43 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2006, 21:11
Beiträge: 1049
Hi, Leo,

großartig, wie immer! Wie fährt sich denn das Car mit dem Motor hinter der Hinterachse?
Ich habe hier noch ein Backforce-Chassis von Solid, das für einen Chapparal I gedacht ist, den ich in irgendeinem Leben nochmal bauen werde. Ich habe aber noch keine Erfahrungen damit gemacht.

Gruß, Taffy

_________________
sleeping dogs never bite


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Jun 2015, 21:55 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi Taffy,

Wie mein EVO mit dem Motor hinten fährt muss ich erstmal testen, die völlig geänderte Gewichtsverteilung bedarf aber sicher noch etwas Nacharbeit bis ich damit zufrieden bin.

Prinzipiell bekommt man diese Art Chassis aber schon sehr gut ans fahren wenn die Bahn genügend Gripp hat. Ich kenne zumindest 4 Leuts die ein Slotcar auf ein Solid Backforce gestellt haben und ein gut fahrendes Slotcar am Start hatten, 2 davon waren sogar extrem performante siegfähiges Fahrzeuge und das Solid ist sicher nicht Highend.

Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 8. Jul 2015, 15:41 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: 11. Jun 2014, 05:59
Beiträge: 24
Wohnort: Hamburg
Hallo Leo,
magst Du uns verraten wo man die Fotogeätzten Nieten in den unterschiedlichen Größen bekommen kann? Ich hab jetzt wirklich 2 volle Abende im Netz gesucht, aber nichts gescheites gefunden.
Beste Grüße, Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 9. Jul 2015, 06:36 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2008, 18:29
Beiträge: 1020
Wohnort: München
Hallo Wolfgang,

ohne -Leo- vorgreifen zu wollen, hier nachstehend zwei bezugsadressen, die ich dir nennen kann:
- http://www.scalehardware.com
- www.fohrmann.com

beste grüsse

claus

_________________
- copy by c -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Jul 2015, 18:01 
Offline
Special Member
Special Member
Benutzeravatar

Registriert: 19. Jan 2012, 21:35
Beiträge: 510
Hi mo,

aber sicher doch - schaue mal bei Hiroboy.com

Beste Grüße
LMK


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19. Jul 2015, 19:11 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: 11. Jun 2014, 05:59
Beiträge: 24
Wohnort: Hamburg
Moin,
vielen Dank!
Unfassbar was die alles an Metallteilen haben...

Gruß, Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: ... fast wie ein Schnabeltier
BeitragVerfasst: 17. Okt 2015, 18:08 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 6. Aug 2012, 18:36
Beiträge: 176
Wohnort: Düren
Hallo Leo,
wiedermal ein Traumauto!
Ich finde es hat was von einem Schnabeltier - wunderschön!

Ich frage mich manchmal, ob es wesentlich einfacher ist die FFahrzeuge inn 1:24 zu bauen.
Ich wäre noch nicht einmal in der Lage so schöne Fotos zu machen... :schwitz.

Viele Grüße und bitte noch viele schöne Autos.
JAN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25. Okt 2015, 15:05 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: 12. Sep 2007, 02:19
Beiträge: 43
Ganz großes Kino. :clap2 :daumen2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Auto, Bau, Ford, Karriere, Mode, Sport

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Bau, USA, Mode, Erde, Bild

Impressum | Datenschutz